Fußball | Regionalliga Kein Sieger bei schwachem Kellerduell in Meuselwitz

15. Spieltag

Das war zehn Minuten verheißungsvoll und danach ein richtig schwacher Auftritt beider Teams. Der ZFC Meuselwitz wurde nach der Führung immer unsicherer, der FC Eilenburg war mit dem einem Punkt zufrieden.

Frühe Torchance für Meuselwitz 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 24.10.2021 16:58Uhr 08:00 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-zfc-meuselwitz-fc-eilenburg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kein Sieger im Kellerduell - der ZFC Meuselwitz und der FC Eilenburg trennen sich mit 1:1. Die Partie offenbarte über weite Strecken, warum beide Teams ganz unten in der Tabelle stehen. Und aktuell auch verdiente Absteiger in die Oberliga wären.

ZFC mit Blitzstart - Eilenburg schlägt zurück

Schon in der ersten Minute hatten beide Teams die Führung auf Kopf und Fuß. Zunächst zwang der Meuselwitzer Luca Bürger per Kopf den Eilenburger Schlussmann zu einer Glanztat. Im Gegenzug praktisch hatte Adam Fiedler für Eilenburg die dicke Chance, scheiterte aber an Justin Fietz. Nach sechs Minuten dann Jubel beim ZFC-Anhang: Florian Hansch zirkelte den Ball aus zwölf Metern in den linken Winkel. Doch die Führung verunsicherte den ZFC Meuselwitz mit jeder Minute. Eilenburg wurde immer frecher, Toni Majetschak hatte bei Kopf in der 19. Minute den Ausgleich auf dem Kopf. Danach verflachte die Partie weiter, bis zur 45. Minute. Da konnte Fietz einen Hohen Ball nicht fangen, Ramison Dos Santos sagte danke und traf aus acht Metern ins linke Eck zum verdienten 1:1.

Schnelles Tor für Meuselwitz durch Florian Hansch
Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Ganz schwaches Niveau nach dem Wechsel

Viel Krampf, kaum Sytsem zu erkennen bei beiden Teams
Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Meuselwitz übernahm das Zepter im zweiten Durchgang, ohne zu überzeugen. Ganze zwei Chancen sprangen aus der Feldüberlegenheit heraus. Bürger verzog in der 54. Minute, Fabian Stenzel verpasste einen Schuss von Hansch neun Minuten später. Danach wurde es richtig schlimm. Viele Fehlpässe, kaum durchdachte Aktionen und auch die späten Wechsel änderten daran nichts. Eilenburg nutzte die sich bietenden Konterräume ebenfalls schlecht. So blieb es beim 1:1. Irgendwie hatte kein Team den Sieg hier verdient.

Stimmen zum Spiel

David Bergner (ZFC Meuselwitz): "Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Der Punkt war für Eilenburg verdient. Wir haben nach einer guten Aktion die Führung gemacht. Und dachten dann, mit 20 Prozent weniger Bereitschaft, schaukeln wir das über die Bühne. Das hat Eilenburg erkannt und jede Situation ausgenutzt. Defizite im läuferischen Bereich, eigentlich in allen Belangen. Das positive an der Sache ist, dass wir einen Punkt geholt haben. Es ist bitterer Abstiegskampf, das muss in die Köpfe der Spieler. Wir müssen Leidenschaft abliefern, das haben wir nur teilweise gesehen. Wir sollten den Punkt als Geschenk mitnehmen und gehen sehr enttäuscht aus dem Spiel heraus. Es kann nur besser werden."

Nico Knaubel (FC Eilenburg): "Auch wir haben uns auf das Spiel gefreut. Die äußeren Bedingungen waren top. Das Spiel war lebhaft. Wir lagen zeitig zurück, aber trotzdem haben wir an uns geglaubt. Die Mannschaft war aktiv und leidenschaftlich. Das hat mir viel Freude bereitet. Nach dem Wechsel war es ein Belauern. Da fehlte uns die klare Struktur mit Ball. Wir nehmen den Punkt dankend mit nach Hause."

Felix Müller (ZFC Meuselwitz): "Es war kein gutes Spiel. Wir haben uns viel vorgenommen. Es war nicht so Scheiße, dass die Zuschauer nach zehn Minuten dumme Kommentare reinwerfen. Es ist ein normales 1:1 vom Vorletzten gegen Letzten. In vielen Situationen treffen wir falsche Entscheidungen. Das muss sich regulieren, da werden wir dran arbeiten. Wir können nicht den Kopf in den Sand stecken."

rei

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Jena spielt den Ball und trifft ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lok
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (162)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. Oktober 2021 | 15:30 Uhr

2 Kommentare

Superspreader Zwickauer1 vor 5 Wochen

Kann möglicherweise am Gefüge der Mannschaft liegen.
Da hast Du 2-3 Stinkfische dabei und schon steht da halt keine Einheit (Mannschaft) mehr auf dem Platz.

Chemieschwein vor 5 Wochen

man o man , nicht mal gegen Eilenburg zu Hause holt man 3 Punkte .. die Frage nach dem warum ist angebracht .. iss wie in Auerbach, wenn es so weitergeht .. ruft die Oberliga ... und das mit den Verpflichtungen .. für mich nicht nachvollziehbar ...