Fußball | Regionalliga Weitere Corona-Fälle bei Lok Leipzig: Partie gegen Luckenwalde abgesagt

Weitere Corona-Fälle bei Lok Leipzig ziehen die nächste Spielabsage nach sich. Der für Mittwoch angesetzte Nachholer gegen den FSV Luckenwalde wird verschoben. Auch das für Sonntag geplante Heimspiel gegen Rathenow steht auf der Kippe.

Eckfahne mit dem Wappen des 1. FC Lokomotive Leipzig
Bildrechte: dpa

Lok Leipzig wird beim Angriff auf die Spitzenplätze in der Regionalliga Nordost ausgebremst. Wie die Probstheidaer am Montag (06.12.2021) bekanntgaben, sind weitere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Partie gegen Luckenwalde zum zweiten Mal abgesagt

Das für Mittwochabend angesetzte Nachholspiel beim FSV Luckenwalde muss damit erneut verschoben werden. Die Partie sollte ursprünglich Ende November stattfinden. Damals verhinderten Corona-Fälle in den Reihen der Brandenburger eine Austragung.

Auch Heimspiel gegen Rathenow wackelt

Für den heutigen Tag sind weitere PCR-Tests für den Rest der Mannschaft geplant. Die Ergebnisse werden am Dienstag erwartet. Ob das für kommenden Sonntag angesetzte Heimspiel gegen Rathenow stattfinden kann, ist noch offen. Welche Spieler genau betroffen sind, teilte Lok nicht mit. Laut Angaben der "Bild" soll es sich um Mike Eglseder und Leon Heynke handeln.

Andreas Wiegel, Nr.77 - BFC Dynamo
Bildrechte: Patrick Skrzipek

Das Team von Almedin Civa hatte bereits in der vergangenen Woche mit Corona zu kämpfen. Nach mehreren positiven Tests stand auch die Partie gegen den BFC Dynamo lange auf der Kippe. Obwohl stark dezimiert, gewann Lok das Spitzenspiel mit 2:1.

---
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Almedin Civa, Trainer FC Lokomotive Leipzig, im Interview.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler des HFC am Ball, zieht ab und triftt zum Ausgleich.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Andreas Patz, Trainer FC Carl-Zeiss Jena. im Interview.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (188)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 06. Dezember 2021 | 17:45 Uhr

14 Kommentare

BlattClaus vor 6 Wochen

Erstmal wünsche ich all unseren Infizierten keinen- oder einen guten Verlauf, alles andere ist genau so unwichtig wie Hannchens Geunke.
Gusundheit ist in diesem Fall wichtiger als Fußball.
-LOK-

Nappel vor 6 Wochen

Dies ist eben nur die halbe Wahrheit. Wenn ich aufgrund von Coronainfektionen nur 14+1 Spieler habe, darunter angeschlagene Spieler, die aus gesundheitlichen Gründen nicht eingesetzt werden sollten, muss ich mit eben diesen antreten. Und dies liegt einzig und allein in der Hand dieses selbstverliebten Altherrenklüngels.

Thommi Tulpe vor 6 Wochen

Es gibt Regularien nicht nur bei DFB und DFL. So man keine bestimmte Anzahl einsatzberechtigter Spieler zusammenbekommt, kann der Verein eine Spielverlegung beantragen, welche in der Regel auch gewährt wird.
Es ist Sache des Vereins, zu erkennen, ob ein Spieler voll einsatzfähig ist oder eben nicht.
Das Beispiel BAK erschreckt auch mich sehr. Es erschreckt mich, dass der Verein offensichtlich verantwortungslos mit seinen Spielern umgegangen ist.