Fußball | Regionalliga Nordost Germania Halberstadt verpatzt Saisonauftakt gegen Aufsteiger Luckenwalde

1. Spieltag

Der VfB Germania Halberstadt hat zum Saisonauftakt eine bittere Niederlage kassiert. Gegen Aufsteiger FSV Luckenwalde setzte es am Ende eine nicht unverdiente 0:1-Niederlage (0:0). Dabei präsentierte sich die Elf von Trainer Danny König vor allem in der ersten Halbzeit von einer schwachen Seite.

Zum Regionalliga-Auftakt 2020/21 gastierte der VfB Germania Halberstadt beim Aufsteiger FSV Luckenwalde. Bereits im Vorfeld versprach die Partie eine interessante Note – schließlich absolvierten die Hausherren ihre letzte Partie in der Regionalliga-Nordost 2018 ebenfalls gegen die Gäste aus Halberstadt.

Halberstadt enttäuscht in Hälfte eins

Gut zwei Jahre später also das erneute Wiedersehen – und es begann vielversprechend: Bei schwülen Temperaturen um die 28 Grad nahmen die Gäste zunächst das Heft des Handelns in die Hand. Luckenwalde zeigte sich abwartend, kam nach einer knappen Viertelstunde aber immer besser in die Partie. Daniel Becker setzte mit einem Distanzschuss in der 17. Minute eine erste Duftmarke. Zehn Minuten später hat Muniz dos Santos die riesige Chance zur Führung, scheitere aber gleich doppelt an VfB-Schlussmann Sowade und dem Außennetz. Im Anschluss machte es Plumpe besser – Halberstadt bekam die Kugel nicht geklärt, sodass Plumpe im rechten Strafraum leichtes Spiel hatte und die Kugel an Sowade vorbei ins rechte untere Eck spitzelte (29.).

Thoms rettet drei Punkte für Luckenwalde

Mit Wiederanpfiff präsentieren sich die Halberstädter deutlich frischer. Die nächste Chance gehörte aber erneut den Gastgebern. Nach einem tollen Doppelpass zwischen dem unermüdlichen Kapitän Daniel Becker und Christian Flath, setzte Becker die Kugel aber leichtfertig über das Tor (60.). Im Anschluss bekam Halberstadt deutlich Aufwind, doch scheiterte ein ums andere Mal an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss oder am stark reagierenden FSV-Schlussmann André Thoms. Zehn Minuten vor Abpfiff hätte Luckenwalde beinah noch auf 2:0 erhöht, doch VfB-Keeper Florian Sowade konnte den Distanzschuss von Becker gerade noch über den Querbalken lenken (81.).

Danny König
Halberstadt-Trainer Danny König. Bildrechte: imago images / Picture Point

Trotzdem retteten die Brandenburger das knappe Ergebnis über die Zeit und belohnten ihre Regionalliga-Rückkehr mit drei Punkten. Halberstadt enttäuschte hingegen vor allem in der ersten Halbzeit und wird sich am kommenden Wochenende (23. August) gegen den Bischofswerdaer FV deutlich steigern müssen.

Das sagten die Trainer

Danny König (Halberstadt): "Wir sind insgesamt nicht schlecht aufgetreten und hatten eine Vielzahl an Chancen. Dennoch haben wir einige individuelle taktische Fehler gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann viel Druck aufgebaut und sind ständig angelaufen. Ich habe den Jungs gesagt, dass wir auf einem guten Weg sind, jeder hat bis zur letzten Minute alles gegeben. Wenn wir vorne ein bis zwei Tore machen, nehmen wir mindestens einen Punkt mit. Das wird das Thema für die nächsten Spiele sein."

Jan Kistenmacher (Luckenwalde): "Wir haben heute zwei Mannschaften mit einer guten Physis gesehen. Das Spiel war sehr lange offen, aber am Ende ist der Sieg für uns nicht unverdient und geht in Ordnung. Wir müssen natürlich noch an unserer Chancenverarbeitung arbeiten, aber jetzt feiern wir erst einmal den Dreier. Ich bin stolz, was die Jungs abgeliefert haben, denn den Sieg hatten wir uns zum Saisonauftakt vorgenommen."

Videos aus der Regionalliga

Spielszene
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (93)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. August 2020 | 16:30 Uhr

0 Kommentare