Zweikampf zwischen Jonas Mack und Ben-Luca Moritz an der Torauslinie
Bildrechte: Torsten Zettl

Fußball | Regionalliga Bautzen erkämpft Remis gegen Erfurt

23. Spieltag

Budissa Bautzen hat sich gegen Rot-Weiß Erfurt ein torloses Remis erkämpft. Aufgrund zahlreicher Chancen in der ersten Halbzeit hätten die Sachsen aber auch gewinnen können. Die Thüringer enttäuschten dagegen.

Zweikampf zwischen Jonas Mack und Ben-Luca Moritz an der Torauslinie
Bildrechte: Torsten Zettl

Bautzen vergibt viele Chancen

Beide Mannschaften begannen schwungvoll und versuchten, das Spiel zu machen. Nachdem Chancen in der Anfangsphase zunächst ausblieben, legten die Bautzener nach einer Viertelstunde richtig los und hatten gleich eine ganze Reihe an Möglichkeiten: Erst legte Tony Schmidt auf Roman Kasiar, dessen Schuss abgeblockt wurde (21.), dann versuchte es Schmidt selbst (22.), dann scheiterte Johann Weiß nach einem Eckball (24.), schließlich zielte Kasiar knapp vorbei (27.). Von den Erfurtern kam bis auf einen direkten Freistoß von Marcel Kaffenberger, der am Aluminium landete, nicht viel (35.). Mit dem Halbzeitpfiff vergab Schmidt eine weitere Gelegenheit für Bautzen (45.).

Erfurt unter seinen Möglichkeiten

In der zweiten Halbzeit spielte sich die Partie dann eher zwischen den Strafräumen ab, Chancen gab es weniger. Die Erfurter blieben aber weiterhin unter ihren Möglichkeiten. Der eingewechselte Niclas Treu vergab die beste Chance für Bautzen (80.), auf der anderen Seite rettete Budissa-Torwart Christopher Schulz gegen Marcel Kaffenberger (84.). Die letzte Gelegenheit für Bautzen vergab Michael Schlicht, der in der Nachspielzeit den Pfosten traf.

Das sagten die Trainer

Thomas Brdaric (Erfurt): "Bautzen war sehr aggressiv und hat uns das Leben schwer gemacht. Wir hatten große Probleme im Spielaufbau, den Ball zirkulieren zu lassen, schnell nach vorn zu kommen. Wir hatten in den Spielzonen keine Durchschlagskraft. Später kamen wir besser ins Spiel, hatten mehr Kontrolle. In der zweiten Halbzeit ging es hin und her."

Petrik Sander (Bautzen): "Das war eine Mannschaft auf dem Platz, da hat einer für den anderen gekämpft. Wir hatten spielerische Nachteile, das wussten wir aber vorher. Ich hatte mir einen Plan überlegt, die Mannschaft hat das voll angenommen. Wir wollten den Gegner unter Druck setzen. Laufen können sie, alles andere werden wir uns antrainieren."

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. März 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. März 2019, 18:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

22 Kommentare

04.03.2019 11:56 Bohne 22

@Rot-Weiß Ratte: Sonst gehts dir gut? Für einen Freitag Abend nach Bautzen (3 - 3,5 h Fahrzeit) sind 300 Fans echt ok. Du warst sicherlich auch da und bist ein Grossteil der Spiele anwesend oder hockst du nur auf deiner Couch und meckerst ?? Und bei Heimspielen singst du bestimmt auch immer fleissig mit ?? Hauptsache im Internet dünnes von sich geben...bitte bleib diesem Verein fern! Danke!

03.03.2019 19:26 Blumenstädter 21

@Wicky 67! So langsam wird es wohl klar,dass sich kaum noch jemand RWE 'ne Zukunft zutraut! Zuschauer kommen nicht wie gewünscht,Spieler sind "im Kopf" nicht bei der Sache und der IV meldet sich auch nicht!! Ich habe am Wochenende mit paar Leuten gesprochen und die-viele pro RWE-befürchten,dass es mit dem Club in die Bedeutungslosigkeit geht!!Ich bin zwar kein Fan eurer Truppe,aber irgendwie wärs schade:Es ginge ein Ostclub verloren!-Und auch Deine Mails würden mir irgendwie fehlen!! ;-))!

03.03.2019 14:57 Ach So 20

@ 17 war nicht Kommentar 14 war Kommentar 12 aber bei 14 ist auch was. Ich sage dazu nur im, Strassenverkehr ist Alk verboten.

03.03.2019 12:04 G. 19

@Rot-Weiße Ratte, ich finde 300 Auswärtsfans gegen Bautzen, an einem Freitagabend in Liga 4, nicht schlecht. Weiß nicht wo du herkommst, aber von Erfurt aus ist`s schon ein Stück. Und ich glaube nicht, dass ein Abstieg von Jena unseren angepeilten Wiederaufstieg erleichtert. Es sei denn wir freunden uns schon mal mit dem Gedanken an für viele, viele Jahre in der 4.Liga zu spielen. Obwohl, danach sieht es im Moment aus, wenn überhaupt! Und das wir keine Sponsoren finden liegt nicht am IV, aber seine Fehleinschätzung am Anfang der Saison ist sehr wohl ihm anzukreiden. Wir haben mittlerweile März und vom Reinhardt gibt es Null Information. Das ist doch mehr als bedenklich. Da kann sich Chemnitz mit seinem IV glücklich schätzen. Der redet zwar sehr viel. liefert aber auch.

03.03.2019 11:52 Rot Weiss R....​ 18

Oh hat mal wieder geklappt!
Wie war das mit den Hunden die bellen?
Alles in Eintracht? Oder alle für Eintracht!

03.03.2019 09:50 jochen 17

Glück für Rot Weiß- Bautzen hätte den Sieg verdient,-quo vadis FC Rot Weiß Erfurt?
@ Frage an den 67 iger Wisky :Was ist Strainerstabes(K.-14)?
Gruß von einen Fan der ROTEN Bullen

03.03.2019 09:14 Thüringer Original 16

Stellt der DFB oder NOFV seine Forderung wegen der Strafe für Pyro gegenüber dem Insolvenzverwalter? Dann haben die Fans von Erfurt ja gut lachen, ansonsten haben sie ihrem Verein ein dämlich Bärendienst erwiesen.

03.03.2019 00:52 Rot-Weiß Ratte 15

Das einzige was mir noch zu hoffen macht, ist dass J. wahrscheinlich auch absteigt. Ich gönne zwar niemanden den Abstieg, aber bevor wir komplett vor die Hunde gehen, ist ein ordentliches Derby ein schöner Abschluss. Noch ist zwar nicht aller Tage Abend, aber es gibt einfach keine Zukunft unter Hr. Reinhardt. Das natürlich Nr. 13 nur beleidigt ist klar, denn so zerfleischt man sich. Wicky dagegen ist fair und sachlich. Im Gegensatz zu Nr. 13 beleidige ich hier niemanden.

02.03.2019 21:27 wicky 67 14

Oh, beinahe hätte ich das aller Wichtigste vergessen. Bei aller Kritik an Herrn Reinhardt, möchte ich keinesfalls die Leistung von Budissa Bautzen hier kleinreden!!!. Denn gestern Abend hätten die Sachsenbubis auf Grund der besseren Leistung, und vor allem aber auch der gravierenden Cancenvorteile, einen Sieg zu Recht verdient gehabt!!!!! Deshalb möchte ich der engagierten Budissa-Elf meinem fairen Respekt und Glückwünsche aussprechen, zu ihrer tadellosen Leistung und dem hochverdienten Punkt!!!. Über eine Niederlage hätte sich Rot-Weiss gestern nämlich keineswegs beschweren dürfen!!!. Wäre der Pfostenschuss kurz vor Schluss reingegangen, hätte Rot-Weiss aus 4 Rückrundenspielen nur einen kläglichen Punkt geholt... Es ist aber auch so schon ein Armutszeugnis für Rot-Weiss.... :-( :-( :-(

02.03.2019 21:24 Rot Weiss R....​ 13

Bin weiterhin ein Depp der K Berge.
Ein Hoch auf unseren warum auch immer Mäzen Lady Du Schatteley aus Kleigallien. Ohne ihn, den grossen Kim wären wir im nirgendwo. Grüße an alle richtigen Fans.