Fußball | Regionaliga Nordost Lok Leipzig muss für Drittliga-Lizenz nachbessern

Kleiner Dämpfer für die Drittliga-Hoffnungen von Lok Leipzig. Im ersten Anlauf wurde die Lizenz verweigert. Jetzt muss der FCL schnell nachbessern, doch vor allem ein taugliches Ausweichstadion scheint ein echtes Problem zu sein.

Schild, 1. FC Lokomotive Leipzig
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Fußball-Regionalligist Lok Leipzig ist die Drittliga-Lizenz im ersten Anlauf verweigert worden. Das bestätigte Geschäftsführer Martin Mieth am Freitag (24. April 2020) dem MDR. Dem Bescheid des DFB zufolge, der am späten Donnerstagabend bei Lok eintraf, müssen die Leipziger nun wirtschaftlich und "technisch-infrastrukturell" nachbessern.

Herausforderung Ausweichstadion

Zu diesen "technisch-infrastrukturellen" Aufgabengehört es, ein drittligataugliches Ausweichstadion zu benennen. "Das ist eine kleine Herausforderung", so Mieth. Der Verein sei seit Wochen in Verhandlungen mit verschiedenen Stadionbetreibern. Mit wem konkret wollte Mieth nicht verraten. Aber soviel: "Man glaubt es kaum, aber wirtschaftlich haben wir diesmal nicht die größten Probleme."

Mieth: "Bin vorsichtig optimistisch"

Um die wirtschaftlichen Auflagen zählt regelmäßiges Zuliefern von Finanzunterlagen. "Wir müssen pro Quartal unsere Geschäftszahlen vorlegen. Da müssen wir noch etwas nachbessern", so Mieth. Der Verein hat nun 14 Tage Zeit, die Auflagen zu erfüllen. "Ich bin vorsichtig optimistisch", erklärte Mieth. Lok ist derzeit Zweiter in der Regionalliga Nordost. Ob die Saison zu Ende gespielt werden kann, ist aber unklar.

Dirk Hofmeister

13 Kommentare

Chili Palmer vor 14 Wochen

Gute Einschätzung. Nur, dass wir den Hallenser „Freunden“ maximal in Ausnahmefällen unsere elitäre Aufwartung machen. Mit ein paar Ausnahmegenehmigungen wird sich schon im Bruno 3. Liga zelebrieren lassen, zumal jeder bei Lok derzeit davon ausgeht, dass es eh nur ein Spielzeitintermezzo geben wird. Wenn überhaupt...
Edit: In die Konsonantenfalle werden du sowie einige andere aufmerksame und blickige Schreiberlinge künftig auch nicht mehr tappen. Das ist mir wichtig.

Thoralf vor 14 Wochen

So langsam habe ich den Eindruck, das Sie Herr Chili P. der Gesetzte sind und der Chilli Träum P. ihr pubertärer Sohn ist.
Das letzte Mal das die "Lok" über 12 000 Zuschauer hatte, war vor der Zeit von Brause. Und von was einer Fan Base der Träumer spricht, erschliesst sich mir nicht. Als Stadion kommt eigentlich nur das Erdgas in Halle in Frage. Halle und Leipsch sind sowieso am A... zusammengewachsen und die Hütte kriegt auch ihr voll! Wenn ihr so hoffe ich in die 3. aufsteigt, dann ist mit FCM, Hansa u.a. endlich Stimmung! Den Ausbau vom Plache, werden die Herren von Leipsch zu verhindern wissen. Im Übrigen würden sich die Baukosten vervierfachen und die Bauzeit bis 2031 andauern. Bis dahin sind wir beiden tot und spielen "Mundschutz" frei auf Wolke 2020. Ich freu mich drauf!

Lok vor 14 Wochen

Ihr kennt aber schon alle den Unterschied zwischen dem echten Chili Palmer (Fan von Lok) und Chilli Palmer (kein Fan von Lok, sondern eines rivalisierenden Vereins, der hofft, dass die unterschiedliche Schreibweise nicht auffällt)? Nur als Hinweis, bevor man auf die Beiträge des Chilli anspringt ...