Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC verlängert mit Eigengewächs Walther

Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC hat langfristig mit einem Youngster aus dem eigenen Nachwuchs verlängert. Linksverteidiger Walther war in dieser Saison schon häufig gefragt.

v.l.: Trainer Daniel Berlinski Chemnitzer FC und Niclas Walther 4, Chemnitz.
CFC-Trainer Daniel Berlinski (li.) und Niclas Walther Bildrechte: imago images/Picture Point

Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC hat den Vertrag mit Niclas Walther vorzeitig verlängert. Das 19-jährige Eigengewächs unterzeichnete einen Kontrakt über die nächsten zweieinhalb Jahre bis zum Ende der Saison 2023/2024. Das meldeten die "Himmelblauen" am Mittwoch (01.12.2021). In dieser Saison absolvierte er wettbewerbsübergreifend 18 von 22 Partien.

"Niclas hat in der laufenden Saison mehrfach bewiesen, welches Talent in ihm steckt. Er ist mit seiner verheißungsvollen Entwicklung ein Paradebeispiel für unsere exzellente Nachwuchsarbeit im Verein. Umso mehr freut es mich, dass es uns gelungen ist, Niclas von unserem gemeinsamen Weg beim CFC zu überzeugen und langfristig an den Verein zu binden", erklärte Marc Arnold, der Geschäftsführer Sport.

Noah Baumann FC Eilenburg, 12 Niclas Walther Chemnitzer FC, 4 Lukas Aigner Chemnitzer FC, 19 und Branden Garrett Stelmak FC Eilenburg, 11 im Zweikampf
Niclas Walther (2. v. li.) gegen Eilenburg Bildrechte: IMAGO / foto2press

Schon mit Sechs zum CFC

Niclas Walther kam als gebürtiger Chemnitzer im Alter von sechs Jahren in die Nachwuchsabteilung des Chemnitzer FC und durchlief sämtliche himmelblauen Juniorenteams. In der Saison 2017/2018 spielte der Linksfuß für den VfB Fortuna Chemnitz, ehe er ein Jahr später wieder ins Nachwuchsleistungszentrum des CFC zurückkehrte. Im Juni 2021 unterzeichnete der Linksverteidiger seinen ersten Profivertrag bei den Sachsen. Walther sagte: Ich bin den Verantwortlichen dankbar, dass sie mir bereits in meinem ersten Profijahr viel Vertrauen schenken. Ich sehe beim CFC eine hervorragende Perspektive für meine Entwicklung."

___
cke

Videos aus der Regionalliga

Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Stephanie Müller-Spirra hat nach dem Duell Carl Zeiss Jena gegen Lok Leipzig mit den Trainern der Teams, Andeas Patz und Almedin Civa, gesprochen.

Sport im Osten Sa 22.01.2022 14:00Uhr 02:08 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
im Bild  Vasileios Dedidis (Jena) scheitert an Torwart Jan-Ole Sievers (Lok Leipzig)
Bildrechte: Karina Hessland-Wissel
Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (191)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. Dezember 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare