Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem Treffer zum 0:1 durch Torschütze Dejan Bozic
Bildrechte: PICTURE POINT / K. Dölitzsch

Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC theoretisch zurück in 3. Liga

29. Spieltag

Der Chemnitzer FC hat den sportlichen Aufstieg in die 3. Liga vorzeitig perfekt gemacht. Den "Himmelblauen" reichte am Freitagabend ein knapper 2:1-Sieg beim FSV Wacker Nordhausen. Damit können die Sachsen vom Tabellendritten Hertha BSC II nicht mehr eingeholt werden. Der Sekt bleibt dennoch im Kühlschrank, da es keine offizielle Verlautbarung des DFB gibt, ob der Tabellenzweite Berliner AK eine Lizenz für Liga drei beantragt hat.

Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem Treffer zum 0:1 durch Torschütze Dejan Bozic
Bildrechte: PICTURE POINT / K. Dölitzsch

Flotter Beginn mit guten Chancen

Die Partie begann ohne großes Abtasten. In der 5. Minute kamen die Gastgeber zur ersten guten Chance durch Oliver Genausch, der mit einem satten Flachschuss an CFC-Keeper Joshua Mroß scheiterte. 60 Sekunden später kamen auch die Chemnitzer gefährlich vor das Nordhäuser Tor: Dabei zirkelte Dejan Bozic eine Eingabe von der rechten Seite knapp am rechten Pfosten vorbei. In der Folge blieb es eine kurzweilige Partie, in der es kaum Verschnaufpausen gab.

Bozic köpft Chemnitz in Front - Becker scheitert vom Punkt

In der 25. Minute schlug der Favorit eiskalt zu: Nach einer Flanke von Tobias Müller köpfte Bozic die Kugel zur Chemnitzer Führung in die Maschen.

Tor für Chemnitz, Treffer zum 0:1 durch Torschütze  Dejan Bozic
Tor für Chemnitz: Dejan Bozic köpft zum 1:0 ein. Bildrechte: PICTURE POINT / K. Dölitzsch

Nach einer guten halben Stunde hatten die Platzherren die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Foul an Nils Pichinot zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß hämmerte Tobias Becker aber an die Lattenunterkante – die Kugel sprang danach zurück und Mroß konnte das Spielgerät aufnehmen (31.).

Esdorf gleicht für Wacker aus - Milde bringt Chemnitz wieder in Führung

Fünf Minuten später hatte Wacker mehr Erfolg: Nach einer Ecke von Becker, landete die Kugel bei Florian Esdorf, der aus Nahdistanz den Ausgleich markierte. Doch die Freude der Nordhäuser dauerte nur kurz, denn Chemnitz ging durch einen sehenswerten Schlenzer von Paul Milde, der von der Strafraumgrenze abgezogen hatte, erneut in Führung (39.). Das mögliche 2:2 hatte in der 41. Minute Carsten Kammlott auf dem Fuß, doch sein Schuss aus spitzem Winkel parierte Mroß.

Wacker nutzt seine Chancen nicht

Auch nach der Pause blieb es eine offene Partie, auch wenn die ganz großen Möglichkeiten erst einmal ausblieben. So dauerte es bis zur 68. Minute, ehe es wieder richtig gefährlich wurde: Dabei fing Nordhausens Genausch einen Ball der Chemnitzer ab und flankte in den Strafraum zu Joy Lance Mickels, der einen Flugkopfball knapp am linken Pfosten vorbeisetzte. Eine weitere dicke Gelegenheit zum Ausgleich vergab Kammlott, der nach einer Kopfballverlängerung von Mickels aus zehn Metern ebenfalls das Tor haarscharf verfehlte (82.). Obwohl Wacker bis zum Schluss nochmals alles nach vorn warf, gelang es den Thüringern nicht mehr, eine Lücke gegen die clever verteidigenden Gäste zu finden. Somit blieb es beim 2:1-Sieg für die Chemnitzer.

