Budissa bejubelt das 1:0 durch Kevin Bönisch, der mitten im Gewühl steckt
Bildrechte: Torsten Zettl

Fußball | Regionalliga Budissa Bautzen klettert weiter

3. Spieltag

Budissa Bautzen hat mit dem 2:0 (0:0) gegen Union Fürstenwalde den zweiten Saisonsieg im dritten Spiel gefeiert. Das Gütschow-Team rückt damit in der Tabelle auf bis Platz zwei vor.

Budissa bejubelt das 1:0 durch Kevin Bönisch, der mitten im Gewühl steckt
Bildrechte: Torsten Zettl

Bei schwül-heißen Temperaturen kamen beide Teams nur schwer in die Gänge. Die erste (Doppel)-Chance hatten die Gäste in der 14. Minute, erst versuchte es Nils Stettin mit einem Heber über den herauseilenden Maik Ebersbach, der ihn am Fuß traf. Den fälligen Freistoß schoss Filip Krstic in die Mauer und den Nachschuss von Niklas Thiel konnte Ebersbach dann parieren. Auf der Gegenseite gab es ebenfalls eine Doppelchance. Nach einem Eckball von Tony Schmidt kam Pavel Patka zum Kopfball, Paul Büchel konnte nur abklatschen und Thiel klärte vor dem einschussbereiten Mateusz Ciapa (38.).

Wockatz mit dem ersten Ballkontakt zum 2:0

Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild: Kein Team wollte sich so richtig aus der Deckung wagen. In der 73. Minute machten es die Hausherren dann doch mal und prompt fiel das 1:0. Einen schönen Angriff über rechts schloss Kevin Bönisch mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck ab. Vier Minuten später hatte Michael Schlicht die große Chance zum 2:0, wartete jedoch zu lange und Büchel konnte klären. Besser machte es der gerade eingewechselte Tim Wockatz in der 88. Minute, der einen Pass von Tony Schmidt zum 2:0 verwertete. Der Sieg ging für kreativere Bautzner insgesamt in Ordnung.

Kevin Bönisch setzt sich gegen S. Stang durch
Kevin Bönisch (li.) setzt sich gegen S. Stang durch. Bildrechte: Torsten Zettl

Das sagten die Trainer:

André Meyer (Fürstenwalde): "Wir sind wieder um eine Erfahrung reicher. Fußball ist ein Ergebnissport, in dem es darum geht, Tore zu schießen. Ich kann meiner Mannschaft grundsätzlich keinen Vorwurf machen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht mit viel Ballbesitz. Das Problem ist, dass man sich davon nichts kaufen kann. Wir haben vorab gewusst, wie die Heimmannschaft auftreten wird und wussten wie wir uns verhalten müssen. Das haben wir in der ersten Halbzeit auch gut hinbekommen. Was uns über das gesamte Spiel gefehlt hat, war der finale Pass. Wenn wir es sauber zu Ende spielen, können wir sicherlich das eine oder andere Tor machen können."

Torsten Gütschow (Bautzen): "Wir haben uns hinten raus wieder enorm gesteigert. Wir haben von Anfang immer schnell versucht, in die Box zu kommen. Das wird bei uns immer besser. Das haben wir sowohl beim 1:0 als auch beim 2:0 bewiesen. Wir müssen jetzt dranbleiben. Die Mannschaft wächst zusammen. Wir haben einen gelungenen Start mit sieben Punkten hingelegt, aber am Samstag wieder ein schwieriges Spiel gegen Babelsberg.

cdi/mre

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. August 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. August 2018, 21:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.