Klaus Siemon
CFC-Insolvenzverwalter Klaus Siemon spricht im Stadtrat. Bildrechte: MDR/Alexander Küpper

Fußball | Regionalliga Stadtrat Chemnitz lässt CFC aufatmen

Der Chemnitzer FC wird auch im Falle eines Aufstiegs in die 3. Liga das Stadion an der Gellertstraße zu gleichen Konditionen pachten können. Das entschied der Chemnitzer Stadtrat am Mittwochabend. Demnach bleibt die Stadionmiete auf dem Niveau der Regionalliga-Saison 2018/19 bei 175.000 Euro pro Jahr.

 Klaus Siemon
CFC-Insolvenzverwalter Klaus Siemon spricht im Stadtrat. Bildrechte: MDR/Alexander Küpper

Stadt bekennt sich zum CFC

Die Stadt bekennt sich damit zum CFC: "Dort wird eine hervorragende Arbeit geleistet und es ist ein wichtiger Bestandteil der Stadt", heißt es in der entsprechenden Beschlussvorlage von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und Stadtkämmerer Sven Schulze (beide SPD). Auch CFC-Insolvenzverwalter Klaus Siemon zeigte sich mit der Entscheidung des Stadtrats zufrieden: "Der Entscheid über die Stadionmiete bringt uns in unseren Planungen für die Zukunft weiter voran."

GGG darf weiter Stadionnamen nutzen

Das Recht zur Vermarktung des Stadionnamens verbleibt allerdings bei der städtischen Immobilientochter Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft mbH (GGG). Auf eine entsprechende Änderung hatte ausgerechnet die SPD-Fraktion gedrängt. Oberbürgermeisterin Ludwig und Stadtkämmerer Schulze hatten eigentlich dem CFC das Nutzungsrecht einräumen wollen.

CFC-Insolvenzverwalter Siemon will "weitere Gespräche führen"

Klaus Siemon: "Zum Thema Vermarktung des Stadionnamens sind wir enttäuscht und hatten uns einen anderen Beschluss gewünscht. Die eigenständige Vermarktung des Stadionnamens wäre ein wichtiger Teil zur wirtschaftlichen Gesundung des Chemnitzer FC gewesen. Hier werden wir weitere Gespräche führen müssen."

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. März 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. März 2019, 19:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

29 Kommentare

08.03.2019 14:26 CFC Freund 29

Danke IV,sie haben bis jetzt ihre Arbeit,(nach meinem empfinden)recht ordentlich erledigt.An BSG und Chemieschwein und die restl.Neider,euer Neid und Hass ist unser Stolz und ich hoffe,das nächstes Jahr Erfurt wieder in der 3.liga spielt.schönes Himmelblaues WE

08.03.2019 12:42 Tom 28

CFC - alles bisher richtig gemacht und jetzt bitte aus den Fehlern lernen.

08.03.2019 11:49 Chemnitz4ever 27

@25 TU
zunächst vielen Dank für Ihren Beitrag hier. Ich sehe und schätze das als Signal, der Politik sich auch in Foren über das Seelenleben der Fangemeinschaft zu informieren. Und das empfinde ich sehr positiv. Die Intention des Änderungsantrages habe ich verstanden, jedoch die Basis für die Berechnung der 20% nicht. Die sollte sich an den realen Kosten des NWLZ orientieren. Die 4 Beschlusspunkte sahen im Konvolut eine 100%ige Vermarktung des Namesrechtes, bei 100%igem Erhalt des NWLZ vor. Jetzt gib es für die Vermarktung 0%, bei 100%igem Erhalt des NWLZ. Von der SPD so gewollt?

08.03.2019 09:53 Altchemnitzer 26

In Zwickau kostet das Stadion 400 T € im Jahr.
In Halle 340 T €... soweit ich weiß!
Und Chemnitz in der Dritten Liga 175 T €!?

Hier stimmt doch irgendwas nicht. Entspricht das denn dem EU-Beihilferecht? Wieso zahlt der Chemnitzer Steuerzahler hier mehr als der Zwickauer?
Ich war jetzt erst gegen Erfurt im Stadion und hab satte 22 € bezahlt... für nen Regio-Kick!!!

08.03.2019 05:18 TU 25

@chemnitz4ever

Sie haben die Intention unseres Änderungsantrages aber schon verstanden oder.
Wir wollten nicht das der CFC die Vermarktung der Namensrechte als Geschenk obendrauf bekommt. Stattdessen sollten die Rechte bei der GGG bleiben und 20% aus dem Erlös in Form eines Sponsorings an den Chemnitzer FC e.V. zweckgebunden an das NWLZ gehen.

Da dieser Antrag aber leider mehrheitlich abgelehnt wurde, hätte das bedeutet dass im Falle einer Zustimmung der CFC die Vermarktung nun so wie gewollt bekommen hätte ohne sich verpflichten zu müssen davon einen prozentualen Anteil an den e.V. und in der Folge an das NWLZ zahlen zu müssen. Und genau dass wollte wir ja mit unserem Änderungsantrag verhindern. Und da diser abgelehnt wurde ist es dann die logische Folge das der Originalpunkt auch abgelehnt wird!

07.03.2019 22:14 Kein Unblauer 24

Hallo Dynamos
Helft uns gegen die Hetze hier.
Euch ging es ja auch mal so richtig scheisse. Ihr wollt ja auch wieder mal assozialer Chemnitzer FC singen. Bis später. In Liga ......?

07.03.2019 20:56 KaiPeter 23

Wer hier schreibt in Chemnitz würde endlich solide gewirtschaftet, ihr wisst schon das ihr dieses Jahr direkt wieder 400t miese macht?

07.03.2019 17:53 BSG 22

Zitat OB Ludwig zum ""CFC"" : Dort wird hervorragende Arbeit geleistet....
Ja, genau. Deswegen sind sie ja auch pleite. Von wem werden hier eigentlich regiert. Wie überall, man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.
zu14. Volle Zustimmung.
zu5. Haben sie dich wieder raus gelassen?

07.03.2019 16:12 Chemnitz4ever 21

@ 20 - Doppelkorn. Nein, das war nicht die Botschaft! Ich vergleiche den CFC nicht mit Wacker. Das geht gar nicht, weil Wacker nicht mitreden kann, wenn es um finanzielle Auswirkungen von Auflagen, Lizenzbedingungen oder Konkurrenz in der 3. Liga geht. Sorry, aber dazu fehlen euch einfach die praktischen Erfahrungen. Das ist nicht despektierlich gemeint, sondern einfach Tatsache! Meine Botschaft ist: Jeder Verein sollte auf sich schauen und Heil oder Unheil nicht im Handeln oder Unterlassen bei anderen Vereinen suchen!

07.03.2019 14:24 Doppelkorn 20

Chemnitz4ever. Wenn du deinen Insolvenzverein mit Nordhausen vergleichst, dann hast du aber vergessen, das dein Verein Pleite war(ist) und einfach so wieder durchstartet. Alte Schulden werden an die Gläubiger einfach nicht beglichen (auser 2% Aus der Insolvenzmasse). Neue Investoren pumpen wieder Geld in so einen Verein. Wie lange geht denn das wieder gut? Nordhausen ist finanziell viel besser aufgestellt wie dein Pleiteverein und brauch sich mit euch nicht zu vergleichen. Ihr habt die Fehler des DFB b.z.w. NOFV ausgenutzt, das ist euer gutes Recht, aber Stolz braucht ihr darauf nicht zu sein. Die kleinen Vereine in der R.L. schießt ihr mit eurer ergaunerten Mannschaft in Grund und Boden und ihr seid noch stolz darauf. Was die ehrlich wirtschaften Vereine von euch halten brauch ich dir bestimmt nicht zu erzählen.