Das sagten die Trainer

David Bergner (Chemnitz): "Wir freuen uns natürlich, die drei Punkte hier geholt zu haben. Ich denke, wir haben ein rassiges, intensives Spiel gesehen. Immer, wenn wir Fußball gespielt haben, sahen wir hier sehr gut aus. Zur Pause haben wir speziell nach dem schönen Treffer von Paul Milde nicht unverdient geführt. In der zweiten Hälfte gab es einige knifflige Situationen zu überstehen und wir hatten letztlich auch das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Am Ende geht der Sieg für uns in Ordnung."

Heiko Scholz (Nordhausen): "Glückwunsch an den CFC zum Aufstieg. Wir wollten den Fans nach der Enttäuschung am Sonntag heute etwas zurückgeben. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Dass wir den CFC nicht an die Wand spielen würden, war uns vorher klar. Wir sind noch keine Spitzenmannschaft. In der zweiten Hälfte wollten wir den Ausgleich machen und vor allem Charakter sehen von unserem Team.  Aber uns fehlte heute auch das notwendige Glück für einen Erfolg."

lta/osc (Nordhausen)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. April 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. April 2019, 22:46 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

63 Kommentare

14.04.2019 22:15 Olinad 63

Absolut beeindruckende sportliche Leistung der Mannschaft im Saisonverlauf. Mein Respekt. Großartige Leistung von den Herrn Simon, Sobotzik und Bergner bei der Zusammenstellung und Führung der Mannschaft. Hier ist was zusammengewachsen! Ich bin mir sicher, dass ohne der Trauerbekundung vom 09.03. sogar noch mehr möglich gewesen wäre. Gleichfalls hat Herr Simon mein vollstes Vertrauen und ich denke, dass er den CFC auch wieder wirtschaftlich in ruhigeres und sicheres Fahrwasser bringt. Allerdings sollte man unbedingt Meister und auch mit einigen Punkten Vorsprung werden, da man nicht weiß, was dem DFB noch so alles bezüglich des 09.03. einfällt. Eine nachträgliche Punktabzugs- Bestrafung wäre denkbar, obwohl das nicht unbedingt mit der Mannschaft zu tun hat. Den BAK traue ich nicht unbedingt. Ich wünsche den aktuellen Verantwortlichen und der alten und neuen Mannschaft alles Gute und viel Erfolg für die 3. Liga und weitere attraktive und rassige Fußballspiele und Derbys. NUR DER CFC!!!

14.04.2019 18:58 Alter Schwede 62

Ist schon beeindruckend wie sich diese Mannschaft trotz des unruhigen Umfeldes Spieltag um Spieltag konzentriert und die Liga klar beherrscht - obwohl der Etat weit hinter dem anderer Vereine zurückstehen muss. Respekt für hervorragende sportliche Arbeit und viel Erfolg bei der Klärung der wirtschaftlichen Voraussetzungen für Liga 3!

14.04.2019 13:44 Dreissiger 61

@47, wie oft soll man noch schreiben, dass es für die Regionalliga kein Lizenzierungsverfahren gibt, Sie Schlaumeier.
@50, wenn Sie Probleme mit dem Blutdruck haben, empfehle ich Ihnen einen Besuch bei einem guten Arzt.
@51, wenn Sie Chemnitz als graue Stadt bezeichnen, was ist dann die Provinzstadt Nordhausen mit Ihrem heruntergekommenen "Stadion"...
Übrigens dumpfer Hass ist nicht gut für das Herz.
Glückwunsch an den CFC und viel Erfolg in Liga 3.

14.04.2019 13:12 lunatic 60

Dass einige ausm Gebirge hoffen, der CFC möge die Lizenz für die 3. Liga nicht bekommen, ist verständlich, so wie Leos Strahlemänner gerade drauf sind, droht dort evtl. doch die 3. Liga und da geht einigen vor lauter Angst vorm Derby der A**** wohl gehörig auf Grundeis. Die kleine Aufbauhilfe vom Club aus der Bezirksstadt, der gut informierten Kreisen zufolge jetzt die Regio- Erfolgsbälle und –fussball-Schuckeln ins Lößnitztal veräußert haben soll, kommt da bestimmt gerade recht.
Und Tom Baumgart wird jetzt selbst am besten wissen, ob seine Entscheidung richtig war. Um sich weiterzuentwickeln bräuchte er Spielpraxis, die er bei Meyer einfach nicht bekommt. An der Seite von Grote und Frahn hätte er die eine ganze Saison gehabt. Wir werden ja sehen…

14.04.2019 13:09 lunatic 59

Dass man sich auf die Aussagen des BAK, keine Lizenz beantragt zu haben(sollte dort insgesamt auch schwierig werden mit Stadion und so), nicht verlassen will und dem nicht vertrauen möchte, ist richtig. Insofern brauchts zum Staffelsieg bei noch 5 Spielen und 10 Pkt. Vorsprung noch mind. 6 Pkte., vorausgesetzt, der BAK gewinnt die letzten 5 Spiele. Aber schön zu sehen, wie viele hier Anteil an der sportlichen Leistung (die keineswegs in Sachsen allen auf den Sack geht- im Gegenteil) des CFC nehmen. Ansonsten einfach mal entspannen, abwarten und den DFB seine Arbeit machen lassen und wer weiß, vielleicht wird aus grauer Theorie die ganz real existierende Praxis. Das würde sehr viele freuen, wie ma sieht, sogar Anhänger anderer rivalisierender Clubs. Gut so!

14.04.2019 11:44 Tauraer 58

Der CFC steigt als Meister der Regionalliga Nordost auf.
Da können alle Haderer abkotzen.
Oder glaubt ihr wirklich das der CFC die souveräne Führung an die unsympatische Ali was weis ich nicht Han Truppe abgibt. Lächerlich.
Gefeiert wird dann im schönsten Stadion im Osten. Nämlich im Stadion an der Gellert Straße.

14.04.2019 11:35 Schiedsrichter 57

Bin einfach nur neidisch auf die Himmelblauen. Wir alle haben immer schön auf euch eingehackt aber euch hat es nichts ausgemacht. Ihr habt einfach weiter geilen Fußball gespielt. Och Menno. Macht keinen Spaß mehr. Nä Jahr ziehen wir über .....egal irgendeiner ist dran.

14.04.2019 10:56 Ich 56

@55 Wadenbeisser
Überschrift gelesen und verstanden?
Da steht THEORETISCH aufgestiegen.
Nach eigenen Angaben hat der BAK keinen Lizenzantrag gestellt, somit reichen bei noch 5 Spielen die 16 Punkte auf die kleine Hertha.
Und falls Sie auf die Worte von Herrn Bergner geachtet hätten, wüssten Sie, dass man sich noch nicht sicher ist, dass man aufsteigt. Die Fans und die Mannschaft haben nur einen Auswartssieg gegen einen starken Gegner und eine sehr erfolgreiche Saison gefeiert.

NEID muss man sich ERARBEITEN, Mitleid bekommt geschenkt.

14.04.2019 02:53 Wadenbeißer 55

Die von Anhängern des CFC und vom MDR immer wieder ausgesprochene Behauptung, der CFC sei aufgestiegen, entspricht nicht der Wahrheit - und das weder sportlich noch wirtschaftlich. Sportlich aufgestiegen ist man, wenn man als Meister der RL Nordost feststeht. 5 Spieltage vor Saisonende ist dies bei nur 10 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten rechnerisch noch nicht der Fall. Sollte der sportliche Aufstieg demnächst feststehen, wird zum tatsächlichen Aufstieg dann auch noch eine Lizenz des DFB benötigt. Diese dürfte für einen insolventen Verein mit wegrechenden Sponsoreneinnahmen das eigentliche Hauptproblem darstellen. Es ist daher also allen Feierbiestern anzuraten, sich nicht zu früh zu freuen. Das Erwachen in der bitteren Realität könnte nämlich sehr ernüchternd ausfallen...

13.04.2019 18:54 Tauraer 54

@HFCer. Danke Sportsfreund. Gegen Halle gab es immer spannende Duelle. Ich persönlich würde euch gerne in der 2.Liga sehen. Vielleicht klappt es doch noch.
Vom CFC ganz starke Saison. Sportlich echt gut. Wirtschaftlich wird es Dank Siemon auch noch in die richtige Richtung gehen.
Jetzt noch eine gute 3.Liga Mannschaft aufstellen. Bitte nicht so eine Gurkentruppe wie Ziffert es getan hat.
Und dann wie es Erich einst sagte.
"Vorwärts immer rückwärts immer."