Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisse & TabellenSportartenSportarten
Robin Friedrich kehrt nach einem Abstecher in Verl und Paderborn in heimische Gefilde zurück. Bildrechte: IMAGO / Dünhölter SportPresseFoto

Fußball | Regionalliga"Außergewöhnliche Schussqualität" – Angreifer Friedrich wechselt zum Halleschen FC

20. Juni 2024, 15:30 Uhr

Der neue Kader des Halleschen FC hat ein weiteres Puzzlestück hinzubekommen. Der gebürtige Thüringer Robin Friedrich ist der nunmehr elfte externe Zugang beim Drittliga-Absteiger.

Robin Friedrich zieht es zurück in mitteldeutsche Gefilde und hat beim Halleschen FC eine neue Aufgabe gefunden. Der Angreifer, der laut HFC-Sportdirektor Daniel Meyer über eine "außergewöhnliche Schussqualität" verfügt, wechselt von Drittligist SC Verl an die Saale. In der vergangenen Rückrunde war Friedrich jedoch an den SC Paderborn II ausgeliehen.

Im Nachwuchs bei Carl Zeiss Jena und RB Leipzig

Für den Zweitliga-Nachwuchs des SCP kam der 21-Jährige auf elf Einsätze mit zwei Toren in der Regionalliga West. "Wir sind überzeugt, dass Robin in unser Spielsystem passt und unsere Durchschlagskraft erhöhen wird", ergänzte Daniel Meyer. Der in Nordhausen geborene Friedrich war mit zwölf Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena gewechselt, ehe es ihn 2017 für fünf Jahre zu RB Leipzig verschlagen sollte. Über Hannover 96 II kam er anschließend kurzzeitig nach Verl.


SpiO/pm

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm:Sport im Osten im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 20. Juni 2024 | 15:40 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen