Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC trennt sich vorzeitig von drei Stammspielern

Der Chemnitzer FC macht Platz für neue Spieler! Am Mittwoch gab der Regionalligist bekannt, dass die bis 2022 laufenden Verträge mit Paul Milde, Lukas Knechtel und Theo Ogbidi aufgelöst werden.

Daniel Berlinski 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Chemnitzer FC ist am Mittwoch (16.06.2021) ins Training für die neue Saison gestartet. Nicht mehr dabei waren Paul Milde, Lukas Knechtel und Theo Ogbidi. Der Verein einigte sich mit den drei Spielern, die Vertrag bis 2022 hatten, auf eine vorzeitige Trennung.

"Wir haben jedoch immer wieder betont, dass, wenn wir weitere Neuzugänge verpflichten wollen, zunächst Abgänge zu verzeichnen sein müssen, da unser Budget eng gestrickt ist", erklärte Marc Arnold, Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC, in einer Pressemitteilung. Er sei zuversichtlich, "in der nächsten Zeit weitere Verstärkungen präsentieren können".

Bisher hat der CFC Dominik Pelivan (Mittelfeld/FC Energie Cottbus) und Furkan Kircicek (Außenbahn/Türkgücü München) unter Vertrag genommen. Mit Max Roscher und Niclas Walther bekamen zwei weitere Talente aus dem eigenen Nachwuchs Profiverträge. Auch Aschti Osso schaffte den Sprung aus dem Nachwuchs in das Profiteam.

v.l.: Dominik Pelivan (6, Chemnitz) , Furkan Kircicek (9, Chemnitz), Trainer Daniel Berlinski (Chemnitzer FC), Aschti Osso (2, Chemnitz), Niclas Walther (4, Chemnitz) und Max Roscher (13, Chemnitz)
Dominik Pelivan , Furkan Kircicek, Trainer Daniel Berlinski, Aschti Osso, Niclas Walther und Max Roscher. Bildrechte: Picture Point

Viele Einsatzzeiten beim CFC

Bereits vor einigen Tagen hatte "Sport im Osten" darüber berichtet, dass der CFC gern Spieler abgeben möchte, um Neue zu verpflichten. Dass ausgerechnet mit Milde, Knechtel und Ogbidi Einigung über eine vorzeitige Trennung erzielt wurde, überrascht schon. Alle drei waren Stammspieler, Milde lief sogar 31 Mal in der 3. Liga für die Sachsen auf.

Mit Milde geht ein Top-Vorlagengeber

Paul Milde
Paul Milde war beim CFC Stammspieler in der 3. Liga. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Der Sohn des ehemaligen Bundesligaspielers Rocco Milde war 2018 zum CFC gestoßen und wirkte als Stammspieler maßgeblich am Aufstieg in die 3. Liga 2018/2019 und an den Siegen im Sachsenpokal 2019 und 2020 mit. In seinen insgesamt 85 Pflichtspielpartien avancierte Milde zum zuverlässigen Vorlagengeber. Wettbewerbsübergreifend bereitete der 26-Jährige 23 Treffer seiner Teamkollegen vor.

Knechtel und Ogbidi waren erst im Sommer 2020 zum CFC gewechselt, hatten sich schnell eingelebt und standen regelmäßig auf dem Platz. Knechtel absolvierte insgesamt 13 Pflichtspieleinsätze, Ogbidi kam auf 17 Spiele.

Verträge nicht verlängert

Bereits zuvor wurden die auslaufenden Verträge von Danny Breitfelder, Roman Bekö und Ioannis Karsanidis (Karriereende) nicht verlängert.

sst/pm

Videos aus der Regionalliga

Aktuell_2145_Chemnitz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (50)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 16. Juni 2021 | 19:30 Uhr

9 Kommentare

Matze91 vor 6 Wochen

Nein wir verpflichten eben nur dann neue Spieler wenn welche gehen...und das hat nix damit zutun ob man Geld hat oder nicht denn jeder Verein macht das so außer man hat solchen Investoren wie aus Katar wo man eben mal 300 Millionen Euro in die Hand nimmt :)

Chemieschwein vor 6 Wochen

Nein es hat nix mit Geld zu tun , sondern es liegt am enggestrickten Etat (O Ton) und das kein Geld mehr für neue Spieler da ist und die Größten der Welt bald wieder mit dem Klingelbeutel hausieren gehen werden, vor allem dann, wenn die Aufstiegsblase wie die Pokalblase platzt...

AufmerksamerBeobachter vor 6 Wochen

Zustimmung, Milde und vor allem auch Ogbidi waren in der mittelmäßigen Mannschaft die, die den Schnitt deutlich gehoben haben. Ogbidi muß ein Angebot gehabt haben, der hat Zwickau im Pokal gekillt und mit seiner Schnelligkeit jeden Verteidiger der RL zur Verzweiflung gerannt. Ich sehe hier gerade offensiv große Probleme kommen. Wenn noch mehr Blinde wie Shala und Freiberger geholt werden, geht die Saison nach hinten los. Ich verstehe das nicht.