Fußball | Regionalliga Jena siegt und klettert vorerst an die Spitze

5. Spieltag

Der FC Carl Zeiss Jena setzt seinen Höhenflug fort. Gegen Germania Halberstadt machten die Thüringer schon vor der Pause alles klar und grüßen zumindest bis Sonntag von der Tabellenspitze der Regionalliga Nordost.

Jena - Halberstadt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Vierter Sieg in Folge und mindestens bis Sonntag Platz eins in der Regionalliga Nordost: Es läuft rund beim FC Carl Zeiss Jena, der aber gegen Germania Halberstadt immer auf der Hut sein musste.

Fr 09.09.2022 22:20Uhr 01:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bericht-fc-carl-zeiss-jena-germania-halberstadt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das nennt man einen perfekten Abend: Der FC Carl Zeiss Jena trifft doppelt und schickt die tapfer kämpfenden Gäste aus Halberstadt mit 2:0 nach Hause. Vor der Pause nutzten die Thüringer ihre Chancen besser, nach dem Wechsel ließen sie dann nichts mehr anbrennen.

Jena trifft doppelt - Germania nutzt Chance nicht

Andreas Patz seine keine Veranlassung, die Siegerelf von Berlin zu verändern. Und der FC Carl Zeiss Jena legte los wie die Feuerwehr. Jonathan Muiomo hatte nach vier Minuten die erste Gelegenheit. Die Führung acht Minuten später war eigentlich zwangsläufig. Nach einer Flanke von Pasqual Verkamp stand Justin Petermann frei und köpfte ein. Die Gäste aus Halberstadt waren in den ersten 25 Minuten kaum offensiv zu sehen, kamen dann aber zu zwei ganz dicken Möglichkeiten. Und beide Male stand Stefan Korsch im Mittelpunkt. In der 30. Minute scheiterte er freistehend an Kevin Kunz, nachdem die Jenaer Innenverteidigung gepatzt hatte. Zehn Minuten später passte Korsch im Strafraum noch auf Louis Malina, der aus spitzem Winkel den Ball am starken Kunz nicht vorbeibrachte. Jena hatte auch Chancen und nutzte in der 40. Minute auch eine. Verkamp spielte nach tollem Solo Muiomo frei, der flach ins Eck traf.

Jena jubelt nach Tor zum 0:1
Jenaer Jubel (Archivbild) Bildrechte: IMAGO/Matthias Koch

FCC überlegen - Lattenknaller durch Osawe

Nach dem Wechsel mühten sich zunächst die Gäste, zunächst ohne jedoch eine richtig klare Chance herauszuspielen. Die Hatte Jan Dhalke in der 57. Minute. Zunächst scheiterte er per Kopf von Keeper Lukas Cichos, denn ballerte er den Nachschuss rechts am leeren Tor vorbei. Jena ließ schön den Ball laufen, presste weiterhin früh. So kamen die Gäste kaum in Strafraum-Nähe. Einzig beim Ausspielen der Angriffe in der Box blieben die Gastgeber jetzt ein wenig zu nachlässig. In der 85. Minute wackelte dann doch das Gebälk des FCC, als Ufumwen Osawe aus 20 Metern draufhielt.

Stimmen zum Spiel

Andreas Patz (Trainer FC Carl Zeiss Jena): "Es war eine solide Leistung. Bis auf zwei Situationen haben die Jungs das souverän gemeistert, und zwei schöne Tore ausgespielt. Ich hatte gewarnt, Halberstadt hat das in den letzten zwei Wochen gut gemacht. Die haben sich im Mittelfeld gut bewegt. Wir müssen immer alles investieren, das haben wir gut gemacht. Nach der Pause hat ein wenig die Zielstrebigkeit gefehlt. Bis zum Strafraum haben wir das gut gemacht. Der Sieg war wichtig, jetzt können die Jungs durchschnaufen."

Jonathan Muiomo 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Manuel Rost (Trainer Germania Halberstadt): "Ich denke, wir haben das auf den Platz gebracht, was wir wollten. Wir wollten Jena arbeiten. Wir wollten kompakt sein, Torchancen kreieren. Wir haben bei den Toren einfache Fehler gemacht. Da waren wir ungeduldig. Die Jungs lernen, geben nicht auf. Irgendwann werden wir dafür belohnt. Wir hatten heute wieder drei Torchancen, wo wir einen machen müssen. Am Ende war der Sieg für Jena verdient."

rei

Videos aus der Regionalliga

Torschuss Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tor Luckenwalde
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (79)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 10. September 2022 | 16:00 Uhr

14 Kommentare

Wolfus vor 21 Wochen

Ich gebe zu,nicht erwartet zu haben,das wir nach 5 Spieltagen da oben stehen und noch dazu einen ansehnlichen erfolgreichen Fußball spielen……alle Achtung und danke dafür ,in der Hoffnung das es weiter so gut läuft….

Lok vor 21 Wochen

Nach nur fünf Spieltagen ist es natürlich sehr früh für ein Zwischenfazit. Sensationen nach oben oder unten gibt es keine, das Meiste bewegt sich im Rahmen der Erwartungen. Trotzdem kann man schon sagen, dass die beiden Thüringer Traditionsvereine stärker als erwartet in die Saison gekommen sind. Gleiches gilt auch für den BAK, die morgen aber ein Hammerspiel gegen Cottbus haben. Ich denke, nach weitern fünf Spieltagen wird sich abzeichnen, wer die Anwärter für den Platz an der Sonne sind. Auf das Thüringer Kracherderby bin ich auf alle Fälle gespannt!

fossizweifor1903 vor 21 Wochen

Ich freue mich wie Bolle , aber wir sollten alle auf dem Boden bleiben. Sicher haben wir einen Lauf, sollten aber nicht vergessen, dass wir es bis jetzt nur mit Mannschaften zu tun hatten , die entweder aus der unteren Tabellenhälfte kamen, oder aber, schlecht aus den Startlöchern gekommen sind. (BFC, Viktoria) Das Momentum ist auf unserer Seite , nutzen wir es ! Es könnte was Großes werden. Das Spiel in V…. ist wichtig, aber es entscheidet nicht die Saison. Ich hoffe unsere Mannschaft zeigt es, vor allem der NR EINS hier im Forum. Allen anderen wünsche ich ein schönes WE und ein gutes Spiel ihrer jeweiligen Mannschaft. Sportliche Grüße aus dem Jenaer Umland 💙💛🤍

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga