Fußball | Regionalliga Jena: Bergmann Rauswurf wohl wegen Impfnachweis

Die Trennung kam überraschend, jetzt sickern Details durch: Der FC Carl Zeiss Jena hat sich offenbar von Mittelfeldspieler Theodor Bergmann getrennt, weil es Unregelmäßigkeiten beim Impfnachweis gegeben hat.

Überraschende Personalie beim FC Carl Zeiss Jena: Der thüringische Regionalligist hat sich mit sofortiger Wirkung von Mittelfeldspieler Theodor Bergmann getrennt. Das teilte der Verein mit.

Theodor Bergmann
Theodor Bergmann muss den FCC verlassen. Bildrechte: imago images/Bild13

"Wir haben den noch bis zum Saisonende dieses Jahres laufenden Arbeitsvertrag mit Theodor Bergmann außerordentlich gekündigt. Zu darüber hinausgehenden Details werden wir uns aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht weiter einlassen", erklärte FCC-Geschäftsführer Chris Förster.

Nach Informationen von Ostthüringer Zeitung und MDR THÜRINGEN soll es Unregelmäßigkeiten bei Bergmanns Impfnachweis gegeben haben. Demnach habe sich Bergmann skeptisch zur Corona-Schutzimpfung geäußert und das im Sommer vom Klub organisierte Impfangebot nicht wahrgenommen. Umso überraschter seien die Mitspieler gewesen, als er plötzlich doch einen Impfpass vorlegte. Nach genauer Prüfung habe Carl Zeiss die Unregelmäßigkeiten gesehen. Bergmanns Berater kündigte an, gegen die Entlassung juristisch vorgehen zu wollen.

95 Drittligaspiele

Der 25-jährige Bergmann, der in Bad Langensalza geboren wurde, stammt aus der Jugend von Rot-Weiß Erfurt. Er war im Sommer 2020 vom 1. FC Kaiserslautern an die Kernberge gewechselt. In dieser Saison bestritt der zentrale Mittelfeldspieler insgesamt 21 Partien für den FCC, 14 Mal stand er in der Startelf und bereitete einen Treffer vor.

Bergmann, einst Junioren-Nationalspieler, blickt insgesamt bereits auf 95 Einsätze in der 3. Liga und war eine feste Größe im Team der Thüringer.

red/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (138)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Januar 2022 | 17:45 Uhr

42 Kommentare

B.S.B. vor 19 Wochen

Grenzt man die Leute nicht aus,gibt es auch solche Straftaten nicht.Er hat Zweifel an der Impfung.Wenn er vielleicht der Einzigste ist beim FCC wer ist dann am Gefährdesten? ...Richtig....Er selber!!! Denn...Wer hier Wen,wann und wo ansteckt ist ja nicht mehr nachzuvollziehen...und...ist es da so abwegig,wenn man da Zweifel an dieser Impfung hat....???Und zum Schluss...ich hatte selber Corona bin geboostert und Influenza-Geimpfter!!

MDR-Team vor 19 Wochen

Hallo Fritz Schmidt,
es geht hier allerdings nicht darum, dass jemand verurteilt wird, der Zweifel an der Impfung hat, es geht um das Begehen einer klaren Straftat. Wer einen gefälschten Corona-Impfnachweis benutzt, begeht Urkundenfälschung.
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/gebrauch-gefaelschter-corona-impfnachweise-strafbar,SqAIdet

Preussischer Patriot vor 19 Wochen

Hat der Sportfreund Bergmann also seinen Impfnachweis gefälscht...
Sowas macht man nicht, der Rauswurf ist völlig berechtigt.
Er hätte besser seinen Lebenslauf fälschen sollen. Damit kommt man in diesem Land weiter...

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga