Fußball | Regionalliga 1. FC Lok Leipzig holt Ex-Dynamo Osman Atilgan für die Offensive

Nach einem verkorksten Halbjahr in Koblenz will Osman Atilgan beim 1. FC Lok Leipzig wieder in Schwung kommen. Die Blau-Gelben gaben dem früheren Dresdner Zweitliga-Profi zunächst einen Vertrag bis Saisonende.

Osman Atilgan spielte von 2017 bis 2020 bei Dynamo Dresden. Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Der 1. FC Lok Leipzig hat sich prominent verstärkt. Osman Atilgan unterschrieb beim aktuellen Vierten der Regionalliga Nordost einen Vertrag bis Saisonende. Der heute 22-Jährige kam in der Saison 2018/19 immerhin auf zehn Zweitliga-Einsätze für Dynamo Dresden, zwischenzeitlich war er auch an Hansa Rostock ausgeliehen

Civa: Atilgan ist "in ein paar Wochen einsatzbereit"

Nach einer mäßigen Vorsaison im Trikot von Preußen Münster in der Regionalliga West (16 Spiele, ein Tor, eine Vorlage) spielte der auf den Außenbahnen und im Zentrum flexibel einsetzbare Offensivmann seit letztem Sommer bei Südwest-Regionalligist Rot-Weiß Koblenz, hatte jedoch mit einer Mittelfußverletzung zu kämpfen und kam in der laufenden Saison auf nur acht zumeist Kurzeinsätze.

Osman Atilgan, Neuzugang des 1. FC Lokomotive Leipzig
Atilgan läuft ab sofort in Blau-Gelb auf. Bildrechte: 1. FC Lok

Lok-Trainer Almedin Civa betonte: "Er wird, wenn alles gut läuft, in ein paar Wochen einsatzbereit sein. 'Ossi' hat die letzte Zeit ein wenig Pech gehabt, er ist aber noch sehr jung und wird, wenn er gesund bleibt, unser Team mit seiner Schnelligkeit und seiner Eins-gegen-Eins-Stärke in der Offensive helfen."

Atilgan selbst ergänzte: "Nach meinen Verletzungen bin ich dem Trainer sehr dankbar dafür, dass er mich wieder auf mein altes Level bringen will und wird. Die Gespräche mit 'Alme' haben mir von Tag eins sehr gutgetan."

Ntignee wechselt nach Grimma

Keine Chance im Kader der Blau-Gelben hat derweil Goteh Ntignee. Der 19-jährige Offensivmann kam in seinen eineinhalb Jahren in Leipzig-Probstheida wettbewerbsübergreifend auf lediglich drei Kurzeinsätze und wird ab sofort für Oberligist FC Grimma auflaufen, der vom langjährigen Lok-Akteur Alexander Kunert trainiert wird.

Videos aus der Regionalliga

Miroslav Jagatic
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Nach dem 1:1 gegen den BFC Dynamo wollte Miroslav Jagatic, der Trainer von Fußball-Regionalligist Chemie Leipzig, zunächst einmal nicht über das Gegentor, sondern die Anfangsphase sprechen.

Di 29.11.2022 21:37Uhr 02:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-miroslav-jagatic-nach-bsg-chemie-leipzig-bfc-dynamo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alexander Bury
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene aus Chemie Leipzig - BFC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Enttäuschung im Kunze-Sportpark: Die BSG Chemie Leipzig stand im Duell mit Fußball-Regionalliga-Meister BFC Dynamo kurz vor dem Sieg.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 29.11.2022 21:45Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (64)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 31. Januar 2022 | 21:45 Uhr

6 Kommentare

NeuerHeip vor 43 Wochen

Hmm - also um in der Spitze nur ein bissel mitzumischen, hätte man jetzt nicht unbedingt einen neuen Spieler verpflichten müssen. Man sieht wohl eine Chance, am Ende vorn zu stehen.

Loko 66 - der ECHTE Leipziger vor 43 Wochen

Geduld , noch ist er verletzt-
Willkommen bei Lok Ossi

Blumenfreund vor 43 Wochen

Na ich bin ja mal gespannt.
Willkommen in Probstheida Osman Atilgan.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga