Fußball | Regionalliga CZ Jena: Kein neuer Vertrag für Kapitän Eckardt

René Eckardt
René Eckardt erhält beim FCC keinen neuen Vertrag. Bildrechte: imago images/Karina Hessland

René Eckardt, Mannschaftskapitän von Regionalligist Carl Zeiss Jena, wird nach Saisonende nicht mehr für die Thüringer spielen. Der 31-Jährige erhält keinen neuen Vertrag. Das teilte der Verein am Donnerstag mit.

Werner: "Sportliche Entscheidung"

"Es gab am heutigen Donnerstag ein sehr offenes und auch emotionales Gespräch mit Ecki, in dem wir ihm unsere Entscheidung mitgeteilt haben, in der neuen Saison nicht mehr mit ihm zu planen. Es war kein einfaches Gespräch, weil es auch keine Entscheidung war, die wir uns leicht gemacht haben. Wir wissen, und das hat uns René Eckardt auch so gesagt, dass das für ihn eine Enttäuschung ist und ganz sicher auch weh tat. Wir wollen uns nach zuletzt zwei Jahren, in denen wir unsere sportlichen Ziele verfehlt haben, auf bestimmten Positionen neu aufstellen. Es ist eine rein sportliche und auf die Zukunft ausgerichtete Entscheidung, ihm kein neues Vertragsangebot zu unterbreiten", sagte FCC-Sportdirektor Tobias Werner.

Über 300 Pflichtspiele für Jena

Eckardt begann beim SV Lobeda 77 mit dem Fußballspielen und wechselte 1998 als Achtjähriger zum FC Carl Zeiss Jena, für den er mehr als 300 Pflichtspiele - darunter 173 Partien in der 3. Liga - absolvierte.

Job-Angebot im Marketing

"Ecki war und ist ein Stück FCC, und wir würden uns wünschen, dass er dies auch nach seiner aktiven Fußballkarriere bleibt. Daher haben wir René Eckardt eine seinem Studium entsprechende berufliche Perspektive im Club - zum Beispiel im Bereich Sponsoring und Vermarktung - angeboten. Die Tür steht für ihn weit offen, heute und auch später noch", erklärte FCC-Geschäftsführer Chris Förster.

red/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 15. April 2021 | 19:30 Uhr

3 Kommentare

Nur_der_FCC vor 9 Wochen

Schade, harte Entscheidung & alles Gute Rene, danke für alles!!!

Ein wichtiger Baustein geht verloren (wieder mal), auch wenn die Leistung nicht mehr top war, war er doch ein wichtiger Baustein im TeamGefüge, eine Führungs-/ Identifikationsfigur, für Spieler & Fans, gerade wichtig, wenn immer wieder der komplette Umbruch ausgerufen wird, Spannung was nun wieder auf uns zukommt in der neuen Saison

BlauGelbWeiße Grüße

Wolfus vor 9 Wochen

Danke an „Ecki“ für die vielen und großenteils erfolgreichen Jahre die er für unseren FCC gespielt hat.
Die Entscheidung,den Vertrag nicht mehr zu verlängern,ist in jedem Fall richtig,denn die letzten Jahre hat es leistungsmässig nicht mehr gepasst....viele Verletzungen kamen dazu ...und natürlich sollte man ihn jetzt in den Verein einbinden,das hat er verdient.
Wenn ich lese,das wir ....wie jedes Jahr....und das die letzten Jahre....einen kompletten Neuanfang machen wollen,da fällt mir nichts mehr ein...immer das gleiche,nur jetzt verkündet es halt der Tobias Werner.....einfach nur lächerlich!!
Natürlich kann man diese Saison (war ja keine) nicht als Maßstab nehmen,aber warum wird jedes Jahr fast die gesamte Mannschaft ausgetauscht,wie soll das je wieder etwas werden....und wenn die Qualität verbessert werden soll,dann müssen doch mindestens die Leistungsträger gehalten werden...nur wenn man gute Spieler auch angemessen bezahlt,werden diese nach Jena kommen....denkt mal darüber nach..

SOK 10 vor 9 Wochen

Alles richtig gemacht beim FCC .Ecki in allen ehren ,aber es reicht halt einfach nicht mehr für die Regionalliga. Zu behäbig ,zu langsam und umständlich. Kämpferisch kann man ihm keinen Vorwurf machen, aber das allein reicht nicht um die Ziele die der Verein hat zu erreichen. Ich finde es deshalb auch fair vom Verein ihn nach seiner Karriere weiter mit beim FCC einzubinden.Nur Der FCC 🟦🟨⬜