Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | RegionalligaMeuselwitz verdirbt Eilers das Debüt bei Germania Halberstadt2. Spieltag

Stand: 14. August 2022, 14:50 Uhr

Der ZFC Meuselwitz feiert in Halberstadt und jubelt über den ersten Saisonsieg. Danach sah es zumindest 40 Minuten lang nicht aus. Für Justin Eilers war der erste Auftritt im Trikot der Germania ernüchternd.

Der ZFC Meuselwitz hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Die Elf von Heiko Weber gewann am Sonntag (14.08.2022) das mitteldeutsche Duell in der Regionalliga gegen Germania Halberstadt mit 3:0 (2:0). Halberstadt bleibt nach eklatanten Abwehrschnitzern nach zwei Spielen punktlos. Germania-Neuzugang Justin Eilers verbuchte eine gute Chance, blieb aber wie die gesamte Halberstädter Mannschaft nach dem Wechsel blass. "Wir müssen so schnell wie möglich lernen. Wir lassen zu einfach Torchancen zu, sind aber überzeugt, dass wir uns bald belohnen werden", so VfB-Trainer Manuel Rost.

Spielt er oder spielt er nicht?

Vor dem Duell zwischen Halberstadt und Meuselwitz war die meistdiskutierte Frage, ob Halberstadts Knaller-Neuzugang Justin Eilers prompt in der Startelf steht. 55 Minuten vor dem Spiel war klar: Der 34-Jährige wird stürmen und seinen ersten Pflichtspieleinsatz seit 19. März 2022 bestreiten. Damals durfte er fünf Minuten beim 1:2 gegen Saarbrücken im Trikot des Halleschen FC ran. Danach war Eilers wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk für den Rest der Saison außer Gefecht.

Halberstadt vor dem Tor zu nachlässig

In Halberstadt gab er - beobachtet von 373 Fans im Stadion - sein Comeback und verbuchte nach vier Minuten die erste gute Chance. Danach tauchte er ab, verlor vor allem nach dem Wechsel viele Zweikämpfe und hatte keine Aktion mehr. Insgesamt erwischte Halberstadt aber den besseren Start. Meuselwitz hatte in der ersten Halbzeit mehrfach großes Glück und einen bärenstarken Jean-Marie Plath zwischen den Pfosten. Der Keeper hielt gegen Stefan Korsch und Jessim Jallot großartig und verhinderte so den Rückstand. Meuselwitz setzte auf Konter und versprühte mit zwei Fernschüssen durch Luca Bürger Torgefahr.

Zwei Tore in der Schlussphase von Hälfte eins

In der 40. Minute klingelte es dann. Andi Trübenbach setzte sich auf der rechten Seite durch, passte auf Fabian Stenzel, der aus 15 Metern zur Führung traf. Lukas Cichos war noch am Ball, konnte das Tor aber nicht verhindern. Halberstadt war jetzt von der Rolle. Bürger ließ das Außennetz zappeln und war wenige Minuten später Wegbereiter des 2:0. Diesmal passte er glänzend flach in die Mitte, wo Johan Martynets blitzschnell vor Nico Lübke einlief und Cichos aus Nahdistanz keine Abwehrchance ließ.

"Gemessen am gesamten Spielverlauf ist es schon etwas glücklich", gestand ZFC-Präsident Hubert Wolf, der vor allem Plath lobte. Nach jahrelangen Torhüter-Problemen hat der ZFC jetzt endlich einen Schlussmann gefunden, der ins Team und die Liga passt. Der gebürtige Nordsachse - er kommt aus der Nähe von Delitzsch - beginnt zudem eine Ausbildung in der Firma von Wolf.

Halberstadt nach dem Wechsel abgetaucht

Nach dem Wechsel erlebte Plath einen ruhigen Nachmittag. Meuselwitz hatte jetzt alles im Griff und erhöhte auf 3:0. Nach einem langen Ball flogen gleich zwei Gastgeber dilettantisch unterm Ball durch, Martynets hatte freie Bahn und drosch die Kugel von der Strafraumgrenze ins lange Eck (51.). Halberstadt blieb in der Abwehr wacklig und ließ sich mit einfachsten Angriffsfußball ausspielen, nach vorn setzte das Team von Manuel Rost nur einen gefährlichen Nadelstich. So hatte der Franzose Jessim Jallot das 3:1 auf dem Fuß, griff aber beim Abschluss mit einem Heber ins schwierigste Regal und schaufelte den Ball über das Tor. Meuselwitz spielte die Führung locker runter und konnte es sich sogar erlauben, klarste Chancen auszulassen.

Germania-Trainer Manuel Rost im Interview

ZFC-Kapitän Eckardt im Interview

Halberstadts Neuzugang Eilers im Interview

sst

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. August 2022 | 15:45 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen