Fußball | Regionalliga Lok Leipzig holt Arbeitssieg in Auerbach

Nachholer 4. Spieltag

Der 1. FC Lok Leipzig hat seine aktuell starke Form auch beim VfB Auerbach bestätigt. Die Messestädter brauchten beim knappen 1:0 (0:0) über das Team aus dem Tabellenkeller allerdings auch ein wenig Glück.

Sielszene - Chance zum Ausgleich für Auerbach 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der 1. FC Lok Leipzig hat sich auch beim VfB Auerbach durchgesetzt. Die Vogtländer zeigten dabei eine kämpferisch starke Leistung und verloren unglücklich.

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 06.10.2021 21:45Uhr 02:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Beide Teams konnten zuletzt überzeugen, wobei vor allem die "Loksche" mit drei 4:0-Erfolgen im Aufwind war. Ihr Selbstbewusstsein zeigten die Civa-Schützlinge auch im Vogtland, wo sie schnell die Spielkontrolle übernahmen. Lohn der Mühe war eine erste gute Gelegenheit durch Djamal Ziane, der Stefan Schmidt mit einem platzierten Schuss ins untere Eck zu einer Glanzparade zwang (22.). Doch auf der Gegenseite hätte es fast die kalte Dusche gegeben, Marc-Philipp Zimmermann zielte nach einem Konter hauchzart am langen Pfosten vorbei (23.).

Ziane erzielt das goldene Tor

Danach berannten die Leipziger das Auerbacher Tor, aber kamen nur selten durch die gut stehende Abwehr der Hausherren. Farid Abderrahmane mit einem Freistoß (30.) und kurz vor der Pause Damir Mehmedovic ließen Schmidt erneut schön durch seinen Kasten fliegen (45.).

v.li.: Erik Voufack Lok Leipzig, 19 Michail Fragkos VfB Auerbach, 19 im Zweikampf.
Bildrechte: imago images/foto2press

Im zweiten Durchgang wurde die Partie immer umkämpfter, viele Unterbrechungen prägten das Bild. Etwas überraschend gelang Djamal Ziane nach einem Konter die Führung für die Leipziger (71.). Auerbach warf in der Schlussphase alles nach vorn und hätte durch Lucas Seidel fast noch den Ausgleich erzielt, doch der Nachwuchsmann traf mit seinem Kopfball nur die Latte (85.)

Stimmen zum Spiel:

Almedin Civa (Trainer Lok): "Freude, Erleichterung, alles zusammen spüren wir heute. Es war ein ganz anderes Spiel als die Partien zuvor. Wir wussten ganz genau, was hier abläuft. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, den Ball laufen lassen, den Gegner immer in die Defensive gedrängt und auch Chancen herausgearbeitet. Im zweiten Durchgang haben wir von der 55. bis zur 70. Minute mit einfachen Ballverlusten ein bisschen Probleme gehabt. Wir haben Glück gehabt bei dem Lattentreffer nach dem 1:0. Aber die Jungs haben sich dagegen gestemmt, dass wir nicht zum dritten Mal kurz vor Schluss noch ein Gegentor bekommen. Die letzten fünf Minuten plus fünf, sechs Minuten Nachspielzeit war es ein purer Kampf, das hatte nichts mehr mit Fußball zu tun."

Sven Köhler (Trainer VfB): "Das tut weh heute, weil wir ein sehr gutes Spiel gemacht haben. In der Summe war es ein gutes Regionalliga-Spiel. Wir haben das eingebracht, was wir können. Logischerweise haben die Leipziger ein bisschen mehr Ballbesitz gehabt. Klare Chancen gab es trotzdem nicht so viele und selber haben wir es immer wieder geschafft, Nadelstiche zu setzen. In der ersten Halbzeit war die Chance von Zimbo die klarste im Spiel und in der zweiten Halbzeit hatten wir noch den Abschluss von Micha und den Lattentreffer. Es war ein enges Ding, bei dem wir uns gefreut hätten, einen Punkt mitzunehmen."

Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Djamal Ziane im Interview nach dem Spiel 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beim 1:0 gegen den VfB Auerbach erzielte Djamal Ziane einmal mehr das wichtige Führungstor für Lok Leipzig. Auch für den Aufstiegskampf sieht der Stürmer sein Team gerüstet.

Mi 06.10.2021 21:44Uhr 03:18 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-vfb-auerbach-lok-leipzig-interview-djamal-ziane-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos aus der Regionalliga

Jena - Fürstenwalde
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tasmania - Chemnitz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein perfekter Hinrundenabschluss für die Sachsen: Der Chemnitzer FC zeigte bei Aufsteiger Tasmania Berlin einen dominanten Auftritt und sackte den achten Saisondreier der Saison ein.

Sport im Osten So 28.11.2021 15:45Uhr 06:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
VfB Auerbach - TeBe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (159)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. Oktober 2021 | 21:45 Uhr

11 Kommentare

Hannchen vor 7 Wochen

Mit diesem SSieg haben die Schämicker einen riesen Vorpsrung vor Auerbach. Daher kotzt es mich und viele andere Lokis an, das wir uns so reingehauen haben. Chemie soll gefälligst absteigen. Wir haben eh kein Geld für den Aufstieg in die 3. Liga, also was soll das. Das ist doch Verarsche.

Lok vor 7 Wochen

@Auerbacher
Bei Euch geht die Kurve absolut nach oben, im Vergleich zu den ersten Saisonspielen. Nicht wenige Leipziger, die das Spiel gestern verfolgt haben, sind absolut überzeugt, dass Ihr am Ende definitiv nicht zu den Absteigern gehören werdet. Ein sehr kampfbetontes Spiel, wie schon geschrieben, mit einem "dreckigen" Sieg für uns.

Auerbacher vor 7 Wochen

Für mich das erwartete gute Regionalligaspiel von beiden Teams! Schön das endlich mal wieder ein paar mehr LOK Fans den Weg ins Vogtland fanden als die Jahre zuvor (liegt hoffentlich nicht nur am derzeitigen Erfolg der Loksche!). Was der Schiri heute teilweise gepfiffen hat - naja.. Glückwunsch nach Leipzig zu den 3 Punkten! Sportliche Grüße