FC Viktoria 1889 Berlin gibt die Zusammenarbeit mit einem Investor aus Hongkong für eine angeblich hohe zweistellige Millionensumme bekannt
Bildrechte: IMAGO

Fußball | Regionalliga Goslar soll Viktoria Glück bringen

Neuigkeiten rund um den geheimnisvollen chinesischen Großinvestor bei Viktoria Berlin gibt es nicht. Dafür einen neuen Trainer, der in Mitteldeutschland ein alter Bekannter ist: Jörg Goslar. Und die ersten sieben Neuzugänge wurden vorgestellt.

FC Viktoria 1889 Berlin gibt die Zusammenarbeit mit einem Investor aus Hongkong für eine angeblich hohe zweistellige Millionensumme bekannt
Bildrechte: IMAGO

Nach dem Einstieg eines chinesischen Investors bei Regionalligist Viktoria Berlin haben die Fußballfans gespannt in Richtung Hauptstadt geblickt und auf personelle Veränderungen gewartet. Die erste gab es jetzt direkt vor dem ersten Testspiel des Traditionsvereins gegen TeBe Berlin (4:1). Jörg Goslar ist ab sofort neuer Cheftrainer bei Viktoria. Er löst Thomas Herbst ab.

Erfolgreiche Zeit mit Wacker Nordhausen

Goslar, da war doch mal was. Der 54-Jährige ist in Mitteldeutschland kein Unbekannter. Von 2011 bis 2015 war er Cheftrainer bei Wacker Nordhausen. Zweimal stiegen die Vorharzer in dieser Zeit auf bis in die Regionalliga. Legendär sind auch die körperlichen und Wortduelle mit dem damaligen Magdeburger Coach Andreas Petersen. Zuletzt betreute Goslar den VfV Borussia 06 Hildesheim, gab dort im April auf. Der Nord-Regionalligist stand auf dem letzten Platz und stieg später ab.

Jörg Goslar gibt Anweisungen am Spielfeldrand.
Zuletzt in Hildesheim lief es nicht so gut. Bildrechte: IMAGO/objectivo

Viele Abgänge - sieben Neue vorgestellt

Jetzt hat Goslar die Mammutaufgabe vor sich, in vier Wochen eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Das ist nicht leicht, mit Mohamed-Ali El-Ahmar, Florian Riedel, Chris Reher, Dominik Kisiel, Patrick Brendel , Niklas Brandt und Pascal Kühn haben sieben Stammkräfte den Verein verlassen. Zudem beendete Knipser Ümit Ergirdi seine Karriere. Beim ersten Testspiel befanden sich einige interessante Spieler in der Elf, u.a. Christian Hanne (früher Lok Leipzig) oder Cimo Röcker (Fortuna Köln). Diese wurden dann am Mittwoch als offizielle Neuzugänge vorgestellt, wie fünf weitere Spieler wie Rafael Brand vom BFC Dynamo. Die erwarteten großen Knaller sind aber (noch) nicht dabei.

Christian Hanne auf dem Spielfeld am Ball.
Spielte zuletzt zwei Jahre bei Lok Leipzig, Christian Hanne. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

"Noch nichts in trockenen Tüchern"

Um den Einstieg des Großinvestors und die kolportierten Summen gibt es nach wie vor keine Neuigkeiten. Die Verantwortlichen des Vereins haben eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben. Der Medienbeauftragte von Viktoria, Ingo Müller, sagte dem MDR: "Es ist noch nichts endgültig geregelt, nichts in trockenen Tüchern." Solange dies so ist, werde es vom Verein keine Informationen geben.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 28. Juli 2018 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Juli 2018, 14:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

05.07.2018 16:53 Typisch PL-Fuhre Andy, Patriot der Gemeinden usw... 1

Oha, der nette Herr Goslar wieder. So ein symphatischer Kerl. Willkommen !