Fußball | Regionalliga Nordost Gegnercheck: Aufsteiger Luckenwalde will an Jenas Siegesserie rütteln

8. Spieltag

Nach zwei Spielzeiten in der Oberliga ist der FVS 63 Luckenwalde seit dieser Saison wieder zurück in der Regionalliga Nordost. Hier sind die gelb-blauen Brandenburger bisher durchaus konstant unterwegs und stehen nach sieben Spieltagen im Mittelfeld der Tabelle auf Platz acht. Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen stehen für das Team von Coach Jan Kistenmacher auf der Habenseite.

Logo FSV Luckenwalde
Logo FSV Luckenwalde Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Aufsteiger ist mit dieser Bilanz absolut im Soll und wird auch gegen den momentan stark aufspielenden FCC alles daransetzen, seinen komfortablen Tabellenplatz zu verteidigen. Im direkten Vergleich hat der FSV auch durchaus noch eine Rechnung mit Jena offen. In den beiden Saisons (2015/16 und 2016/17, in der Regionalliga trafen die Teams insgesamt viermal aufeinander. Jena hatte in allen vier Partien die Nase vorn. Grund genug also, auch diese Serie zu durchbrechen.

Jan Kistenmacher
Aufstiegstrainer Jan Kistenmacher (Archivbild) Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

Zuletzt 1:1 gegen Berliner AK

Am vergangenen Spieltag holten die Luckenwalder zu Hause, unter Flutlicht, einen verdienten Punkt gegen den Berliner AK. Das 1:1-Unentschieden war der erste Punktgewinn in einem Duell mit dem BAK, sodass sich Kistenmacher nach Spielende dementsprechend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft zeigte. Die Voraussetzungen, dies auch am Samstag im Paradies zu wiederholen sind also geschaffen und die Gäste werden hochmotiviert anreisen, um dem FCC das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Vorschaubild Danny König 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. September 2020 | 16:30 Uhr

0 Kommentare