Fußball | Regionalliga Auerbach punktet beim Aufstiegskandidaten BAK

Nachholer 21. Spieltag

Der VfB Auerbach hat nach großem Kampf einen Punkt beim Berliner AK erarbeitet. Dank einer geschlossenen Abwehrleistung und eines starken Auftritts von Torwart Schmidt überstanden die Vogtländer die letzten 30 Minuten in Unterzahl. Auerbachs Fragkos hatte in der 62. Minute die gelb-rote Karte gesehen.

Änis Ben-Hatira (Berliner AK 07, BAK), Aleksandrs Guzlajevs (VfB Auerbach), Michail Fragkos (VfB Auerbach),
Bildrechte: Matthias Koch

Die Sachsen, die mit großen Personalsorgen in die Hauptstadt gefahren waren, ließen sich den Ausfall ihrer kompletten Innenverteidigung nicht anmerken und zeigten eine couragierte und geschlossene Leistung, vor allem im Abwehrverbund. Von Anfang an fand die Elf um Trainer Sven Köhler gut ins Spiel und konnte in Halbzeit eins auch in der Offensive einige Akzente setzen. Kepls Schuss (21.) war allerdings zu harmlos, um zur wirklichen Gefahr zu werden. Der erst 19-jährige Osse machte gleich mehrfach durch gute Offensivaktionen auf sich aufmerksam.

Berliner Eckenfestival

Torwart Stefan Schmidt (VfB Auerbach) und Abu Bakarr Kargbo (Berliner AK 07, BAK)
VfB-Keeper Stefan Schmidt (VfB Auerbach) rettet gegen den Berliner Abu Bakarr Kargbo Bildrechte: Matthias Koch

Obwohl die Berliner einen Eckball an den nächsten reihten, blieb die VfB-Defensive hochkonzentriert und ließ bis zum Pausentee nur wenig anbrennen. Kam der BAK dann doch einmal zum Torabschluss, war Keeper Schmidt zur Stelle. Mit viel Geschick und ein wenig Glück konnte das 0:0 in die Halbzeitpause gerettet werden.

Mit Mann und Maus verteidigt

Halbzeit zwei wurde zunächst zum Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Der BAK mit viel Druck, aber dem hielt der VfB stand und zeigte seinerseits einige gute Aktionen nach vorn. Das änderte sich nach einer guten Stunde. Nach der gelb-rote Karte von Fragkos nach Foulspiel am Mittelkreis ließ sich der VfB noch weiter nach hinten fallen und verteidigte von nun an mit Mann und Maus. Der Abwehrriegel hielt stand und Torwart Schmidt zeigte sich in Topform. So gelang es den Auerbachern am Ende unter großem Jubel, das 0:0 über die Zeit zu bringen.

Videos aus der Regionalliga

FC Rot-Weiß Erfurt - BFC Dynamo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. Februar 2022 | 21:45 Uhr

3 Kommentare

Auerbacher vor 42 Wochen

Sie scheinen sich als Mannschaft endlich gefunden zuhaben! :-)

Lok vor 42 Wochen

Bei uns fast gepunktet, jetzt beim BAK gepunktet, richtig stark, da bewegt sich scheinbar einiges in die richtige Richtung.

Fan Achim vor 42 Wochen

Respekt VfB Auerbach!

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga