Fußball | Regionalliga Lok Leipzig holt Boakye und bindet Pfeffer

Der 1. FC Lok Leipzig hat die nächsten Personalentscheidungen bekanntgegeben. Mit Gabriel Boakye wechselt ein kanadischer U-Nationalmannschaftsstürmer Probstheida. Außerdem wurde der Vertrag von Routinier Sascha Pfeffer verlängert.

Gabriel Boakye (li.) mit Lok-Trainer Almedin Civa
Gabriel Boakye (li.) mit Lok-Trainer Almedin Civa Bildrechte: 1. FC Lokomotive Leipzig

Der 1. FC Lok Leipzig arbeitet weiter am Kader für die kommende Spielzeit. Am Samstag (25. Juli) vermeldete der Verein den nächsten Neuzugang: Stürmer Gabriel Boakye, der zuletzt beim 1. FC Köln II aktiv war, erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung.

Acht Länderspiele auf dem Buckel

"Gabby kenne ich noch aus seiner Zeit in Cottbus und freue mich, dass er den Weg zu Lok gemacht hat. Ein schneller und offensiver Spieler, der viel Potenzial hat. Sehr fleißig und immer unangenehm für den Gegner", freut sich Sportdirektor und Cheftrainer Almedin Civa auf seinen neuen Stürmer.

Boakye, der aus dem kanadischen Richmond Hill stammt, spielt seit 2016 in Deutschland und hat bislang 54 Regionalligaspiele für Energie Cottbus und den 1. FC Köln II absolviert. Zudem stehen acht Länderspiele für die kanadische U17- bzw. U20-Nationalmannschaft zu Buche. Bei Lok freut er sich vor allem auf die "großartige Atmosphäre" im Stadion. "Für die Fans und für Almedin Civa möchte ich um Trophäen kämpfen", so Boakye.

Pfeffer bleibt an Bord

Neben der Verpflichtung von Boakye hat der 1. FC Lok eine weitere Personalie vermeldet. So hat mit Sascha Pfeffer der siebte Spieler aus der Meistermannschaft seinen Vertrag verlängert. Wie der Verein am Samstag mitteilte, gilt der neue Kontrakt bis 2022. "Entweder Lok oder gar nichts mehr", wird der 33-jährige gebürtige Hallenser in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Pfeffer absolvierte bislang 73 Pflichtspiele für die Sachsen und erzielte dabei acht Tore.

Sascha Pfeffer mit Lok-Trainer Almedin Civa.
Sascha Pfeffer mit Lok-Trainer Almedin Civa Bildrechte: 1. FC Lokomotive Leipzig

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (123)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 25. Juli 2020 | 12:40 Uhr

5 Kommentare

Lok vor 2 Wochen

Prima. Langsam kommen genug Spieler für einen Kader zusammen. Bin mittlerweile recht optimistisch, dass ein einstelliger Tabellenplatz, trotz der starken Konkurrenz, machbar sein könnte.

Chili Palmer vor 2 Wochen

Ich will dir ja die Hoffnung nicht gänzlich nehmen, aber beim richtigen Verein stünde beispielsweise auch inzwischen mal das Flutlicht.

Ich 68 vor 2 Wochen

Insiderwissen? 😂 😂 😂