Fußball | Regionalliga Lok-Stürmer Djamal Ziane: "Wäre gern in Jena dabei"

Er war der Mann des Tages: Djamal Ziane sichert dem 1. FC Lok Leipzig mit seinen zwei Treffern den ersten Dreier. Umso ärgerlicher ist für den Stürmer, dass er nach seinem Platzverweis ausgerechnet im Traditionsduell beim FC Carl Zeiss Jena (29.08./14:00 Uhr Live im TV und aus sport-im-osten.de) fehlen wird.

Djamal Ziane 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mo 24.08.2020 12:00Uhr 22:12 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Startbedingungen waren für Lok Leipzig denkbar schlecht. Nach dem unglücklich verpassten Aufstieg in die 3. Liga blieben drei Wochen, um aus vielen jungen neuen und einigen alten Spielern eine homogene Mannschaft zu formen. Was ganz gut funktionierte, so Ziane im "SpiO"-Talk. "Die Fitness stimmt schon, die Laufwege aber noch nicht immer."

Fans im Stadion "richtiger Schritt"

Wichtig sei der Sieg gegen den Berliner AK gewesen, auch für das Umfeld. Ziane warb um Geduld: "Wir haben viele junge Spieler. Da muss man auch einen Fehler mal verzeihen." Dass im "Plache" auch vor Fans gespielt wurde, freute auch den Stürmer. "Es ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung." Allerdings sei es nicht ganz nachvollziehbar, warum zum Beispiel in Meuselwitz bis zu 1.500 Leute ins Stadion dürften, während es im großen Rund bei Lok nur 1.000 sind.

Djamal Ziane gestikuliert in Richtung Schiedsrichter.
Platzverweis für Djamal Ziane, der damit in Jena gesperrt ist. Bildrechte: imago images/opokupix

Ziane und Lok-Fans fehlen in Jena

Einen Wermutstropfen hatte der Sieg dennoch, Ziane wird beim Traditionsduell in Jena gesperrt fehlen. "Wir sind nicht so viele und in Jena, das ist ein wichtiges Spiel. Das ärgert mich, nicht dabei sein zu können." Nicht nur der Angreifer, auch die Lok-Fans werden wohl außen vor bleiben. Das bisher vom Gesundheitsamt genehmigte Hygienekonzept der Stadt Jena sieht keine Gästefans vor. Dennoch glaubt Ziane, dass Lok was mitnehmen kann, "wenn wir so auftreten wie am Sonntag gegen den BAK".

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. August 2020 | 14:00 Uhr

3 Kommentare

Chili Palmer vor 9 Wochen

Das ist gelinde gesagt zu trivial. Wie ist denn dann der BAK deiner Meinung nach aufgedribbelt - so als designiertes Spitzenteam der RLNO? Ich fand die Leistung ansprechend und habe nur einen Spieler ausgemacht, der an diesem Tag die Fersen vorn hatte.

MikeS vor 9 Wochen

Er mag ja eine Fußballgott sein. Aber das Spiel gegen den BAK hat doch auch gezeigt, wie spielerisch limitiert LOK ist. Ob das gegen Jena reicht .... ?

Mit Sinn und Verstand vor 9 Wochen

Ziane Fussballgott.
Sympathisches Interwiew.