Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten

Fußball | RegionalligaNiederlage in Babelsberg - Rot-Weiß Erfurt verliert an Boden im Meisterrennen31. Spieltag

05. Mai 2023, 21:10 Uhr

Ist das die Vorentscheidung im Meisterrennen? Der FC Rot-Weiß Erfurt hat beim SV Babelsberg seine Chancen nicht genutzt und sich (in Überzahl) eine 0:2-Niederlage eingehandelt. Damit ist der ärgste Konkurrent Energie Cottbus in Vorderhand. Am Sonntag müssen die Niederlausitzer beim potenziellen Absteiger Germania Halberstadt antreten und könnten bei einem Sieg den Vorsprung auf die Thüringer auf vier Punkte ausbauen.

Für die Babelsberger ging es um nichts mehr, für Erfurt (fast) um alles. Hoch motiviert gingen jedoch beide Mannschaften zu Werke. Die Anfangsphase gehörte den Thüringern, die in der achten Minute die Riesenchance zur Führung hatten. Erfurt überbrückte blitzschnell das Mittelfeld, Robbie Felßberg lief alleine auf Luis Klatte zu und scheiterte am Babelsberger Schlussmann, der eine glänzende Reaktion zeigt. Danach machten die Erfurter weiter die Räume dicht, waren immer am Gegner dran und ließen so die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen.

Erfurts Samuel Biek steigt höher als Babelsbergs Tahsin Cakmak. Bildrechte: Matthias Koch

Nach gut 20 Minuten wurden die Potsdamer besser, die Gäste mussten aufpassen. Doch mehr als ein Kopfball von Daniel Frahn und ein Schuss von Tahsin Cakmak, der Franco Flückiger im Erfurter Tor nicht in Verlegenheit brachte, kam nicht von den Gastgebern. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte wurde die Begegnung ziemlich zerfahren, mit 0:0 ging es in die Kabinen.

RWE-Keeper Flückiger unglücklich - Babelsberg legt in Unterzahl nach

Die Babelsberger kamen aufgeweckter aus der Kabine und erzielten in der 49. Minute die Führung. Nach einem scharf getretenen Freistoß von Cakmak faustete Flückiger den Ball ins eigene Tor. Eine ganz unglückliche Aktion des Erfurter Torwarts. Die Thüringer mussten sich kurz schütteln und strebten den Ausgleich an, der allerdings nicht fallen wollte.

Da ist es passiert. Erfurts Keeper Franco Flückiger sieht nach dem Freistoß von Tahsin Cakman nicht gut aus. Bildrechte: Matthias Koch

Mit Klatte hatten die Filmstädter einen hervorragenden Keeper im Kasten, der beste Chancen des eingewechselte Osayamen Osawe (65./73./90.+2) zunichte machte. Kurz vor Schluss sah Babelsbergs Daoud Iraqi nach einer Tätlichkeit an Artur Mergel glatt Rot. Erfurt zwar nun in Überzahl, aber das Tor gelang den Nulldreiern. Ex-BFC-Spieler Matthias Steinborn steuerte Richtung RWE-Tor (90.) und ließ Flückiger keine Chance.

Stimmen zum Spiel:

jmd

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. Mai 2023 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen