Trainer Rico Schmitt und Co-Trainer Rene Klingbeil im Stadion
Trainer Rico Schmitt und Co-Trainer Rene Klingbeil Bildrechte: Karina Hessland

Fußball | Thüringenpokal Erster Auftritt von Jenas Trainer Rico Schmitt

Achtelfinale

Am Dienstag vorgestellt, am Sonntag bereits als Cheftrainer des FC Carl Zeiss Jena an der Seitenlinie: Rico Schmitt will im Landespokal in Siemerode die erste Duftmarke setzen. Auch Erfurt und Nordhausen sind in Aktion.

Trainer Rico Schmitt und Co-Trainer Rene Klingbeil im Stadion
Trainer Rico Schmitt und Co-Trainer Rene Klingbeil Bildrechte: Karina Hessland

Es ist der erste Auftritt als neuer Trainer des FC Carl Zeiss Jena: Am Sonntag gastiert das Schlusslicht der 3. Liga erstmals unter dem Trainerduo Rico Schmitt und René Klingbeil im Landespokal im Eichsfeld bei SV Grün-Weiß Siemerode. Der Siebtligist sollte dabei keine große Hürde darstellen, für die Spieler des FCC wird es aber wichtig sein, sich mit einer überzeugenden Leistung anzubieten.

Schmitt erwartet "giftigen Gegner"

"Das Spiel in Siemerode ist für den FC Carl Zeiss Jena ganz wichtig. Wir müssen eine Runde weiterkommen, gegen einen giftigen Gegner. Das ist das Spiel des Jahres für Siemerode. Die wollen die Sensation schaffen. Das müssen wir seriös machen, das erwarte ich aber auch“, sagte Schmitt. Beide Teams hatten sich vor sechs Jahren im Achtelfinale bereits gegenübergestanden.

Neben den Langzeitverletzten Jannis Kübler, Matthias Kühne und Eroll Zejnullahu werden Justin Schau (Bruch des Mittelgesichtes), Julian Günther-Schmidt (Kniebeschwerden) und Daniele Gabriele (Infekt) vermutlich für das Drittligia-Spiel am 19. Oktober gegen Würzburg geschont.

Machbares auch für Erfurt und Nordhausen

FC Rot-Weiß Erfurt reist zum SV Blau-Weiß Büßleben. Der Siebtligist freut sich auf über 1.000 Fans, hat aber personelle Probleme. Wegen der Herbstferien seien einige Spieler im Urlaub. Dennoch warnte RWE-Coach Tomas Brdaric: "Wir bereiten uns auf dieses Pokalspiel genau so konzentriert und professionell vor wie auf jedes andere Pflichtspiel." Büßleben stand in der vergangenen Saison ja auch immerhin im Halbfinale. Abseits des Sports gibt es Neuigkeiten bei Erfurt. Michael Krannich soll neuer Geschäftsführer werden, zudem soll am Freitag ein neuer Investor vorgestellt werden.

Ein Mann am Spielfeldrand
Büßleben-Trainer Wisocki Bildrechte: Gunter Appel

Titelverteidiger Wacker Nordhausen gastiert am Samstag beim SV 90 Altengottern. Nicht ganz unwichtig für das Team von Trainer Heiko Scholz, nachdem es zuletzt zwei Niederlagen in der Regionalliga gegeben hatte.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. Oktober 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2019, 15:33 Uhr

0 Kommentare