Fußball | Regionalliga Lok Leipzig hat jetzt ganz offiziell seinen Meisterstern

Das Recht für den Meisterstern hatte Lok Leipzig schon erworben, jetzt hat DFB-Präsident Neuendorf den Meisterstern offiziell übergeben.

Mehrere Männer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

So 31.07.2022 14:57Uhr 00:21 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-meisterstern-lok-leipzig100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Durch die Fusion mit dem dreifachen Deutschen Meister VfB Leipzig hat sich der 1. FC Lok Leipzig das Recht für den Meisterstern erworben. Nun wurde der "Star" durch DFB-Präsident Bernd Neuendorf offiziell übergeben. Auch NOFV-Präsident Hermann Winkler war dabei.

"Ich bin sehr gerne zum 1. FC Lokomotive Leipzig gekommen, um den Stern für die drei Deutschen Meisterschaften zu übergeben, schließlich ist Leipzig die Stätte der DFB-Gründung und des Ersten Deutschen Meisters", sagte Neuendorf.

Der Meisterstern leuchtet seit dieser Saison auf den Trikots des Regionalligisten. Unter dem Stern bietet auch das Logo eine Neuheit. Dreidimensional gestaltet, verbirgt sich darunter das Emblem des VfB Leipzig.  

Lok-Präsident Löwe: "Der Stern ist die Krönung"

Lok Leipzig konnte zwar noch nie einen Meistertitel holen, dafür der Verein für Bewegungsspiele in den Jahren 1903, 1906 und 1913. Durch die Fusion mit dem VfB und der Genehmigung des Deutschen Fußball-Bundes hatte sich der FCL das Recht für den Meisterstern erworben. Nach dem positiven Bescheid durch den DFB im April dieses Jahres war Lok-Präsident Thomas Löwe rückblickend ganz aus dem Häuschen: "Nachdem wir bereits seit 2021 ganz offiziell diese einzigartige Leipziger- nationale- und internationale Fußballgeschichte des Ersten Deutschen Fußballmeisters repräsentieren dürfen, ist nun der Stern die Krönung."

Trikot-Premiere am Sonntag gegen Hertha BSC II

Seit zwei Wochen können die Lok-Anhänger das Trikot für 79 Euro im Fan-Shop käuflich erwerben. Erstmals werden die Spieler das neugestaltete Trikot am 7. August zum Saisonstart gegen Hertha BSC II überstreifen.

red

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue Trainer Timo Rost auf dem Weg zum Training.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (204)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 31. Juli 2022 | 19:00 Uhr

24 Kommentare

Alucard vor 7 Wochen

Sie kennen die Geschichte des Vereins? Weshalb alles so verlaufen ist wie es jetzt mit dem Stern endet? Wenn die Russen damals den VfB Leipzig nicht verboten hätten gäbe es den VfB Leipzig eventuell noch und hätten sich nicht SG Probstheida nennen müssen. VfB und Lok gehörten schon immer zusammen. Bildung hilft und damit meine ich nicht über die Zeitung mit den 4 Buchstaben. Mehr gibt es dazu nichts zu sagen.

Peter vor 8 Wochen

Gegen Bordeaux war ich im Zentralstadion. Damals war Lok noch wer.
Heute mit aufgeblasenen Sternchen in der Hand sieht das nach Kindergeburtstag aus. Man hätte sich diesen Nonsens ersparen sollen.

SitBull vor 8 Wochen

Ich tanze lachend im Kreis. Jena, Erfurt... wird sich schon was Lustiges zum Thema Stern einfallen lassen. Zumindest sollte als Hymne: ...ein Stern, der Deinen Namen trägt.... laufen.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga