Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC verzichtet auf Lizenzantrag für die 3. Liga

Keine Playoffs, also auch kein Lizenzantrag: Wie zuvor schon kommuniziert, wird sich der Chemnitzer FC ohne die Aussicht auf Playoffs in der Fußball-Regionalliga nicht um die Zulassung zur 3. Liga bewerben.

Luftbild zeigt das Stadion Community4you Arena des Chemnitzer Fußballclub
Bildrechte: imago images / Uwe Meinhold

Fußball-Regionaligist Chemnitzer FC hat den sofortigen Wiederaufstieg abgehakt und wird keine Lizenz für die 3. Liga beantragen. Das gaben die Sachsen am Donnerstag bekannt.

16 Punkte Rückstand auf Viktoria Berlin

Nachdem auf der Regionalliga-Tagung des Nordostdeutschen Fußballverbands am Mittwoch Playoffs eine Absage erteilt worden waren, sieht der aktuelle Tabellen-Neunte von einem Antrag ab. Derzeit haben die "Himmelblauen" 16 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Viktoria Berlin, der auch noch zwei Partien in der Hinterhand hat.

v.l.:  Shinji Yamada (29, Viktoria) und Lukas Knechtel (17, Chemnitz).
An Viktoria Berlin gibt es in dieser Saison kaum ein Vorbeikommen. Hier der Chemnitzer Lukas Knechtel (re.) gegen Shinji Yamada Bildrechte: Picture Point

Nach der rund zweistündigen Beratung hatte der NOFV bekannt gegeben, "zumindest die Hinrunde der laufenden Saison zügig und schnellstmöglich zu beenden, um den Aufsteiger in die 3. Liga zu ermitteln". Dann hätten alle Mannschaften die gleiche Anzahl an Spielen. Sollte dem nicht der Fall sein, so müssten wieder über die Quotientenregel diskutiert werden.

"Antrag macht nur wenig Sinn"

Aufsichtsratsvorsitzender Knut Müller während Pressekonferenz.
CFC-Aufsichtsratschef Knut Müller Bildrechte: imago images/Picture Point

Der CFC-Aufsichtsratsvorsitzende Knut Müller hatte am 8. Januar auf der CFC-Homepage gesagt: "Sollte der NOFV die Saisonfortführung mit einer Playoff-Runde mit einer realistischen Chance um den Aufstieg beschließen, planen wir den Zulassungsantrag an den DFB zu stellen. (…) Wir bleiben aber auch Realisten. Bei einer möglichen Quotientenregelung oder einfachen Wertung der Hinrunde ist unser Abstand auf den Tabellenführer zu groß. In diesem Fall macht ein Zulassungsantrag für den CFC nur wenig Sinn."

---
cke

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 27. Januar 2021 | 17:45 Uhr

13 Kommentare

Hannchen vor 11 Wochen

Karl-Marx-Stadt ist grau und die Fans sind langweilig. Gehören sozusagen in Liga 5, mit Plauen und der zweiten aus dem Schacht. LOK Leipzig wird den ostdeutschen Fußball würdig im Profifussball vertreten. Das wird quasi nonchalance für alle.

BSG der Echte vor 11 Wochen

Schon das man sich überhaupt damit beschäftigt, ist zum schießen. Sollen lieber Antrag auf ne Liga tiefer in Erwägung ziehen. Lächerliche Truppe, immer wieder.

Lok vor 11 Wochen

@Dreissiger
Anderen Fans Dinge vorzuwerfen, die überhaupt nicht stimmen, ist doch auch unsinnig, und zeugt ebenso nicht von gutem Stil. Im übrigen bist Du in der Vergangenheit schon mit abfälligen Äußerungen gegenüber Anderen aufgefallen, also ganz den Unschuldigen spielen, ist wenig glaubhaft.