Fußball | Regionalliga Christian Bickel ab sofort ein "Himmelblauer"

Christian Bickel wechselt innerhalb von Sachsen den Klub. Den Flügelspielspieler zieht es nach seiner Vertragsauflösung beim FSV Zwickau zum Chemnitzer FC.

Christian Bickel
Christian Bickel im Training beim Chemnitzer FC. Bildrechte: imago images/Picture Point

Christian Bickel wird künftig in "Himmelblau" statt Rot spielen. Der 29-jährige Flügelspieler wird ab der kommenden Saison in der Regionalliga für den Chemnitzer FC auflaufen. Sein ursprünglich bis 2021 laufender Vertrag beim FSV wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Vertragsdetails machte der CFC keine Angaben.

"Mit Christian ist es uns gelungen, einen sehr flexiblen und vor allem erfahrenen Spieler vom CFC zu überzeugen. Er kann im Mittelfeld offensiv im Zentrum und auf den Außenbahnen eingesetzt werden", so CFC-Sportdirektor Armin Causevic in einer Pressemitteilung: "Das wird unserem Spiel die nötige Flexibilität verleihen. Seine Erfahrung aus zahlreichen Einsätzen in höheren Ligen wird unser Mittelfeld stabilisieren."

Stationen in Cottbus und Rostock

Der 1991 in Bad Langensalza geborene Bickel wurde in der Jugend von Rot-Weiß Erfurt ausgebildet, bevor er in die Nachwuchsabteilung des SC Freiburg wechselte. Im Anschluss folgten Stationen beim FC Energie Cottbus, dem F.C. Hansa Rostock, dem SC Paderborn und dem VfL Osnabrück, ehe es ihn 2018 nach Zwickau verschlug. Für den FSV kam der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison lediglich auf zwei Kurzeinsätze. Insgesamt blickt Bickel auf die Erfahrung von 41 Zweitligaspielen und 97 Partien in der 3. Liga zurück.

___
jsc

Videos und Audios zur 3. Liga

Toni Wachsmuth
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (201)

3 Kommentare

Zwickauer1 vor 17 Wochen

Vollkommen richtig Fan Achim.
Aber so ist das nun mal.
Es beherrschen andere die Schlagzeilen.
Entweder der Pleiteverein aus Nordhausen oder Rußchams.
Mit ehrlicher Arbeit macht man eben weniger Schlagzeilen.
Heutzutage.
Ich bin nach wie vor ein Fan dieser "kleinen" Vereine wie Meuselwitz und Auerbach.
Solide und gute Arbeit.

Fan Achim vor 17 Wochen

Ist ja schön, das der MDR ständig über Neuigkeiten der Traditionsclubs wie CFC, Lok, Jena, usw. berichtet, ist auch durch die große Fangemeinde dieser Vereine verständlich, aber bei meinen ZFC die Kommentarfunktion gar nicht frei zu geben ist aber nicht i.O. Wenn ich auch fast der einzige bin der dort kommentiert die Spielklasse ist aber die gleiche wie die der genannten. MDR; Auerbach, Halberstadt, Bischofswerda usw. gehören auch zur R.L. Nordost.

FCSL vor 17 Wochen

Volle Zustimmung.