Fußball | Regionalliga Nordost Halberstadt enttäuscht erneut - Bischofswerda feiert weiter

2. Spieltag

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Germania Halberstadt hat erneut eine bittere Pleite einstecken müssen. Vor 362 Zuschauern im heimischen Friedensstadion musste sich das Team von Trainer Danny König mit 2:3 gegen den Bischofswerdaer FV geschlagen geben. Schiebock glänzt dagegen in der Tabelle mit sechs Zählern.

Spielszene 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Doppelter Moravec dreht Partie

Nach der Auftaktniederlage in Luckenwalde (0:1) begann Germania mit viel Schwung, während die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte kamen. In der 16. Minute gingen die Platzherren durch ein Eigentor von Oliver Genausch (16.) in Führung, als der BFV-Stürmer den Ball nach einer Ecke beim Abwehrversuch in die Maschen köpfte.

Oliver Genausch schießt Eigentor
Oliver Genausch (re.) köpft die Kugel ins eigene Tor. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Allerdings schlugen die Ostsachsen 60 Sekunden später eiskalt durch Jakub Moravec zurück. Dabei krönte der Tscheche einen Konter glanzvoll mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze (17.). Im Anschluss blieben die Gäste das gefährlichere und zielstrebigere Team. In der 29. Minute schlug der BFV erneut durch Moravec zu, der damit die Partie noch vor der Pause drehte.

Jakub Moravec jubelt über Tor
Jakub Moravec (Mi.) traf gegen Germania doppelt. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Kavalir schockt Germania nach der Pause

Nach dem Wechsel erhöhte Halberstadt erneut den Druck. Doch Patrik Kavalir (52.) bestrafte die zu weit aufgerückte Germania-Abwehr nach einem Konter mit einem sehenswerten Kopfball zum 3:1.

Patrik Kavalir jubelt über Tor
Patrik Kavalir (re.) jubelt über seinen Treffer zum 3:1. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Trotz des erneuten Gegentreffers steckte Halberstadt nicht auf, warf nochmals alles nach vorn. Die Bemühungen belohnte schließlich Patrik Twardzik (63.) durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern. In der Folge schien Bischofswerda beeindruckt, fing sich aber nach einigen Minuten wieder, zumal den Gastgebern allmählich die Kraft ausging. Somit blieb es beim knappen Sieg der Bischofswerdaer.

Das sagten die Trainer:

Erik Schmidt (Bischofswerda): "Wir freuen uns sehr über die drei Punkte, den perfekten Start in die Saison. Haben aber auch gemerkt, dass wir noch viel trainieren und Fehler korrigieren müssen. Davon hängt der Erfolg in den nächsten Wochen ab."

Danny Koenig gibt Anweisungen
Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Danny König (Halberstadt): "Unsere Offensivbemühungen haben wir selbst ein bisschen verschenkt, weil wir beim letzten Pass zu fahrlässig waren. Wir hatten schon super Situationen mit dem Ball, da wir für heute auf 3-5-2 umgestellt haben. Wir wussten, dass Bischofswerda gut gegen den Ball arbeitet und schnell mit langen Bällen umschaltet. Dass es da ab und an mal gefährlich wird, war uns klar. Wir hätten etwas fürsorglicher verteidigen müssen, was wir leider nicht geschafft haben. Deshalb haben wir drei Tore gekriegt und verdient verloren."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. August 2020 | 14:00 Uhr

2 Kommentare

Lok vor 9 Wochen

Bischofswerda, bisher die größte Überraschungsmannschaft der neuen Saison, alle Achtung. Das scheint insgesamt eine bunte Saison zu werden, ein bisschen Wundertüte, finde ich aber klasse, macht Spaß.

Inge P. vor 9 Wochen

Gratulation zum gelungenem Saisonstart! Weiter so, mischt die Liga auf!
Skvělí výkonní sousedé!
Auf gehts Schiebock!