Fußball | Regionalliga Trotz Lizenz - BFC Dynamo droht Entzug des Spielrechts

Der Staffelsieg ist praktisch eingetütet, Tickets für die Aufstiegsspiele werden schon verkauft. Doch nun gibt es Ungemach vom DFB. Der BFC Dynamo muss 900.000 Euro Bürgschaft hinterlegen, verliert sonst das Spielrecht für die 3. Liga.

Christian Beck im Interview 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Droht ein Aufstiegschaos um den höchstwahrscheinlichen Staffelsieger der Regionalliga Nordost, BFC Dynamo? Die Berliner haben nach Berichten verschiedener Zeitungen aus der Hauptstadt zwar die Lizenz für die 3. Liga erhalten, müssen dem Deutschen Fußball-Bund aber eine Bürgschaft über 900.000 Euro hinterlegen. Und zwar bis zum 1. Juni.

Droht Chaos um die Aufstiegsspiele?

Wird das Geld nicht aufgebracht, droht der Entzug des Spielrechts. Der DFB sieht u.a. die geplanten 3.000 Zuschauer als zu hoch angesetzt. BFC-Wirtschaftsrat-Boss Peter Meyer sagte der "Berliner Zeitung": "Unser Etat ist gedeckt, aber natürlich sehr eng gestrickt. Wir haben da keine Reserven. Man glaubt in Frankfurt, dass allein der Personaletat höher angesetzt werden müsste, um in der Klasse zu bleiben oder falls es zu einem Trainerwechsel kommt. Die rechnen daher die Personalkosten über zwölf Monate hoch." Der BFC hofft nun auf neue Sponsorenverträge und setzt auf die Hilfe durch die Fans.

Trainer Christian Benbennek (BFC Dynamo) spricht nach Abpfiff zu seinen Spielern.
Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Besonders pikant: Am 28. Mai steigt bereits das Hinspiel um den Aufstieg in Liga 3 gegen den VfB Oldenburg, das Rückspiel findet am 4. Juni statt. Sollte der BFC bis zum 1. Juni das Geld nicht zusammenbekommen, wäre Oldenburg praktisch kampflos durch. Der Nord-Vertreter müssten dann allerdings umziehen, weil das Marschweg-Stadion nicht einmal über eine Flutlichtanlage verfügt.

Jena hat die Lizenz erhalten

Beim FC Carl Zeiss Jena sieht man die Entwicklung mit Verwunderung. Der FCC selbst hat die Lizenz für die 3. Liga erhalten, mit machbaren Auflagen im wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bereich. Ein Nachrücken, für den Fall, dass der BFC die Bürgschaft nicht aufbringen kann, wäre nicht möglich. Denn das erste Aufstiegsspiel steigt ja bereits am 28. Mai.

Das Stadion Jena.
Die morderne Fußballarena in Jena Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

rei

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (138)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. Mai 2022 | 13:00 Uhr

112 Kommentare

Stealer vor 1 Wochen

@DynamoBerlin: Unterstützen? Womit und wie? Wenn es irgendwelche Ungleichberechtigung seitens des DFB gibt, habt ihr unsere moralische Unterstützung und unsere Stimme, sicherlich. Wenn es eigene Fehler sind... nicht.

Und ich wüsste jetzt nicht, was den BFC jetzt mehr für die 3. Liga prädestiniert als der FCC, Energie oder Lok. Ihr hattet die konstanteste Saison und seid Meister. Glückwunsch - aber der FC Bayern der Liga seid ihr ja nun nicht gewesen.

cellex vor 1 Wochen

Der BFC ist verdient Meister, die Relegation ist eine Frechheit. Das ist erstmal fakt. Allerdings bin ich sehr optimistisch dass der große Gönner des Berliner Stadtfußballs, Herrmann Winkler schon dafür sorgen wird, dass der BFC auch ohne die Erfüllung dieser Bedingung aufsteigen darf, unabhängig davon ob alle Bedingungen sinnvoll sind. Schließlich interessieren solche Bedingungen in der Regionalliga kein Schwein, da kann man auch ohne Fußballplatz, ohne Infrastruktur, ohne Flutlicht und sonst was spielen ... zumindest wenn der Verein im Stadtgebiet von Berlin liegt oder innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens ein Insolvenzverfahren am Hals hatte und trotzdem noch mit Geld um sich wirft. Nichts gegen die Berliner Vereine oder die pleite gegangenen Traditionsclubs! Aber dann dürfen Amateurclubs, die finanziell sauber arbeiten und alle Bedingungen erfüllen nicht unter der Ungleichbehandlung leiden. R.I.P Amateursport!

Machdeburjer vor 1 Wochen

Was sind das hier nur für Kommentare?
Da erspielt sich ein Verein verdient den ersten Platz, muss trotzdem noch eine Relegation spielen (!!) und bekommt zusätzlich vom DFB noch schön Steine in den Weg gelegt.
Trotzdem haben einige „faire“ Sportsleute nichts besseres zu tun, als hier ihren geistigen Müll abzuladen.
Wenn eine Truppe es sportlich geschafft hat, oben zu stehen, dann zollt man seinen Respekt, egal ob man den Verein mag oder nicht.
Ich drücke dem BFC die Daumen, dass ihr diesen Kram übersteht und nächste Salon in Liga 3 stehen werdet.
BWG

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga