Fußball | Regionalliga Nordost Chemie erkämpft einen Punkt bei Rot-Weiß Erfurt

10. Spieltag

Rot-Weiß Erfurt und Chemie Leipzig haben sich bei einem 0:0 die Punkte geteilt. Erfurt konnte eine spielerische Überlegenheit und zahlreiche Chancen nicht in etwas Zählbares ummünzen und muss mit einem Punkt leben. Die BSG stand defensiv kompakt und lauerte auf schnelle Gegenstöße. Die beste Chance ließ hier Tomas Petracek liegen.

von Stefan Ott (Erfurt)

Tolle Kulisse im Steigerwaldstadion

Der Beginn der Partie bei toller Kulisse im Steigerwaldstadion war gemächlich von beiden Mannschaften. Nach der ersten Abtastphase übernahm dann der RWE mehr und mehr die Spielanteile und erarbeitete sich die erste gute Gelegenheit durch einen Schussversuch von Marc-Frank Brasnic aus 14 Metern. Benjamin  Bellot war gefordert und wehrte den Ball zur Seite ab (6.). In der Folge waren die Rollen klar verteilt. Erfurt versuchte, das Spiel zu machen, die Chemiker standen tief und lauerten auf Kontergelegenheiten.

Alexander Schmitt fand mit seiner Rücklage Selim Aydemir, der aus kurzer Distanz am Tor vorbeizielte (12.). Dann wurden die Gäste aus Sachsen etwas aktiver und kamen durch einen Versuch aus der Distanz von Daniel Heinze und Tomas Petracek zu zwei Halbchancen nacheinander (15./16.). Bis kurz vor der Halbzeit blieb der Gastgeber spielbestimmend, ohne wirklich gefährlich zu werden. Dann hatte Morten Rüdiger die bis dahin beste Chance, aus 16 Metern zog er ab und zielte knapp am Kasten der Gäste vorbei (40.).

Chemie rettet Remis

Direkt nach Wiederanpfiff war die BSG Chemie mit den Gedanken noch in der Kabine, RWE griff überfallartig an. Rüdiger fand Brasnic, aber Chemie klärte in höchster Not zur Ecke (46.). Die Hausherren blieben spielbestimmend und kamen in der 54. Minute zur nächsten Gelegenheit: Ein langer Ball flog auf den Kopf von Aydemir, der aber in Rücklage über den Kasten köpfte. In der 62. Minute dann die beste Chance der BSG: Bury spielte Petracek frei - der ging unter Bedrängnis auf RWE-Keeper Jannick Theißen zu und lupfte die Kugel an. Der Keeper klärte zur Ecke, die dann verpuffte.

Danach weiter das gewohnte Bild: RWE im Angriff aber ohne Abschlussglück. Kurz vor Abpfiff vergab dann wieder der aktive, aber unglücklich agierende Aydemir: Nach langem Ball tauchte der Stürmer allein vor BSG-Keeper Bellot auf, sein zu hektischer Abschluss landete aber genau in den Armen vom Leipziger Schlussmann (90.).

Das sagten die Trainer

Miroslav Jagatic (Leipzig): "Wir wollten heute etwas mitnehmen. Das haben wir getan. Wir fahren mit einem Punkt zurück nach Leipzig. Erfurt war heute sehr gut. Wir haben auf Umschaltsituationen gewartet und gut verteidigt. RWE hatte wenig zwingende Torchancen. Erfurt ist unberechtigt da unten, sie spielen guten Fußball und haben eine gute Struktur. Es ist ein guter Anfang und wir werden unsere Punkte in den nächsten Spielen holen."

Thomas Brdaric (Erfurt): "Eine Punkteteilung in einem Spiel, von dem sich jeder ein eigenes Bild machen kann. Mein Kollege hat es sehr gut erklärt. Wir hatten viele Möglichkeiten. 20 bis 30 Schussmöglichkeiten um den Sechzehner herum. Wir hatten Pech, etwas Unvermögen beim ersten Kontakt. Davon lassen wir uns nicht beeindrucken. Wir erarbeiten den nächsten Matchplan für Babelsberg. Ich könnte, den ein oder anderen Spieler jetzt an die Wand nageln. Das mache ich aber nicht, weil es nichts bringt."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. September 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. September 2019, 18:32 Uhr

12 Kommentare

Rychlik vor 7 Wochen

TOLL schon wieder Platz 1 - Daumen hoch den Saalestädtern
BWG
--
MDR wie gehen die vielen Smileys bei @wicky67uncut bzw wo und wie sind diese verwendbar

wicky 67 uncut vor 7 Wochen

Lieber MDR! 💗😉👏👍

Heute hat mich ein ganz ganz lieber RWE-Kumpel im Stadion herzlich darum gebeten, ob ich ihn einmal nette Freundschaftsgrüsse über ihr menschliches Fußball -Forum ausrichten möge. Darf ich das bitte? Danke sehr geehrter MDR! 💗😏🎅👍
Also auf geht's!:
Hallo Lieber Guter Maik, 😏 ich wünsche Djr von ganzem Herzen, daß Du in Deinem Leben immer stärker bist, als Deine nicht so schönen Krankheiten. Denn Du bist ein liebenswerter Mensch, welcher immer und überall gerne gesehen ist!😉 Alles Liebe wünscht Dir wicky 67!!! 💕🍀🍀🍀🍀👯🎅😎

wicky 67 uncut vor 7 Wochen

Genauso ist es leider! Wir brauchen unbedingt schnellstens einen ideenreichen neuen Trainer!! Denn wir treten seit Monaten auf der Stelle! Die Mannschaft funktioniert vorne & hinten nicht! Wenn das so weiter geht, kann's tatsächlich noch richtig eklig für uns werden.. Immer mehr stellt sich mir die Frage, ob der Brdaric vor den Spielen noch die Gegner, in entsprechenden Videoanalysen studiert?!.. Chenie Leipzig war weis Gott kein übermächtiger Gegner, vor dem man Zittern musste.. Also warum hat der Brdaric heute nicht die Order an die Spieler mit auf dem Weg gegeben, nicht immer nur stur an den Gegnern fest zu kleben?? Um freie Räume für gefährliche Spielsituationen nach vorne zu erzeugen, muss man sich doch im Spiel ohne dem Ball, viel viel öfters auch mal von seinen Gegenspielern freilaufen, um Lücken für die eigenen Mannschaftskameraden zu reißen!! Nur so könnte man logischerweise demzufolge auch viel mehr Torchancen kreieren! Und genau da klemmt's bei uns mächtig gewaltig!!! RWG 🎅

Letzte Partien