Fußball | Regionalliga Sperre gegen Aschti Osso aufgehoben

Die Sperre von drei Meisterschaftsspielen gegen Aschti Osso vom Chemnitzer FC ist mit sofortiger Wirkung erlassen worden. Der Verteidiger ist damit für das Auswärtsspiel beim SV Babelsberg spielberechtigt.

Die Sperre von drei Meisterschaftsspielen gegen Aschti Osso vom Chemnitzer FC ist mit sofortiger Wirkung erlassen worden. Das teilte der CFC am Montag mit. Zuvor hatte der Regionalligist ein Gnadengesuch gestellt. Das DFB-Sportgericht hatte Aschti Osso im Oktober 2020 wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung für drei Meisterschaftsspiele der A-Junioren-Bundesliga und, bis zum Ablauf dieser Sperre, für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Im Anschluss an diese Entscheidung musste die A-Junioren-Bundesliga der Spielzeit 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden, so dass Osso die Sperre auch mehr als acht Monate nach der Entscheidung bislang nicht ableisten konnte. "Nach Anhörung von DFB-Sportgericht und DFB-Kontrollausschuss konnte dem Gnadengesuch aufgrund der aus der Entwicklung der derzeitigen Corona-Pandemie nach Rechtskraft der sportgerichtlichen Entscheidung resultierenden Härten stattgegeben werden", wird die Entscheidung des DFB in der CFC-Pressemitteilung zitiert.

Rechtsverteidiger Osso ist damit bereits für das Auswärtsspiel beim SV Babelsberg (Dienstag, 19 Uhr, live bei "Sport im Osten") spielberechtigt.

---
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (138)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 26. Juli 2021 | 19:40 Uhr

2 Kommentare

Matze91 vor 42 Wochen

Doch @MikeS es ist ein Härtefall...der auch so Sportrechtlich abgedeckt ist...

MikeS vor 42 Wochen

Keine Verständnis für diesen Gnadenerweis. Corona ist keine Entschuldigung und auch kein Härtefall!

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga