Fußball | Landespokal Wacker Nordhausen muss nach Platzsturm Geldstrafe zahlen

Nach den unschönen Begleitumständen des Pokalsieges bei SV 90 Altengottern wird Wacker Nordhausen zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes verurteilte den Regionalligisten zu einer Geldstrafe. Der Verein akzeptierte das Urteil und verzichtet zudem auf Pokaleinnahmen.

Thüringenpokal
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wacker Nordhausen ist wegen der Ausschreitungen während des Landespokalspieles bei SV 90 Altengottern zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Wie der Vorsitzende des Sportgerichtes des Thüringer Fußball-Verbandes, Bernd Kruse, "Sport im Osten“ bestätigte, muss der Regionalligist 1.200 Euro zahlen. Der Verein wird gegen das Urteil nicht in Berufung gehen. "Wir akzeptieren die Strafe", sagte Pressesprecher Patrick Börsch.

Wacker verzichtet auf Pokaleinnahmen

In Altengottern hatten vor drei Wochen einige Nordhausen-Anhänger im Anschluss an den Führungstreffer für die Gastgeber das Spielfeld betreten und Akteure des SV 90 tätlich angegriffen. Polizei musste einschreiten. Die Partie wurde für knapp 20 Minuten unterbrochen. Danach wurde das Spiel fortgesetzt, Wacker siegte mit 3:1 nach Verlängerung.

Mittlerweile hat sich die Fangruppierung von Wacker beim Verein schriftlich entschuldigt. Wie nun mit den "Platzstürmern" umgegangen wird, ist noch nicht entschieden. Gespräche mit den Betreffenden Personen habe es gegeben. Klar ist indes, dass Wacker auf die zustehenden 40 Prozent der Einnahmen aus dem Altengottern-Spiel zu Gunsten der Gastgeber verzichtet.

Mündliche Verhandlung zu Auseinandersetzungen in Ohratal

Auch während der Pokalpartie FSV 06 Ohratal gegen BSG Chemie Kahla hatte es eine längere Spielunterbrechung gegeben. Nachdem die Gastgeber in der Schlussminute den Ausgleich erzielt hatten, flogen aus dem Gästebereich Flaschen, wurden Fans angegriffen. Nach einem größeren Polizeieinsatz wurde die Partie mit 30-minütiger Verzögerung fortgesetzt, Ohratal siegte mit 3:2. Hier hat das Sportgericht des TFV eine mündlichen Verhandlung angesetzt.

rei/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 12. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. November 2019, 12:09 Uhr

12 Kommentare

Nordhausen55 vor 11 Wochen

Ich 68, Frechheit alle Vereine müssen ausgschlossen werden. Und überhaupt keine Fussballspiele mehr von ganz oben bis unten !!! Alle Dorfvereine und Ihrer auch, oder?
Andere Vereine sind mit einer geringeren Strafe schon davon gekommem! und dort war mehr los gewesen.
Welcher Verein gehören Sie eigentlich an ????

Nordhausen55 vor 11 Wochen

Franke, wissen Sie welchen Mist Sie hier eigentlich geschrieben haben? Sie haben wirklich keine Ahnung , bei ihrer Anschaung wären die Stadions leer. Und andere mit schlimmeren Vergehen wurde vom Verband mit weniger Strafe belegt, mal informieren!!

Franke vor 11 Wochen

Na hoffentlich hat der Verband sich nicht übernommen 🤣.
1200€ 😱, ein grausames und den Verein bis ins Mark erschütternde Strafe. Das wird sicherlich über Jahrzehnte eine abschreckende Wirkung auf den Weltfussball und seine Anhänger haben. 👏🏼