Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Das Objekt der Begierde im Fußball-Landespokal Thüringen (Archiv) Bildrechte: IMAGO / opokupix

Fußball | ThüringenpokalCarl Zeiss Jena und ZFC Meuselwitz ermitteln Thüringens Nummer einsFinale

Stand: 18. Mai 2022, 17:47 Uhr

Wer wird das Objekt der Begierde in die Höhe halten? Feiern in Jena-Paradies oder auf der Glaserkuppe? Wenn am Samstag (21.05.2022) im Geraer Stadion der Freundschaft das Finale im Thüringenpokal angepfiffen wird, stehen sich mit dem FC Carl Zeiss Jena und dem ZFC Meuselwitz zwei Regionalligisten gegenüber.

Der Thüringer Fußball-Verband (TFV) sucht am "Finaltag der Amateure" seine beste Pokalmannschaft der Saison 2021/22. Zuletzt war Gera 2008 Austragungsort des Endspiels. Damals unterlag der ZFC Meuselwitz mit 0:1 nach Verlängerung dem FC Rot-Weiß Erfurt. Ein schlechtes Omen? Am Samstag wird man es sehen – ab 14:15 Uhr im SpiO-Livestream.

Werner fordert FCC mit mehr Cleverness

Titelverteidiger Jena, der sich bei Sechstligist Geratal ins Finale gequält hatte, verlor in der Liga jüngst bei Union Fürstenwalde mit Ex-Mitarbeiter Kenny Verhoene. FCC-Trainer Andreas Patz sagte aber am "Sport-im-Osten"-Mikrofon: "Die Niederlage wirft uns nicht um. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel. Wir wollen das Finale gewinnen."

FCC-Sportdirektor Tobias Werner erklärte: "Wir wollten mit einem Sieg ein gutes Gefühl bekommen für das Pokalfinale. Wir wollen eine ganz andere Mannschaft haben – vom Körperlichen, von der Cleverness."

FCC-Sportdirektor Tobias Werner (Archiv) Bildrechte: imago images / Poolfoto

ZFC hat gegen Jena zuletzt wenig zu melden

Zuletzt trafen beide Teams 2015 im Finale aufeinander, als Jena nach einem 2:1 nach Verlängerung in Meuselwitz die Trophäe in die Höhe strecken konnte. Der Siegtorschütze damals vor 3.871 Zuschauern: Jakub Wiezik, der per Kopfball für grenzenlosen Jubel der FCC-Fans sorgte. Auch 2012 hatte der ZFC zu Hause mit einem 0:2 gegen Jena das Nachsehen. Da aber schon Siege in Pößneck und Heiligenstadt gelangen, kämpfen die Meuselwitzer am Samstag um ihren dritten Titel im Landespokal.

In der gerade beendeten Regionalliga-Saison ging das direkte Aufeinandertreffen in der Hinrunde mit 3:1 an Jena, das auch in der Rückrunde mit 2:0 siegte. Meuselwitz zog durch einen Sieg beim FC Rot-Weiß Erfurt ins Finale ein.

___
mkö

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Thüringenjournal | 21. Mai 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen