Fußball | Regionalliga Lok Leipzig sichert sich die Dienste von Verteidiger Eglseder

Der 1. FC Lok Leipzig hat Mike Eglseder verpflichtet. Der erfahrene Verteidiger kommt aus Elversberg, ist aber für FCL-Trainer Almedin Civa kein Unbekannter. Beide arbeiteten bereits zusammen.

Mike Eglseder (Lok Leipzig).
Man kennt sich: Mike Eglseder wird von Lok-Coach Almedin Civa begrüßt. Bildrechte: 1. FC Lokomotive Leipzig Spielbetriebsgesellschaft mbH

Der neue Kader des 1. FC Lok Leipzig nimmt langsam Formen an. Am Dienstagabend (21. Juli) vermeldete der Regionalligist die Verpflichtung von Mike Eglseder. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom Regionalliga-Südwest-Vertreter SV Elversberg und erhält bei den Probstheidaern einen Einjahres-Vertrag.

Der 1,86 Meter große Abwehrspieler hat schon etliche Stationen durchlaufen. Unter anderem spielte er bei Union Berlin II, Viktoria Berlin und dem SV Babelsberg. Insgesamt kommt er auf 205 Regionalligaspiele, mit Elversberg belegte er zuletzt den dritten Rang.

Eglseder: "Ich bin hungrig auf Erfolge"

"Die Tatsache, dass Lok Leipzig ein Verein mit großer Geschichte ist und eine hohe Zuschauerpräsenz hat, waren bei meiner Entscheidung nach Leipzig zu wechseln, mit ausschlaggebend. Hinzu kommt auch, dass ich mit Almedin Civa bereits in der Vergangenheit schon einmal super zusammengearbeitet habe“, betonte Eglseder. Und er ließ nicht unerwähnt: "Ich bin hungrig auf Erfolge und davon überzeugt, dass die Fans wieder eine starke Lok-Mannschaft sehen werden."

Mike Eglseder (SV Elversberg)
Mike Eglseder, hier noch im Dress des SV Elversberg. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Civa: "Mike war immer ein Leistungsträger"

FCL-Trainer Civa ist von seinem Schützling überzeugt: "An Mike sind wir schon lange dran. Er war in den letzten Jahren bei verschiedenen Regionalligisten immer ein Leistungsträger, der uns durch seine Zweikampfstärke und Dynamik sehr helfen wird.“

jmd/pm

Dieses Thema im Programm: SPORT IM MDR AKTUELL NACHRICHTENRADIO | 21. Juli 2020 | 20:40 Uhr

4 Kommentare

Heinz K. vor 1 Wochen

Der 1,86 große Abwehrspieler hat schon etliche Stationen durchlaufen........ auf " gut deutsch" , ein Wandervogel, bei dem man nie weiß, ob er in einem halben Jahr noch da ist.
Ich hoffe einmal für Lok, daß es sich diesesmal bei ihm anders verhält.

Feldspieler vor 1 Wochen

Starker Neuzugang, der den Weggang von Zickert echt kompensiert bzw. wettmacht und zwar mental, sportlich und vor allem spielerisch. Ich bin positiv überrascht, wie die Loksche sich neu aufstellt.

Chili Palmer vor 1 Wochen

Naja, Vertragsbrüchigkeit habe ich seiner Vita jetzt noch nicht ausgemacht..