Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten
Bildrechte: FSV Zwickau

Fußball | RegionalligaSiebter FSV-Zwickau-Neuzugang kommt aus Österreich

03. Juli 2023, 14:36 Uhr

Der siebte Neuzugang des FSV Zwickau ist eine Leihe aus Österreich: Mit Maximilian Somnitz kommt ein Kicker, der bei Union Berlin das Fußballspielen lernte.

Drittliga-Absteiger FSV Zwickau hat seinen siebten Neuzugang vermeldet: Für die „Schwäne“ spielt künftig Mittelfeldakteur Maximilian Somnitz. Wie der FSV am Montag mitteilte, wurde der 20-Jährige für ein Jahr vom österreichischen Zweitligisten Grazer AK ausgeliehen.

Nur Kurzeinsätze in Österreich

Somnitz steht seit einem Jahr in Graz unter Vertrag, kam in der vergangenen Spielzeit auf 17 Einsätze – zumeist aber nur als Einwechsler. Insgesamt kam der Berliner nur auf 269 Minuten in der 2. Liga. Das Kicken gelernt hat Somnitz in Berlin, wo er erst beim BFC Preussen und später im Nachwuchs von Union Berlin zum Einsatz kam.

Lenk: "Gut ausgebildet, körperlich robust"

Zwickaus Sportchef Robin Lenk hat in Somnitz einige Qualitäten erkannt: "Max ist ein gut ausgebildeter, körperlich robuster zentraler Mittelfeldspieler, der sowohl offensiv als auch defensiv einsetzbar ist. Wir glauben, dass er Potenzial nach oben hat und bei uns so viel Einsatzzeit bekommt, um sich weiterzuentwickeln", lobt Lenk den siebten FSV-Neuzugang der aktuellen Saison in der Zwickauer Pressemitteilung.

---------
dh/pm

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Juli 2023 | 14:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen