Tommy Kind
Tommy Kind jubelt wieder Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Fußball | Regionalliga Hält der Höhenflug von Chemie Leipzig an?

Sie haben sich reingekämpft, in diese Regionalliga Nordost. Die BSG Chemie Leipzig steht mit 18 Punkten und Platz zehn gut da, auch dank eines zielsicheren Stürmers Tommy Kind. Am Samstag kommt Liga-Dino ZFC Meuselwitz.

Tommy Kind
Tommy Kind jubelt wieder Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Gegensätzlicher könnten die Voraussetzungen nicht sein. Während die BSG Chemie Leipzig in den vergangenen fünf Spielen stolze zehn Punkte sammelte, reichte es für Regionalliga-Dino ZFC Meuselwitz nur zu zwei Zählern. Dennoch warnt BSG-Coach Miroslav Jagatic vor dem Punktspiel am Samstag vor den Ostthüringern: "Ich habe den ZFC gegen Nordhausen gesehen. Einen Punkt hätten sie mindestens verdient gehabt. Sie haben ein starkes Umschaltspiel gezeigt." 18 Punkte seien ein guter Wert, man dürfe jetzt aber nicht zufrieden werden. "Es sind zwei Teams auf Augenhöhe", so Jagatic. Fehlen wird den Leipzigern mit Alexander Bury ein wichtiger Mann, der wegen seiner fünften Gelben Karte pausieren muss. Zudem hat Trainer Jagatic noch zwei, drei Spieler, die sich mit leichten Blessuren herumschlagen.

Gewinner der letzten Wochen: Tommy Kind

Ein Gewinner der letzten Wochen bei der BSG war ohne Zweifel Tommy Kind. Der 30-jährige Sturmtank bringt es mittlerweile auf sechs Tore, drei Mal war er vom Elfmeterpunkt erfolgreich. "Früher war ich zu sehr auf das Tore schießen fokussiert. Jetzt will ich immer spielen, meine Hausaufgaben machen. Da ist es egal, wer die Tore schießt. Aber ich würde schon gern noch mehr Treffer aus dem Spiel heraus erzielen", sagte Kind. Ein Erfolgsgeheimnis der Mannschaft hat der Offensivmann ausgemacht. Das Team sei gefestigter, lasse nur wenig Gegentore zu und sei vorn immer gut für einen eigenen Treffer. Ein Dosenöffner könnte der Sieg im Derby gegen Lok Leipzig gewesen sein. Zumindest, so Kind, sei der Erfolg für den Verein enorm wichtig gewesen.

Tommy Kind im Alfred Kunze Sportpark
Es läuft rund bei Tommy Kind. Bildrechte: imago images/Picture Point

Meuselwitz in der Bringpflicht

Gewinnen möchte auch gern der ZFC Meuselwitz mal wieder ein Spiel. Zuletzt beim 1:3 gegen Wacker Nordhausen spielte der ZFC gut, brachte sich durch individuelle Fehler aber selbst ins Hintertreffen. Und versäumte es, die vielen sehr guten Chancen in Tore umzumünzen. Das letzte Aufeinandertreffen im Kunze-Sportpark gab es am 11. März 2018. Chemie siegte mit 2:0. Tommy Kind erzielte übrigens den zweiten Treffer für die BSG.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 07. November 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. November 2019, 16:09 Uhr

1 Kommentar

Chemieschwein vor 6 Tagen

Schweres Spiel ,aber wer nicht absteigen will muss auch hier 3 Punkte holen. Auf geht's Chemie kämpfen und Siegen .