Fußball | Regionalliga BFV erkämpft Punkt gegen Chemie

4. Spieltag

Der Bischofswerdaer FV hat durch ein 0:0 gegen Chemie Leipzig den ersten Punktgewinn der Saison gefeiert. Die BSG dürfte sich dagegen über zwei verlorene Zähler ärgern - denn sie vergab einen Strafstoß in der Schlussphase.

Hat "Schiebock" die Nordhausen-Klatsche verdaut?

Die große Frage vor der Partie war, wie "Schiebock" das 0:8 in Nordhausen vor zwei Wochen verkraftet hatte. Chemie war dagegen nach drei Remis zu Saisonbeginn noch ungeschlagen. Die Antwort: Die runderneuerte BFV-Elf (acht Wechsel) stand  vor 997 Zuschauern hinten deutlich stabiler, war in der ersten Hälfte aber noch zu harmlos. Von den Leipzigern kam außer einem Lattenknaller von Startelf-Rückkehrer Daniel Heinze (28.) im ersten Durchgang auch nicht viel.

Chemie gelingt fast Lucky Punch

Das sollte sich in der zweiten Hälfte ändern. Hannes Graf (47.) und Frank Zille (58.) hatten jeweils das 1:0 für die Hausherren auf dem Fuß, dazu rettete Chemie-Keeper Benjamin Bellot gegen den eingewechselten Alexander Mattern (67.). Doch der BSG wäre fast noch der Lucky Punch gelungen, nachdem Schiri Matthias Lämmchen in der 80. Minute auf den Punkt gezeigt hatte. Der gefoulte Alexander Bury schoss aber neben den Kasten. So blieb es beim letztlich leistungsgerechten Remis.

Frank Zille und Benjamin Boltze
Frank Zille (BFV/li.) gegen Benjamin Boltze. Bildrechte: RocciPix.de

Das sagten die Trainer

Miroslav Jagatic (Leipzig): "Das war heute ein grausames Regionalliga-Spiel. Von unserer Seite nicht zu vergleichen mit den Partien davor. Beide Mannschaften haben sich weitgehend neutralisiert. Fehler oder Einzelaktionen haben zu den Torchancen geführt, das ist eigentlich nicht unser Anspruch. Dann hast du die Möglichkeit, ein dreckiges 1:0 mitzunehmen durch den Elfmeter und machst kein Tor draus. Das rundet die Sache ab. Normalerweise können wir das besser und werden das knallhart analysieren. Die Mannschaft hinterfragt sich gerade schon selber. Das ist der richtige Weg."

Erik Schmidt (Bischofswerda): "Schön war's wahrlich nicht, aber für uns ein ganz wichtiger Punkt. Wir haben drei Punktspiele verloren, davon eins 0:8. Die Testspiele haben wir auch nicht gewonnen. Die Mannschaft ist verunsichert dadurch, die hat sich auch auf dem Platz gezeigt. Das ist jetzt ein Stück Berg, das wir erreicht haben. Die Jungs brauchten mal das Gefühl, nicht zu verlieren. Der Punkt ist wichtig, um in die Saison reinzukommen."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. August 2019 | 16:25 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 11:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

30 Kommentare

20.08.2019 12:32 colditzer 30

Und 5 Landesligisten kommen hoch. Ach ja aus der Bundesliga auch. Und vielleicht welche von der Pferderennbahn...oder so

20.08.2019 08:02 colditzer 29

Bei aller Sympathie für Chemie,
aber man muß Tore schießen wenn man siegen will.
Elfmeter...
Wer legt eigentlich fest, wer beim Strafstoß schießt?
Ansonsten, Chemie, Punkte, Punkte, Punkte...
An der Tabelle der Liga 3 wird sich nicht mehr viel ändern.
3 Oberligisten kommen zurück.

20.08.2019 07:08 Sorgloser Brite 28

Kleine Anmerkung, vielleicht sollte die Redaktion wenn ein Name mit E Mail!! vergeben ist,nicht nochmehr Teilnehmer darunter registrieren lassen . Ansonsten an alle Freunde des runden Leders, immer schön beim Thema bleiben,ich glaube hier zum Bsp ging es um ein Spiel zwischen BFV und Chemie;-). Schön war es nicht,aber wie gesagt auch ein Punkt heißt erstmal nicht verloren. Die Hoffnung und der Glaube an Chemie bleibt!

19.08.2019 19:44 Andy Krisst 27

Oh Gott @Sorgloser Brite das klingt ja richtig erbärmlich. Geht doch mal mit deinen 3 Fans Flaschen sammeln. Kommt auch was zusammen. 11 standen ja schon mal am We auf dem Platz.

19.08.2019 19:31 Chemieschwein 26

Bitte mal nicht übertreiben @Fan Achim. Von wegen Freunde. Auf alte Schmierlappen kann ich verzichten.

19.08.2019 19:28 Sorgloser Brite 25

Ja das ganze Geld aus dem DFB Pokal ist weg und Sponsoren finden wir keine. Also müssen wir betteln gehen.

19.08.2019 18:03 Chili Palmer 24

@22: Also, ich hab nochmal nachgelesen und würde jedes Wort meines Beitrages wiederholen. Aber wie soll jemand, der die Bedeutung von altruistisch nicht gegoogelt kriegt, auch zu einschätzender Selbstkritik befähigt sein. Zwei Dinge dennoch. Zart nachgefragt: Wo um Himmels Willen hast du her, wie man mit 400k eine Flutlichtanlage dauerhaft errichtet bekommt? Verdopple die Summe und du gelangst so langsam in den erforderlichen Invest-Bereich. Und für Fürstenwalde: Die Hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt, aber sie stirbt.

19.08.2019 17:12 Fan Achim 23

@20 Fan Achim, Warum benutzt du meinen Nicknamen um hier im Forum zu stänkern? Es wird dir nicht gelingen einen Keil zwischen meinen Freunden von Chemie und Auerbach zu treiben. Kümmere dich doch lieber um deinen Verein, da hast du doch bestimmt genug zu tun.

19.08.2019 16:41 Sorgloser Brite 22

Naja ein paar Beiträge kamen ja noch zum Spiel;-). Etwas enttäuscht bin ich vom Chili P. ,oder hat jemand unter deinen Namen geschrieben... den ab und zu schreibst du ja noch brauchbar. Ist doch egal wie viel Spiele wir noch machen, es gibt halt einige Teams und Fans die diese Grundidee zu einem wenn auch mühsamen Weg mit Chemie gehen. Die Gesamtkosten für die Flutlichtanlage dürften so bei 400000 € liegen, mit den bisherigen Spielen und anderen Aktionen liegen wir bei 170000 € . Ich finde das sehr ordentlich, vor allem bis jetzt ohne extra Sponsoren und irgendwo abgezweigtes Geld. Erstmal nachmachen oder andere Einfälle haben und dann Kopf einschalten und mitreden. Übrigens Chili, was ist denn: altruistische...An alle Chemiker ,ich denke und hoffe am 28.08. gibt es den ersten Dreier.

19.08.2019 14:47 Dreißiger 21

Das Niveau einiger User hier entspricht der bescheidenen Spielweise der Chemiker gestern, aber nach 3 guten Spielen muss man auch mal einen Grottenkick akzeptieren. Das ist schon ganz anderen Mannschaften passiert.
Chemie muss sich in der Offensive verbessern, vor allem cleverer werden, dann klappt es auch locker mit dem Klassenerhalt.

Berichte vom letzten Spieltag