Fußball | Regionalliga Jan Glinker wechselt in die Lausitz

Der Ausverkauf des FSV Wacker Nordhausen geht weiter: Keeper Jan Glinker wechselt zu Regionalliga-Spitzenreiter Energie Cottbus. Der Routinier soll mithelfen, den Aufstieg in die 3. Liga zu bewerkstelligen.

Jan Glinker (Wacker Nordhausen)
Bildrechte: imago images / Karina Hessland

Jan Glinker hat in der Regionalliga Nordost einen neuen Verein gefunden. Der Ex-Keeper des insolventen Rivalen FSV Wacker Nordhausen wechselt zu Spitzenreiter Energie Cottbus. Über die Vertragslänge äußerte sich der Verein nicht. Der 36-jährige Glinker soll die Lücke schließen, die der Weggang von Lennart Moser – er ging zu Cercle Brügge – gerissen hat.

Energie freut sich über erfahrenen Keeper

"Wir haben nach dem Abgang von Lennart einen erfahrenen Torhüter gesucht, der den Platz an der Seite von Toni Stahl einnehmen kann", sagte Torwarttrainer Anton Wittmann in einer Vereinsmitteilung. Sebastian König, sportlicher Leiter von Energie, ergänzte: "Die Erfahrung Jan Glinkers spricht für sich, zudem passt er charakterlich sehr gut zu uns."

Viele Jahre bei Union und in Magdeburg

Glinker blickt auf 87 Zweitliga-Spiele zurück, stand zwischen 2002 und 2014 bei Union Berlin im Tor, danach vier Jahre beim 1. FC Magdeburg. Seit Sommer 2018 hütete er das Tor in Nordhausen. Nachdem der hoch verschuldete Regionalligist einen Insolvenzantrag gestellt hatte, sucht Glinker nach einer neuen Herausforderung.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 25. Januar 2020 | 16:00 Uhr

0 Kommentare