Fußball | Regionalliga Kostenloses Stadionerlebnis für junge Zuschauer beim CFC

Der Nikolaus ist himmelblau: Unter dem Motto ermöglicht der Chemnitzer FC Kindern und Jugendlichen, die sich sonst kein Ticket leisten können, den Eintritt zur letzten Heimpartie gegen den SV Babelsberg.

Fahne und Fans Chemnitzer FC
Bildrechte: imago/ActionPictures

Spendenkonto eingerichtet

Dafür richtete der Regionalligist in der vergangenen Woche ein Spendenkonto ein. Bisher sind laut einer Pressemitteilung des CFC 4.380 Euro eingegangen, womit 876 junge Zuschauer kostenlos ein Ticket erhalten. Das AWO Fanprojekt Chemnitz stellte die Verteilung von 200 Eintrittskarten an soziale Einrichtungen bereit. Außerdem meldeten sich mehrere Schulen, Vereinigungen und Kindergärten bei den Himmelblauen.

Um die Vergabe und die Spendenaktion transparent zu gestalten, richtete der Chemnitzer FC auf seiner Homepage einen aktuellen Spendenstand ein und erwähnt dort alle Einrichtungen, welche bisher Karten erhalten haben. : Das angestrebte Ziel von 1.000 Tickets wurde knapp verpasst.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 08. Dezember 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Dezember 2018, 14:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

09.12.2018 18:49 ORAKEL 8

Wichtig ist das die Kids die Angst vor dem blauen Tempel verlieren. Es könnten noch mehr Karten an Judendliche gesponsert werden. Es sind zu oft viele Plätze leer. Begeistern hallo Management mehr Werbung an Bussen Bahnen Trallalla. Aufwecken! Ich hab zwanzig gesponsert und ich gebe nochmal zwanzig wenn unterm Weihnachtsmannmantel weiblich üppig.... und großen brallen Tüten mit sind. Glöhweihn auf Glöhwein und ab ins neue Jahr mit euch! CFC oooleee

08.12.2018 19:07 lunatic 7

@#4 Chemiebaschl: Diese karitativen Aktionen gab es jetzt schon ´n paar Jahre und keiner hat sich darüber aufgeregt (gut- dieses Jahr in anderer Form). Weiß nicht, was du hast, aber ich finde diese geradezu reflexartige Kritik von dir an allem, was den Verein und dessen neue Gesellschaftsform ziemlich überzogen und an den Haaren herbeigezogen. Einfach so vorhersehbar und übertrieben.
Ansonsten gilt auch für dich der letzte Satz des Posts #6 von Bobo! Könnte er/sie da nicht Recht haben?
Schönen 2. Advent!

08.12.2018 08:47 Bobo 6

@5:
Was hast du denn mit dem Hartz4!? Ziemlicher Schwachsinn, denn du hier schreibst.
Die Karten gehen an ganz normale Schulen. Da werden sich die Eltern ziemlich sicher auch Karten fürs Kind leisten können, aber wenn die Eltern vielleicht selber keine Fans sind, werden die das auch nie machen. Aber so kommen die Kinder trotzdem in den Kontakt zum CFC....
Bezahlst du für Werbung, damit dir eine Firma sein Produkt zeigen kann? Mehr ist es nämlich nicht!

Vielleicht solltest du deinen privaten Frust nicht auf diese Aktion abwälzen.

07.12.2018 22:19 Daniel 5

Bobo. Na wenn das eure Zukunft ist. Viel Glück. Ich bin auch kein Chemnitz Fan. Ich betrachte es aus neutraler Sicht. Aber die Harz 4 Zukunft wird den Beitrag schon bezahlen. Und euch noch Sponsor Gelder geben. Die bekommen ja, in meinen Augen noch viel zu viel.

07.12.2018 19:21 Chemieschwein 4

Iss schon stark das diese CFC GmbH noch an Spenden von Fans für Fans verdient .. als ob nicht mal paar hundert kostenlose Karten extra drinne gewesen währen . Ich finde das einfach nur oberpeinlich .

07.12.2018 18:04 lunatic 3

@#1: okay, kann man so sehen, aber es gibt genug Kinder/Jugendliche, die von Armut betroffen sind (und richtig, die können dann einfach mal nichts dafür). Ich möchte eigentlich auch nicht, dass ein sagen wir 12jähriger arbeiten gehen soll/ muss. Kann schon sein, dass bei den 87X (vielleicht werden es ja doch noch deutlich mehr) auch welche dabei sind, die (oder deren Eltern) vielleicht gar nicht mal soooo bedürftig sind - mir jetzt egal ich habe gespendet und hoffe, es freuen sich diejenigen, die in den (hoffentlich) Genuss des Spiels und vielleicht auch mal/regelmäßig wieder kommen.
Einer, der arbeitet und regelmäßig das Geld für Fußball aus eigener Tasche zahlt ;-)

07.12.2018 17:41 Bobo 2

@1: Was für ein geistloser Kommentar. Denkst du, die Kids haben beim CFC angefragt und gebettelt?! Der Club will "die Zukunft" ins Stadion locken, schließlich sind sie die, die zukünftig Geld dem CFC in Form von Eintrittgeld und Fanshop-Ausgaben geben. Also erstmal den Kopf einschalten :)

Peinlich ist jedoch, dass der Vorstand einfach dreist die Aktion von der Fanszene kopiert und als seine Idee verkauft hat! Letztlich kommt was Gutes dabei rum, aber solches Gockelverhalten auf dem Rücken anderer, in dem Fall der Kinder. Pfui, schämt euch!

07.12.2018 16:56 Daniel 1

Wie wäre es wenn die Eltern der Kinder / Jugendlichen mal arbeiten gehen würden. Oder die Jugendlichen selbst arbeiten. In manchen Fällen seh ich es ein. Wegen Armut. Aber sollte man sich vorher überlegen. Kinder zu bekommen und dann nix zu machen. Mal sehen wann es ein Spendenkonto gibt, für die die arbeiten. Regelmäßig das Geld für Fußball aus eigener Tasche zahlen. Für ein Spiel. Aber das geht ja nicht. Man Unterstützt diejenigen die früh an der tanke stehen und sich teures Bier kaufen. Vater Staat bezahlt ja.