Heiko Weber
Bildrechte: IMAGO

Fußball | Regionalliga Meuselwitz ringt Hertha II einen Punkt ab

29. Spieltag

Heiko Weber
Bildrechte: IMAGO

Am 29. Spieltag der Regionalliga Nordost hat der ZFC Meuselwitz sienen Positivlauf weiter fortgesetzt und ist auch im sechsten Spiel in Folge unbesiegt geblieben. Gegen die zweite Vertretung von Hertha BSC ließ sich die Mannschaft von Heiko Weber auch von einem frühen Rückstand nicht schocken und erspielten ein 1:1 (1:1). Über weite Strecken der Partie hatten die Thüringer klar das Heft des Handelns in der Hand und hätten durchaus auch drei Punkte erspielen können. Die eigene Präzision stand dem aber im Wege.

ZFC lässt sich nicht schocken

Pierre le Beau (Meuselwitz).
Pierre le Beau ließ seine Teamkollegen kurz vor der Halbzeit über den verdienten Ausgleich jubeln (45.). Bildrechte: imago/Picture Point

In der Meuselwitzer Arena erwischten die Gastgeber den denkmöglich schlechtesten Start und lagen bereits nach zwei Spielminuten im Hintertreffen. Nach einem Abwehrfehler kam der Ball zu Florian Egerer, der aus 15 Metern Torentfernung nicht lange fackelte und den Ball in den ZFC-Kasten setzte. Die Mannschaft von Heiko Weber steckte jedoch nicht auf und versuchte den schnellen Ausgleich zu erzielen. Rene Weinert setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte auf den lauernden Yanick Haag. Der ZFC-Stürmer setzte den Ball aber knapp über das Hertha-Gehäuse (12.). Auch Pierre Le Beau scheiterte kurz danach an der eigenen Präzision im Abschluss (17.). Mit der letzten Aktion vor der Pause machte es Le Beau besser. Nach einem Freistoß von Maximilian Weiß stieg der ZFC-Kicker am höchsten und köpfte mustergültig zum 1:1-Halbzeitstand ein (45.).

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer erneut ein flottes Spiel mit leichten Feldvorteilen für die Thüringer. Jedoch fehlte bei beiden Teams das nötige Quäntchen Abschlussgenauigkeit, um eine ernstzunehmende Torgelegenheit herauszuspielen. Somit blieben die Meuselwitzer auch im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Stimmen nach dem Spiel:

Ante Covic (Berlin): "Mit unserer Leistung in den ersten zehn Minuten bin ich voll einverstanden. Vor den ZFC-Standards habe ich noch vor der Partie eindrücklich gewarnt, aber trotzdem haben wir damit den Ausgleich gefangen. Im zweiten Abschnitt haben beide Teams mit angezogener Handbremse gespielt."

Heiko Weber (Meuselwitz): "Wir haben die ersten Spieminuten ganz klar verschlafen. Ansonsten spielten meine jungen Spieler so, wie es die derzeitigen Belastungen durch die Englsichen Wochen zulassen. Derzeit sind alle Spieler an ihrer körperichen Grenze. Das 1:1 war für mich das beste an dem ganzen Spiel. Wir wollen nächstes Jahr die Regionalliga weiterhin mit unserem Spielstil bereichern."

tw & fw

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. April 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2018, 16:04 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.