Fußball | Regionalliga Erfolgloser Neugersdorf-Trip nach Berlin

Nachholer 3. Spieltag

von Jens Daniel und Jens Kölz (Berlin)

Der Trip in die Hauptstadt hat sich für den FCO Neugersdorf nicht gelohnt. In einer Nachholpartie vom 3. Spieltag verloren die Oberlausitzer bei der zweiten Vertretung von Hertha BSC mit 0:3. In der ersten Hälfte hielt der FCO gut dagegen, nach dem Wechsel gelang dann kaum noch etwas.

Hertha-Führung nach FCO-Abstimmungsfehler

Die Partie begann denkbar schlecht für die Neugersdorfer. Bereits nach sieben Minuten rannten sie einem Rückstand hinterher. Nach einem Abstimmungsfehler in den FCO-Reihen nutzte Muhammed Kiprit die Gelegenheit und netzte zur 1:0-Führung für die Berliner ein. Die Oberlausitzer ließen sich aber nicht hängen und meldeten sich kurz danach mit einem Schuss von Bocar Djumo zurück, den Herthas Schlussmann Dennis Smarsch noch aus dem Eck fischte. Es entwickelte sich eine flotte Partie. Neugersdorf war offensiv bemüht, es fehlten aber die zündenden Ideen. Eine knifflige Situation mussten die Gäste in der ersten Hälfte noch überstehen. In der 28. Minute spielte der 28-jährige Hertha-"Oldie" Alexander Esswein, früher bei Dynamo Dresden, einen Neugersdorfer aus, Eric Träger war zur Stelle und klärte zur Ecke. Die brachte nichts ein.

Bocar Djumo
Auch Bocar Djumo gelang im Angriff wenig. (Archiv) Bildrechte: imago/Picture Point

Gastgeber legen nach

Was hatte FCO-Trainer Karsten Hutwelker seinen Jungs für die zweite Hälfte mit auf den Weg gegeben? Sonderlich müssen seine Worte nicht gezündet haben, denn zehn Minuten nach Wiederanpfiff lagen die FCO-Kicker 0:2 zurück. Nach einer Fuchs-Eingabe kam der Ball über Umwege zu Maurice Covic, der stand frei und konnte problemlos einschieben. Und es kam noch schlimmer für die Gäste. Ein Pass von Julius Kade hebelt die gesamte FCO-Abwehr aus. Nikos Zografakis bediente Esswein, der zum 3:0 (68.) für die Berliner vollendete. Der Rest war aus Neugersdorfer Sicht dann nicht mehr als Schadensbegrenzung.

Das sagten die Trainer

Karsten Hutwelker (FCO Neugersdorf): "In der ersten Halbzeit war es ein richtig gutes Spiel von beiden Seiten. Teilweise sogar mit einem Übergewicht auf unserer Seite. Mein Torwarttrainer hat heute Geburtstag, komischerweise haben wir aber die Geschenke verteilt. In der zweiten Halbzeit war es dann einfach nicht unsere Gewichtsklasse."

Ante Covic (Hertha BSC II): "Ich glaube, dass wir von Beginn an der Taktgeber waren. Die erste Unachtsamkeit der Gäste haben wir gleich zur Führung genutzt. Einmal musste danach unser Keeper halten, viel haben wir aber nicht zugelassen. Die zweite Halbzeit ging verdient an uns, weil wir kaum etwas zugelassen haben."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. August 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. August 2018, 20:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.