Fußball | Regionalliga Causevic weg - Chemnitzer FC sucht neuen Sportdirektor

Der angepeilte Wiederaufstieg in die 3. Liga ist in weiter Ferne. Jetzt reagiert der Chemnitzer FC und trennt sich von Sportdirektor Armin Causevic. Dem gelang es nicht, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.

Sportdirektor Armin Causevic  Chemnitzer FC
Bildrechte: imago images/Picture Point

Der Chemnitzer FC muss sich einen neuen Sportdirektor suchen. Wie der Verein am Mittwoch bekanntgab, wird der Vertrag mit Armin Causevic zum 28. Februar beendet.

"Benötigen einen neuen Impuls"

Er habe gerade nach dem Abstieg letzten Sommer dem CFC tatkräftig zur Seite gestanden, hieß es in einer Pressemitteilung. "Jedoch mussten wir im Aufsichtsrat, Vorstand und Gesellschafterkreis konstatieren, dass wir auf dieser entscheidenden Position einen neuen Impuls benötigen, um unser mittelfristiges Ziel Wiederaufstieg zu erreichen", erklärte Aufsichtsratschef Knut Müller.

Wiederaufstieg in weiter Ferne

Der neue Trainer des Chemnitzer FC, Trainer Daniel Berlinski und Sportdirektor Armin Causevic.
Erfolg bisher ausgeblieben: Trainer Daniel Berlinski und Sportdirektor Armin Causevic Bildrechte: imago images/Picture Point

Causevic war im Januar 2020 zum Verein gestoßen. In seine Zeit fiel der unglückliche Abstieg aus der 3. Liga. Mit dem neuen Trainer Daniel Berlinski war es ihm nicht gelungen, eine Mannschaft zu formieren, die um den sofortigen Wiederaufstieg mitspielen kann. "Ich hatte eine in allen Belangen anspruchsvolle, herausfordernde, aber auch schöne Zeit beim Chemnitzer FC. Unter schwierigen Voraussetzungen haben wir in dieser Saison den DFB-Pokal erreichen können, leider hat sich der sportliche Erfolg in der Liga nicht nach unseren Vorstellungen eingestellt", resümierte Causevic. Aktuell stehen die Himmelblauen in der Regionalliga Nordost auf einem enttäuschenden neunten Platz.

---
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 27. Januar 2021 | 17:45 Uhr

19 Kommentare

DerBaron vor 14 Wochen

Mag schon sein komme selbst aus Chemnitz. Nur kann es nicht gesund sein gleich wieder um den Aufstieg zu spielen. Zumal anfangs nicht die Rede war davon. Plötzlich gibt man doch zu das die „Erwartungen“ nicht erfüllt wurden. Nur dann muss man erfahrene Leute holen und keine Jungspunde. Dazu hat Chemnitz aber kein Geld. Somit kann man nur kleiner Brötchen backen. Die Verantwortlichen müssen die Fehler ganz alleine bei sich suchen

Matze91 vor 14 Wochen

Mit Kritik kommt man ganz gut klar beim CFC nur manche Kommentare haben nix mehr mit Kritik zu tun und warum unserer Armin gehen musste hatte mehrere Gründe aber da müsste man genauer recherchieren oder halt mit dem Club verbunden sein.

d0m1ng0 vor 14 Wochen

Einige hier scheinen nur Stunk zu machen, weil ihr Verein zu uninteressant ist, um überhaupt darüber zu schreiben. Deren Intelligenz geht wahrscheinlich nur vom Bordstein bis zur Kante... Wenn man sportlich wieder Erfolg haben will, dann muss man auch solche Entscheidungen treffen, das gehört zum Geschäft. Und es ist nunmal Fakt, dass der CFC Erfahrene Leute braucht um nicht wieder abzustürzen. Auf die Position des sportlichen Leiters gehört jemand mit Erfahrung und Netzwerk. Schließlich muss er dann auch einen den Umständen entsprechenden guten Trainer Finden. Weil mit Berlinski werden die bestimmt nicht in die nächste Saison gehen. Er hat genauso wenig Erfahrung wie es Causevic hatte