Fußball | Regionalliga Lok Leipzig feiert 4:0-Hattrick gegen TeBe

3. Spieltag

Aufstiegskandidat 1. FC Lok Leipzig hat auch das dritte Regionalliga-Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin mit 4:0 gewonnen. Mit aktuell sieben Punkten übernahm das Team von Almedin Civa am Samstagnachmittag (20.08.2022) zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung. TeBe bleibt nach der dritten klaren Saison-Niederlage gegen ein mitteldeutsches Team punkt- und torlos Ligaschlusslicht.

LOK Leipzig - Tennis Borussia Berlin 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Sport im Osten Sa 20.08.2022 16:00Uhr 07:42 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Schon vor Anpfiff durften sich die Lok-Fans das erste Mal freuen. Denn Toptorjäger Djamal Ziane biss auf die Zähne und stand trotz eines dicken Zehs in der Startelf.

Ziane dabei – Lok dominiert – Pfeffer trifft zum 1:0

In der ersten Halbzeit hatte die Loksche vor 2.830 Zuschauern lange alles im Griff. Die Blau-Gelben erspielten sich Chance um Chance, ließen es dabei lediglich an der Präzision im Abschluss vermissen. Zudem verteidigte TeBe kompakt, sodass Lok die Lücken teilweise ganz schön suchen musste. Farid Abderrahmane per Kopf und Osman Atilgan mit einem Fernschuss hatten die dicksten Möglichkeiten.

Im Bild v.l.: Emincan Tekin (10, TB) und Zak Paulo Piplica (6, Lok)
Bildrechte: Picture Point

TeBe wurde kurz vor der Halbzeit erstmals gefährlich, als Lok-Keeper Niclas Müller gegen den freistehenden Julien Damelang rettete. In eine kleine Drangphase der Gäste fiel dann der Führungstreffer für Lok. Mit einer Einzelaktion belohnte Sascha Pfeffer die Hausherren für das zuvor dominante Spiel (45.).

Lok schraubt das Ergebnis mit Köpfchen in die Höhe

In der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor. Lok hielt das Tempo hoch und erhöhte durch einen Kopfballtreffer von Atilgan (49.).

Nach einer starken Flanke von Theo Ogbidi traf der Leipziger Leon Heynke aus Nahdistanz zum 3:0 (67.). Den Schlusspunkt gegen überforderte Gäste setzte Lok-Verteidiger Luca Sirch, der nach Vorlage von David Urban abstaubte (89.).

Stimmen zum Spiel

Djamal Ziane 3 min
Djamal Ziane Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Sa 20.08.2022 16:15Uhr 02:35 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-648474.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Almedin Civa 5 min
Almedin Civa Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
5 min

Sa 20.08.2022 16:04Uhr 04:51 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-648470.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Abu Njie 2 min
Abu Njie Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Sa 20.08.2022 16:06Uhr 01:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-648472.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

___
fth

Videos aus der Regionalliga

FC Rot-Weiß Erfurt - BFC Dynamo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. August 2022 | 16:00 Uhr

9 Kommentare

Elles vor 14 Wochen

Es war ein recht unterhaltbares und einseitiges Spiel. Man hat gesehen zu was die Lok'sche ohne große Gegenwehr fähig ist. Das lässt für die Zukunft hoffen , danke und weiter so.

NeuerHeip vor 14 Wochen

TeBe hat versucht, besser zu verteidigen als in Jena. Auch im Sturm waren Sie nicht ganz ungefährlich. Am Ende hat sich Lok durchgesetzt. Da bin ich erstmal froh.

NeuerHeip vor 14 Wochen

Hast Recht. Es war in Berlin.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga