Fußball | Regionalliga Sieglose Halberstädter verlieren auch beim BAK

3. Spieltag

Der VfB Germania Halberstadt hat auch das dritte Saisonspiel verloren. Beim Berliner AK überzeugten die Vorharzer nur in der zweiten Halbzeit und verloren verdient mit 0:2 (0:2). Die Berliner verdrängen damit Rot-Weiß Erfurt von der Tabellenspitze.

Spieler auf dem Feld 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schon nach drei Minuten deuteten die Berliner ihre Dominanz an: Nach einer Flanke von links kam BAK-Angreifer Richter aus vier Metern zum Abschluss, aber Germania-Keeper Cichos parierte glänzend.

Cichos rettet mehrmals

Schon zwei Minuten darauf musste der Torwart erneut eingreifen. Diesmal parierte Cichos einen Flachschuss aus 16 Metern. Weil seine Vorderleute mit dem Druck der Gastgeber nicht klarkamen, entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Krasniqi (9. Minute) und Najima (19.) verpassten weitere Großchancen. Der beste Halberstädter war Torwart Cichos.

Zwei Standards zur BAK-Führung

Ein Spieler des Berliner AK jubelt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nachdem Yajima noch in der 26. Minute einen Freistoß weit übers Tor schoss, machte es sein Kolege Meyer es einige Minuten später besser. Aus dem rechten Halbfeld flankte er scharf vor das Tor, in der Mitte verpassten alle Mitspieler, aber irritierten Germania-Torwart Cichos entscheinden. Der konnte dem Ball schließlich nur noch hinterher schauen. In der 30. Minute stand es 1:0 für die Gastgeber. Halberstadts Reaktion auf das Gegentor fiel verhalten aus. Anstatt nun endlich selbst mehr Druck zu erzeugen, zog sich Germania weiterhin zu weit zurück. In der 38. Minute legte Schwere den Torschützen Meyer. Dessen Kollege Gjasula verwandelte eiskalt vom Punkt zum 2:0 (38.).

Veränderte Halberstädter nach der Pause

Bereits zur Halbzeit wechselte Halberstadt-Trainer Rost doppelt. Für Schwere kam van der Werff, Bro ersetzte Jallot. Mit ihnen kam neue Energie ins Spiel der Germanen. Nun griffen sie Berlin früher im Spielaufbau an und unterbanden nahezu jede Torannäherung aus dem Spiel. Leider fehlte Germania offensiv ebenfalls die Durchschlagskraft. In der 72. Minute bot sich dann endlich die große Chance auf den Anschluss. Eilers kam nach einem Pass von Korsch aus kurzer Distanz zum Abschluss, aber schoss weit über das Tor. Auch danach blieben die Offensivbemühungen des VfB glücklos. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr, auch nach drei Spielen ist Halberstadt noch sieglos.

Stimmen zum Spiel:

Kapitän Lukas Cichos: "Es reicht nicht, wenn wir eine gute Halbzeit spielen. Wir müssen von Anfang an da sein, Zweikämpfe annehmen, mal ein Tor schießen. Wir müssen noch viel lernen, damit wir demnächst den Bock umstoßen können."

Lukas Cichos 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Trainer Manuel Rost: "Wenn wir den Anschlusstreffer machen, glaube ich schon, dass wir hier nochmal eine zweite Luft bekommen. Das war aber leider nicht so."

Manuel Rost 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

top

Videos aus der Regionalliga

Miroslav Jagatic
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Nach dem 1:1 gegen den BFC Dynamo wollte Miroslav Jagatic, der Trainer von Fußball-Regionalligist Chemie Leipzig, zunächst einmal nicht über das Gegentor, sondern die Anfangsphase sprechen.

Di 29.11.2022 21:37Uhr 02:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-miroslav-jagatic-nach-bsg-chemie-leipzig-bfc-dynamo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alexander Bury
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene aus Chemie Leipzig - BFC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Enttäuschung im Kunze-Sportpark: Die BSG Chemie Leipzig stand im Duell mit Fußball-Regionalliga-Meister BFC Dynamo kurz vor dem Sieg.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 29.11.2022 21:45Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (64)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 21. August 2022 | 15:45 Uhr

0 Kommentare

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga