Marius Liesegang
Bildrechte: IMAGO / Hanno Bode

Fußball | Regionalliga Keeper Liesegang kommt: Jena holt Sohn von Handball-Legende an die Kernberge

13. Juni 2024, 15:20 Uhr

Der FC Carl Zeiss hat Marius Liesegang, der zuletzt bei Nord-Regionalligist Ottensen unter Vertrag stand, an die Kernberge geholt. Der Torwart hat einen Vater, der eine Handball-Legende ist.

Der FC Carl Zeiss Jena hat einen neuen Mann zwischen den Pfosten. Wie der Regionalligist am Donnerstag (13. Juni) bekanntgab, schließt sich Torwart Marius Liesegang den Thüringern an. Der 24-Jährige wechselt vom Nord-Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen an die Kernberge.

Sohn eines berühmten Vaters

Der gebürtige Magdeburger und Sohn des ehemaligen Handballers Sven Liesegang, der mit dem SCM 2002 die Champions League gewann, erlernte das Fußballspielen beim 1. FC Magdeburg, bevor er in der U17 ins Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 wechselte.

Viel Lob des Neuzugangs für die Fanbase

Marius Liesegang ist froh, zu dem Traditionsverein wechseln zu können: "Es macht mich stolz, nun ein Teil seiner Mannschaft sein zu dürfen. Ich weiß, dass er eine überragende Fanbase hat, die sowohl zuhause, in diesem wunderschönen Stadion, wie auch auswärts immer zahlreich für ihren Club am Start ist und mit sehr viel Leidenschaft dessen Farben vertritt."

Ausstrahlung stimmt, gut auf der Linie und fußballerisch stark

Bernd Jayme, Torwarttrainer beim FC Carl Zeiss Jena freut sich auf einen Spieler, der "in den letzten Jahren seine Qualitäten in der Regionalliga unter Beweis stellen konnte und entsprechende Spielpraxis und Erfahrungen mitbringt. Er ist in Mainz top ausgebildet worden, verfügt neben seiner guten Körpergröße (1,88 Meter) über eine sehr gute Ausstrahlung und ist darüber hinaus nicht nur auf der Linie und im Eins-gegen-Eins, sondern auch fußballerisch sehr stark.“

Schlussmann Babke verlässt die Jenaer

Indes informierte der Verein, dass Torhüter Maximus Babke den FCC auf eigenen Wunsch verlassen wird. 2014 kam der heute 20-Jährige ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena und möchte sich nun einer neuen sportlichen Herausforderung stellen, die ihm die Chance auf mehr Spielpraxis eröffnet.


SpiO/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringenjournal | 13. Juni 2024 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

sauerland vor 4 Wochen

zu Matschok;

Kunz,bei uns ja und als er kam?

zu ickes;

Babke geht doch nur weil er keine echte Chance bekommt und Dedidis wäre ja eigentlich dran. Der wechselt aber nicht, weil er wohl die Gaststätte seiner Eltern buchhalterisch betreut und nach dem Training da tätig ist( laut MDR Kommentator).
Warum heißt ihr eigentlich Fettguschen?
Ich komme aus dem Mansfältischen (Südharz).
Bei uns bedeutet es wohlgenährt, vollgefressen die Schwarte klebt noch an der Backe. Liege ich da bei euch richtig?

bgw. Sauerland

ickes vor 4 Wochen

Naja, mit 3 Hütern musst Du schon in die Saison gehen und da Babke weg will ist das schon ok.
Es hat auch keiner gesagt das er als Nr. 1 kommt.
Da muss er sich schon gegen Dedidis durchsetzen. Konkurrenz belebt das Geschäfft .
BGW Grüße aus dem Fettguschenland ✌🏻

sauerland vor 4 Wochen

Was soll der Schei... ?
Haben wir wieder mal drei Euro zu viel in der Tasche?
Der hat auch mehr Gegentore als Spiele, in der Friesenliga kassiert.
Wir haben zwei gute junge Tormänner, ausgebildet im eigenen Internat, wieder eine Chance vertan!
War nicht mal das Ziel mit den eigenen Nachwuchs zu arbeiten.

bgw Grüße aus dem Sauerland

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga

Marvin Awuah 1 min
Bildrechte: IMAGO / Köhn
1 min 11.07.2024 | 14:10 Uhr

MDR AKTUELL Do 11.07.2024 09:10Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/audio-2688388.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio