Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten
Der Chemnitzer FC drängt auf die Rückkehr in die 3. Liga. Die Lizenz dafür wurde bereits beantragt. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Fußball | RegionalligaChemnitzer FC: Minus im letzten Geschäftsjahr - Drittliga-Lizenz wird beantragt

Stand: 02. Dezember 2022, 18:17 Uhr

Am Donnerstagabend fand beim Chemnitzer FC die Mitgliederversammlung statt. Es gab wichtige Information. So schrieb die GmbH rote Zahlen, aber sportlich geht es vorwärts: Der CFC wird die Lizenz für die 3. Liga beantragen.

Sportlich ist der Chemnitzer FC nach sechs Punktspielerfolgen in Serie wieder in der Spur. So konnten die Teilnehmer am Donnerstagabend (1. Dezember) relativ gelassen in die Mitgliederversammlung des CFC gehen. Nach knapp 90 Minuten war alles vorbei, die wichtigsten Punkte abgearbeitet.

Nach Informationen von "Tag24" hat die Chemnitzer Fußball GmbH das Geschäftsjahr 2021/22 mit einem Verlust von 396.000 Euro abgeschlossen, was in diesem Zeitraum wohl auch Corona geschuldet war. Zudem wurde auf der Versammlung den obersten Gremien das Vertrauen ausgesprochen. 222 Mitglieder waren stimmberechtigt, die mit großer Mehrheit den Vorstand und Aufsichtsrat des CFC entlasteten.

Chemnitzer FC wird Lizenz für 3. Liga beantragen

Eine Sache wird die Fans besonders freuen, der Chemnitzer FC wird diesmal die Lizenz für die 3. Liga beantragen. Das verriet Sport-Geschäftsführer Marc Arnold. In der vergangenen Spielzeit hatten die "Himmelblauen" aus sportlichen Aspekten noch darauf verzichtet.

Einer der Tagesordnungspunkt bezog sich auf die Vorstellung der Vision "CFC Campus 2025". Hierbei sollen, wie auf der CFC-Homepage zu lesen war, "am Standort Sportforum mit Hilfe der Stadt Chemnitz, privaten Investoren und weiteren Unterstützern die dringend notwendigen Anforderungen für die Lizenzierung des Nachwuchsleistungszentrums umgesetzt werden. Dazu zählen zeitgemäße Sanitär-, Umkleide- und Büroräume sowie mit Flutlicht ausgestattete Rasen- und Kunstrasenplätze".

Kritik an säumigen CFC-Mitgliedern

Völlig ohne Nebengeräusche verlief die Mitgliederversammlung dann aber doch nicht. Es gab Kritik an einigen CFC-Mitgliedern, die seit längerer Zeit ihre Beiträge nicht gezahlt hätten. Wie "Tag24" schrieb, seien dem Regionalligisten in der Saison 2021/22 dadurch 60.000 Euro verlustig gegangen. In der aktuellen Spielzeit sollen dem CFC deshalb bereits 76.500 Euro in der Vereinskasse fehlen.

jmd

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 02. Dezember 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen