Trainer Sven Köhler (VfB Auerbach)
Bildrechte: imago/foto2press

Fußball | Regionalliga Nordost Auerbach-Coach Sven Köhler: "Eine Saison wie letztes Jahr wäre phänomenal"

Interview

Mit 46 Punkten und Platz neun letztes Jahr war Auerbachs Trainer Sven Köhler mehr als zufrieden. Viele Spieler haben aber den Verein verlassen. Mit neuen Akteuren versucht man, das zu "kompensieren". Wie die Chancen für den VfB stehen, verriet uns der 53-Jährige.

Trainer Sven Köhler (VfB Auerbach)
Bildrechte: imago/foto2press

Frage: Herr Köhler, auch der VfB Auerbach biegt in der Vorbereitung auf die Ziellinie ein. Am 27. Juli wird es ernst mit dem ersten Punktspiel gegen Lichtenberg. Wie ist der Stand?

Sven Köhler: "Der Stand ist schon so, dass es im Vergleich zum vergangen Jahr große Veränderungen gegeben hat. Etliche Leistungsträger haben den Verein verlassen. Ich denke da an Felix Lietz, Vaclav Heger und Danny Wild. Auch Tim Hoffmann und Hans Miertschink sind unter anderem nicht mehr dabei. Diese Spieler müssen wir ersetzen. Wir hoffen, dass wir das mit den neuen Spielern abfangen können. Ob das klappt, weiß man natürlich immer erst nach den ersten Punktspielen."

Sie verbreiten dennoch Optimismus. Wen konnten Sie nach Auerbach lotsen?

"Mit den beiden ehemaligen Neugersdorfern Eric Träger und Maximilian Schmidt konnten wir zwei Akteure für uns gewinnen, die bereits in der Regionalliga aktiv waren. Beide haben beim FC Oberlausitz eine ordentliche Rolle gespielt. Mit Hendrik Wurr vom SV Eichede haben wir jemanden aus dem Norden Deutschlands nach Auerbach gelotst. Nicht zu vergessen Marcel Baude von Energie Cottbus und Alexander Morosow, der vom VFC Plauen zu uns gestoßen ist. Diese Spieler sollten den Weggang der anderen Akteure kompensieren."

Was wollen Sie mit Ihrem Team in dieser Saison erreichen?

"Wir haben zuletzt eine sehr gute Saison gespielt. In der Endabrechnung lagen wir mit 46 Punkten auf dem neunten Platz. Sollte uns das wieder gelingen, wäre das phänomenal. Das ist nicht nur so hingesagt. Wir sind ein Amateurverein, wir trainieren unter Amateurbedingungen und wenn wir jedes Jahr die Klasse halten, dann ist das für Auerbach ein richtig guter Erfolg. Es kann nur ein Ziel für uns geben - und das lautet, in der Regionalliga zu bleiben."

Philipp Müller (21, Auerbach) und Cheftrainer Sven Köhler.
Einer, der blieb: Coach Sven Köhler mit Philipp Müller. (Archiv) Bildrechte: imago images / Picture Point LE

Wer sind für Sie die Staffelfavoriten?

"Ich tue mich da immer schwer, jemandem die Favoritenrolle zuzuschieben. Ich denke, dass Wacker Nordhausen ganz weit vorn mitspielen wird. Auch Lok Leipzig traue ich einen Spitzenplatz zu. Ich kann mir vorstellen, dass die Mannschaften, die letztes Jahr nicht allzu weit weg von Chemnitz waren, zum Beispiel der Berliner AK, sich Hoffnung auf einen vorderen Platz machen."

Wie attraktiv ist die Regionalliga Nordost in der kommenden Spielzeit für Sie?

"Ich denke, dass die Regionalliga durch Mannschaften wie Rot-Weiß Erfurt oder Energie Cottbus, für die der Abstieg auf Deutsch gesagt "Shit" war, aufgewertet wird. Es wird Teams geben, die sich freuen, wenn so ein Gegner kommt. Es sind namhafte Vereine dabei wie Lok Leipzig oder Wacker Nordhausen, die schon seit Jahren versuchen, etwas mehr zu erreichen, als nur in der Regionalliga dabei zu sein. Nicht zu vergessen Chemie Leipzig, die sich sicherlich stabilisieren wollen und auf lange Sicht mehr erreichen wollen als nur Mittelmaß in der Regionalliga." 

Wie bewerten Sie die Auf- und Abstiegsregelung, die diese Saison gilt? Also kein direkter Aufsteiger und maximal vier Absteiger.

"Da brauchen wir nicht lange reden. Letzte Saison hat der Chemnitzer FC das Glück gehabt, direkt aufsteigen zu können. Ansonsten gab es in den letzten Jahren immer diese leidige Diskussion, dass man, wenn man Erster in der Liga ist, auch direkt aufsteigen muss. Dieser Meinung bin ich auch. Ich drücke zusätzlich den mitteldeutschen Teams in der 3. Liga die Daumen, dass sie drin bleiben."

Welche Wünsche haben Sie für die kommende Spielzeit?

"Ich wünsche mir, dass die Spieler alle gesund bleiben, damit wir gut durch die Saison kommen."  

Herr Köhler, vielen Dank für das Interview.

Mit Sven Köhler sprach Jens Daniel

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Juli 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2019, 08:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

13 Kommentare

26.07.2019 22:55 Fan Achim 13

Ja Chemieschwein @12 Das mit R.B. wird bei vielen auch sehr kritisch beurteilt und die meisten sehen hier auch lieber Spiele gegen Chemie, Lok, CFC u.s.w. Aber wir müssen auch zugeben, daß Spiele gegen R.B. immer viele Zuschauer gebracht haben. Wenn du unsere Zuschauerzahlen siehst, so kannst du dir vorstellen, daß wir mitunter auf solche Einnahmen angewiesen sind. Jedenfalls kannst du sicher sein, viele hier haben für euch die Daumen gedrückt um euch wieder bei uns begrüßen zu können und das nicht nur wegen der vielen Zuschauer von euch. Chemie hat hier schon immer einen guten Ruf und auch sehr viele Fans im Altenburger Land.Werde im Herbst euer ehrwürdiges Stadion im Leutzscher Holz besuchen wo wir in den 60 ziger Jahren regelmäßig Chemie angefeuert haben. Hoffen wir auf gute Spiele gegen einander und das beide die Klasse halten.

26.07.2019 18:55 Chemieschwein 12

@Achim danke für das Blümchen .. wird ne interessante Saison .. Auerbach hat doch gewisse Sympathien unsererseits .. immer auf Augenhöhe , meist hat der glücklichere gewonnen ... Naja und Meuselwitz werden wir sehen ... was mich n bissl angefressen hat , ist dieses Anbiedern bei RB , das habt Ihr glaube ich, nicht nötig ... Wenn ich die Worte von eurem Trainer erwiedern könnte .. wir brauchen kein RB um 5000 im Stadion zu haben ...

26.07.2019 10:39 Zwickauer 11

Wünsche Auerbach viel Erfolg.
Kann @1 nur zustimmen.
Auch unserem ehemaligen Goalgetter Zimbo viel Erfolg.

26.07.2019 09:44 Auerbacher 10

@8 Du bist ja lustig, Andy!?!
Noch ist keine Anzeigetafel im Stadion zusehen..

@1966BB: Allzu groß ist der Fanartikelshop ne ;-) / :-( ..
Aber wenn Du nen Schal willst, an der Kasse nachfragen - genau. :-)
Solltest Du nen Seidenschal haben wollen, gehst Du mal in die "Fankurve" (Unita Brigada) und tust da mal (nett ;-)..) fragen. :-)

25.07.2019 13:06 1966BB 9

@7, ich weiß. Saß auf der Heimtribüne. Häuschen hatte geschlossen. Oder direkt an der Kasse ? Grüße zurück.

25.07.2019 12:03 Auerbacher 8

Wir bringen auch 150 Fans mit. Mehr haben wir nicht.
Dafür eine große häßliche Anzeigetafel die unseren schönen Sportplatz verschandelt. Die paßt einfach nicht her.

25.07.2019 09:37 Auerbacher 7

@1966BB: Fürs Wetter kann niemand was. Wäre schön wenn dieses Jahr ein paar mehr Fans von euch mit kommen würden! Von der Optik und Lautstärke her habt Ihr mir am besten gefallen. Fan Utensilien gibts an der Heimkasse. ;-) Viele Grüße

25.07.2019 07:19 1966BB 6

Auch wir, die bösen Insolvensianer vom RWE freuen uns wieder auf Auerbach. Hoffentlich diesesmal zum Orginaltermin und nicht zig mal verschoben. Und hoffentlich hat auch mal der Fanshop in der kleinen Holzhütte auf.

24.07.2019 23:30 Auerbacher 5

@FanAchim: Ich hoffe das ich es diese Saison mal wieder zu Euch schaffe!
Danke und VG :-)

24.07.2019 23:05 Schappio5 4

Muß dem Chemieschwein recht geben obwohl ich das ungern tue. Aber @Fan Achim deine Aussagen sind jedes mal Nonsens. Man hat das Gefühl du bist nicht wirklich Fußball vertraut. Mit deiner ehrlichen Art....was soll das