Fußball | Regionalliga Jetzt hat der Chemnitzer FC auch das "Ja" seiner Mitglieder

Es war eine Formalie und nicht anders zu erwarten: Die Mitglieder des Chemnitzer FC haben bekundet, dass der Verein nach der Insolvenz weiterbestehen soll. Die Abstimmung war für den aufgestellten Insolvenzplan erforderlich.

Fahne und Fans Chemnitzer FC
Bildrechte: imago/ActionPictures

Die Mitglieder des Chemnitzer FC haben den vom Vorstand gefassten Beschluss zur Fortführung des Vereins mit großer Mehrheit bestätigt. Das ergab die Auszählung der abgegebenen Stimmen. Insgesamt 99 Prozent (865 Stimmen) der abgegebenen 873 Stimmen bestätigten den sogenannten Fortführungsbeschluss. Sieben abgegebene Stimmen waren ungültig.

Mitglieder sollten Stimme abgeben

Der Fortführungsbeschluss ist für den aufgestellten Insolvenzplan erforderlich. Mit diesem wird erklärt, dass der Verein nach der Insolvenz weiterbestehen soll. Ursprünglich sollte der Beschluss auf der Ordentlichen Mitgliederversammlung im November gefasst werden. Diese konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Um die bestehende Frist im laufenden Insolvenzplanverfahren nicht zu gefährden, hatte der Vereinsvorstand den Fortführungsbeschluss vorsorglich gefasst. Alle Mitglieder waren deshalb aufgerufen, ihre Stimme bis zum 13. November abzugeben, um den Beschluss als höchstes Gremium des Vereins zu bestätigen.

Transparenz wichtiger Aspekt

"Uns war es besonders wichtig unsere Mitglieder in diese Thematik mit absoluter Transparenz einzubeziehen und aktiv zu befragen", sagte Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC nach der Stimmenauszählung. Die Vielzahl der abgegebenen Stimmen beweise, wie wichtig der CFC seinen Mitgliedern und Fans ist, freute sich Polster.

Pressekonferenz des Chemnitzer FC
Zufrieden nach der Stimmenauszählung: Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

sst/pm

Videos aus der Regionalliga

LOK Leipzig gegen Viktoria Berlin.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

FC Eilenburg Aufstieg
FC Eilenburg Aufstieg Bildrechte: MITTELDEUTSCHR RUNDFUNK

Die NOFV Obelriga Süd ist abgebrochen worden. Geht es nach dem NOFV, wird der FC Eilenburg nach nur zehn Spieltagen in die Regionalliga aufsteigen.

Fr 09.04.2021 12:50Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fc-eilenburg-vor-aufstieg-regionalliga-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (97)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 14. November 2020 | 19:30 Uhr

1 Kommentar

Lothar Thomas vor 21 Wochen

RECHT SO

der CFC muss weiter bestehen.

Es werden doch hoffentlich auch wieder bessere Zeiten anbrechen.

Der CFC ist schließlich ein alter Traditionsverein mit entsprechender Geschichte.

Ich bin ein Fan aus Thüringen.