Fußball | Regionalliga Thüringen drückt aufs Tempo: Regionalliga soll Ende November wieder spielen dürfen

Der Freistaat Thüringen will den Trainingsbetrieb seiner Regionalligisten Carl Zeiss Jena und ZFC Meuselwitz ab 15. November wieder erlauben. Noch in diesem Monat soll auch der Spielbetrieb wieder grünes Licht erhalten. Das sagte Bildungs- und Sportminister Helmut Holter (Die Linke) am Donnerstag dem MDR und warb um Unterstützung seiner Amtskollegen in den anderen Ländern.

Thüringens Bildungs- und Sportminister Helmut Holter 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 05.11.2020 16:50Uhr 03:38 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-thueringen-sportminister-helmut-holter-linke-regionalliga-carl-zeiss-jena-zfc-meuselwitz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thüringens Bildungs- und Sportminister Helmut Holter 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 05.11.2020 16:50Uhr 03:38 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-thueringen-sportminister-helmut-holter-linke-regionalliga-carl-zeiss-jena-zfc-meuselwitz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kaum ein Tag nach den Sondierungsgesprächen zwischen dem Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) und den 20 Vereinen der Fußball-Regionalliga Nordost hat Thüringens Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter, den Beteiligten Hoffnungen auf eine zeitnahe Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs gemacht.

Interview 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Do 05.11.2020 19:30Uhr 01:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Interview 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Do 05.11.2020 19:30Uhr 01:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Änderungsvorschlag Sozialausschuss / Finanzhilfen ungewiss

"Wir werden das ändern", kündigte der Politiker der Linkspartei am Donnerstag im MDR-Interview ein Ende der seit vergangenen Montag (2. November) geltenden Saisonunterbrechung an. Im Sozialausschuss des Landtages habe Holter einen Änderungsvorschlag zur aktuellen Thüringer Corona-Verordnung vorgestellt, wonach die beiden Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena und ZFC Meuselwitz "ab Mitte November ihren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können".

Außerdem unterstützt der 67-Jährige die vom NOFV und seinen Regionalligisten gestern angekündigte schriftliche Bitte an die zuständigen Ministerien der fünf beteiligten Bundesländer (neben Thüringen noch Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg) um den zeitnahen Restart der Saison ab 25. November: "Da bin ich unbedingt dafür – und ich denke, dass wir uns unter den Kolleginnen und Kollegen auch einigen, dass das so sein wird."

Über eine mögliche finanzielle Unterstützung der Vereine von Seiten der Länder aufgrund der fehlenden Zuschauereinnahmen hingegen sei "bisher in keinster Weise" geredet worden, "weder für den Sport noch für andere Bereiche", unterstrich Holter. Ob ein "weiteres Sondervermögen aufgelegt" werde, das "liegt in der Hand der Parlamentarier".

Jena-Geschäftsführer Förster: "Geschlossenheit" unter den Vereinen

Laut Carl Zeiss Jenas Geschäftsführer Chris Förster herrschte bei der Videokonferenz tags zuvor "Geschlossenheit" unter den Vereinen, den Spielbetrieb "so schnell wie möglich, spätestens aber am 25.11." wieder zu starten. Zudem könne die "überwiegende Mehrheit" auch mit einem ursprünglich nicht vorgesehenen Spieltag kurz vor Weihnachten am 22. und 23. Dezember sowie mit einem zeitigeren Wiederbeginn im Januar leben, sagte Förster dem MDR und ergänzte: "Der 10. Januar wäre ein günstiger Termin."

Saison seit 2. November unterbrochen

Der NOFV hatte den Spieltrieb der Regionalliga Nordost im Zuge der jüngst verschärften Corona-Verordnungen – unter anderem ist der Mannschaftsport im Amateurbereich verboten, zudem sind Zuschauer in den Profisportligen untersagt – nach dem vergangenen Wochenende einstweilen ausgesetzt.

---
mhe

Videos aus der Regionalliga

Stefan Karau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler der BSG Chemie Leipzig spielt den Ball in Richtung Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (113)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 05. November 2020 | 17:45 Uhr

1 Kommentar

AufmerksamerBeobachter vor 49 Wochen

Das ist ein guter Ansatz. Da koennen dann Jena und Meuselwitz immer abwechselnd gegeneinanderspielen.... in Sachsen geht das vlt im Dezember und Berlin/Brandenburg folgt im Februar... gut, daß das foederal geregelt wird...