Fußball | Regionalliga "Potenzial, ein wichtiger Spieler zu werden" – Chemnitzer FC holt Angreifer Michel Ulrich

Chemnitzer FC, Sportgeschäftsführer Marc Arnold mit Neuzugang Michel Ulrich
Michel Ulrich bei der Vertragsunterzeichnung an der Seite von CFC-Sportchef Marc Arnold. Bildrechte: Chemnitzer FC / Ludwig

Der Chemnitzer FC hat nach Robert Berger den zweiten Neuzugang in diesem Sommer verpflichtet. Vom FC Hansa Rostock kommt Angreifer Michel Ulrich, der bei den Himmelblauen einen Vertrag bis 2024 unterzeichnete, informierte der CFC am Freitag (10. Juni).

Arnold: "Kann mit Schnelligkeit und Robustheit glänzen"

In den vergangenen zwei Spielzeiten war der mittlerweile 22-Jährige an CFC-Regionalligakonkurrent Berliner AK ausgeliehen, für den er in 43 Punktspielen neun Tore erzielte. Sportgeschäftsführer Marc Arnold erläuterte: "Michel ist ein talentierter Stürmer, der im Offensivdrittel vor allem mit Schnelligkeit und Robustheit glänzen kann. Er hat sich in den vergangenen zwei Jahren in der Regionalliga Nordost sehr gut entwickelt und hat das Potenzial, ein wichtiger Spieler unseres Teams zu werden."

---
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Fußballfans im Stadion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 03. Juni 2022 | 10:40 Uhr

9 Kommentare

Chemmser vor 8 Wochen

Er hat keine Informationen...
Das ist purer Neid weil wir die Insolvenz erfolgreich abgeschlossen haben.
Seitdem sind einige ein wenig gekränkt in ihrem Stolz.

Himmelblauer vor 8 Wochen

Ich möchte nur Mal wissen woher sie ihre Informationen haben ,dass der Club neue Schulden gemacht haben soll und mit das Gerede über unsere Insolvenz interessiert keinen mehr da diese ordnungsgemäß abgeschlossen wurde.

Chemmser vor 8 Wochen

@neutralo...ähm unsere Insolvenz ist seit 15 Monaten also vor über ein Jahr abgeschlossen worden.
Unsere Gläubiger sind nicht bitter abgespeist worden, sondern haben den Insolvenzplan zugestimmt.
Wir hatten übrigens über 99% Zustimmung was laut den Angaben des Insolvenzverwalters außergewöhnlich wahr.
Und nun zum letzten Punkt es sind keine neuen Verbindlichkeiten vorhanden, sondern unserer Verlust aus dem Geschäftsjahr 2021/22 ist durch unser Eigenkapital gedeckt.
So langsam sollte man unterscheiden können.
Und warum sollten wir keine Spieler holen können die uns keine Ablöse kosten??
Ganz ehrlich ich kann ja euren Neid verstehen, aber Sachen in die Luft Posaunen die nicht der Wahrheit entsprechen sollte man wirklich langsam mal unterlassen.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga